Gerald G. Jampolsky: Lieben heißt die Angst verlieren

Jetzt bestellen bei
Unser Fazit:
Bewertungs-SonneBewertungs-SonneBewertungs-SonneBewertungs-Sonne

Ein Weg, uns, andere und das Leben zu lieben…

Nutzen für den Alltag:
Inspiration und Denkanstoß, Wege zur Liebe
Inspiration und Freude:
Bewertungs-SonneBewertungs-SonneBewertungs-Sonne-Bewertungs-Sonne
Anspruch:
Bewertungs-SonneBewertungs-SonneBewertungs-SonneBewertungs-Sonne
Preis-Leistung:
Bewertungs-SonneBewertungs-SonneBewertungs-SonneBewertungs-Sonne-Bewertungs-Sonne
ca. 9,50 €
Jampolsky, Gerald G.: Lieben heißt die Angst verlieren. – 10. Aufl. – Zürich: Oesch Vlg., 2001. – ISBN: 3-8583-3485-5

Schlagwörter

Liebe, Lebenskunst, Zufriedenheit, innerer Frieden, Annehmen, Vergebung, heute leben, leben im Hier und Jetzt

Zusammengefasst

“Lieben heißt die Angst verlieren” ist der Titel dieses Buches und zugleich die zentrale Aussage. Alle Emotionen reduzieren sich nach Ansicht des Autoren allein auf “Angst” und “Liebe”. Angst macht uns unglücklich – Liebe glücklich. Wo Liebe ist, ist keine Angst.

Was für den einen oder anderen vielleicht nach “Küchenpsychologie” klingen mag, beinhaltet doch eine ganze Reihe überdenkenswerter Denkanstöße, wie z.B.:

“Andere Menschen brauchen sich nicht zu verändern, damit wir inneren Frieden erleben können”

oder

“Heute wähle ich meine Befreiung von allen vergangenen Schmerzen und Leiden, indem ich nur in der unmittelbaren Gegenwart lebe.”

Inspiriert von dem Buch “Kurs in Wundern” hat Gerald G. Jampolsky hier unterschiedliche Ansätze zusammengefasst, die es uns ermöglichen, im Hier und Heute zu leben. Nach einigen grundlegenden Ausführungen stellt er diese in 12 Lektionen vor. So können wir lernen, durch Vergebung inneren Frieden zu erlangen und durch Liebe unsere Ängste zu verlieren. Nicht allein das Durchlesen wird uns dazu verhelfen, sondern die aktive Auseinandersetzung mit dem, was in dem Buch steht. Insofern gehört das Buch sicher zu denen, die mehrmals gelesen werden sollten.

Das Buch ist ansprechend gebunden und mit Zeichnungen illustriert. Es gibt es auch als Taschenbuch, aber die vorliegende Ausgabe lohnt von der Aufmachung her auf jeden Fall die geringe Mehrinvestition.

Für wen ist dieses Buch?

Von den Inhalten und auch der Schreibweise her eher für “Fortgeschrittene” auf dem Weg zu einem aktiven und eigenverantwortlichen Leben.

Aus dem Inhalt

  • Alles, was ich gebe, wird mir gegeben
  • Vergebung ist der Schlüssel zum Glück
  • Ich bin niemals aus dem Grund verstimmt, den ich annehme
  • Ich bin entschlossen, die Dinge anders zu sehen
  • Ich bin nicht das Opfer der Welt, die ich wahrnehme
  • Heute will ich über nichts, was geschieht, urteilen
  • Dieser Augenblick ist die einzige Zeit, die es gibt
  • Ich kann wählen, alle verletzenden Gedanken zu verändern
  • Ich bin verantwortlich für das, was ich sehe
  • u.a.