5 Tipps für die Partnersuche

Es gibt immer mehr Singles, also Menschen, die dauerhaft ohne festen Partner leben. Viele tun dies phasenweise ganz bewusst und können ihr Single-Dasein auch genießen, andere hingegen sehnen sich durchaus nach einer Beziehung. Doch stellt es sich oft als gar nicht so einfach heraus, tatsächlich einen neuen Partner zu finden.

Hier haben wir fünf Tipps für Sie zusammengestellt, die die Partnersuche zum einen erleichtern, zum anderen aber auch sogar erst möglich machen.

Tipp 1: Lösen Sie sich von der Vergangenheit

Bei vielen Menschen haben vergangene Beziehungen Verletzungen und Narben hinterlassen. Wenn diese noch schmerzhaft aktiv sind, ist es sehr schwer, sich wirklich auf einen neuen Partner einzulassen. Solange Sie einen früheren Partner noch lieben oder solange sie noch wütend sind o.ä., bleibt nur wenig Raum, um Gefühle für jemand anderen zu entwickeln.

Manch eine/r will sich zwar gerne mit einer neuen Partnerschaft über die gerade beendete Beziehung hinwegtrösten, aber genau das geht häufig schief.

Wir müssen frei sein, wenn wir wirklich eine neue Beziehung aufbauen wollen.

Erfahrungsgemäß braucht es einfach eine gewisse Zeit, bis man über eine zerbrochene Liebe hinwegkommt. Nehmen Sie sich diese Zeit und lassen Sie auch ausdrücklich Trauer zu. Auf diese Weise können Sie sich Schritt für Schritt von dem Verlust lösen, um offen und bereit für eine neue Liebe zu werden.

Wenn Sie das nicht allein tun wollen, können Sie einmal überlegen, sich mit anderen Menschen auszutauschen, die ebenfalls gerade eine beendete Beziehung verarbeiten müssen. In den meisten großen Städten gibt es Selbsthilfegruppen und auch im Internet können Sie Foren dazu finden. Ggf. laden Sie einfach selbst zu einem Treffen oder einem Email-Austausch ein.

Tipp 2: Geben Sie dem Schicksal eine Chance

Wenn Sie jemanden kennen lernen wollen, müssen Sie sich unter Menschen begeben. Wer nur zu Hause sitzt oder sich im immer gleichen Freundeskreis bewegt, hat natürlich kaum Chancen, eine neue Liebe zu finden.

Gut eignen sich Treffpunkte mit Menschen, mit denen Sie etwas verbindet, also z.B. Vereine, in denen ein Hobby oder Anliegen gepflegt wird, das auch Ihnen wichtig ist o.ä. Schauen Sie sich aber auch einfach mal überall dort um, wo Sie eh normalerweise sind: auf der Arbeit, in der Volkshochschule, auf dem Marktplatz etc. In vielen Städten gibt es auch ausdrückliche Single-Partys – auch hier kann ein Besuch lohnen.

Auch Kontaktanzeigen können eine sehr gute Möglichkeit sein, andere Menschen kennen zu lernen. Diese Art der Partnersuche findet immer mehr Akzeptanz, denn hier kommen Suchende viel direkter zusammen, als in Gruppen, wo keiner vom anderen weiß, ob derjenige liiert ist oder nicht.

Je nachdem, was Ihnen mehr liegt, können Sie auf die Anzeigen andere antworten oder Sie geben selbst eine auf.

Beachten Sie dabei, Anzeigen immer dort zu schalten oder zu lesen, wo Sie auch zur Zielgruppe gehören – wenn Sie selbst eher anspruchsvoll-intellektuell sind, sollten Sie in solchen Zeitungen oder Magazinen inserieren, wenn Sie sportlich-aktiv sind, bietet es sich an, in entsprechenden Magazinen zu suchen. Auch regionale Anzeigenblätter bieten Partnerschaftsanzeigen, wodurch der Vorteil entsteht, hier Menschen kennen zu lernen, die auch in der Nähe wohnen.

Sowohl bei dem Texten von Anzeigen als auch beim Lesen sollten Sie möglichst realistisch bleiben. Natürlich möchte sich jede/r von seiner besten Seite präsentieren, aber es macht wenig Sinn, etwas vorzutäuschen, was Sie nicht halten können und Sie können davon ausgehen, dass Anzeigen, die “zu perfekt” klingen, sicher nicht in allen Punkten der Wahrheit entsprechen. Schreiben und wählen Sie also Anzeigen, die vor allem sympathisch wirken.

Tipp 3: Suchen Sie keinen perfekten Partner

Häufig gehen Menschen mit einer Idealvorstellung in die Partnersuche. Sie haben ganz konkrete Vorstellungen vom Aussehen, vom Charakter, von den Interessen, von den Einstellungen usw. Mit einem so hohen Anspruch ist es allerdings nicht so einfach, jemanden zu finden, der all dem wirklich entsprechen kann.

Machen Sie sich klar: Je fester Sie in Ihren Erwartungen sind, desto mehr engen Sie die Chancen ein, tatsächlich einen Partner zu finden. Sie sortieren ja auf diese Weise schon im Vorfeld den größten Teil aus – und das ohne zu wissen, ob da nicht vielleicht doch genau Ihr Traumpartner bei wäre.

( Kurz Nachgefragt:  Wie kann man sein eigener Coach oder Therapeut werden? Antwort auf diese Frage liefert das  Selbstcoaching-Programm   )

Hier gilt es, sich klar darüber zu werden, was tatsächlich Punkte sind, die für einen unerlässlich sind. Alle anderen Erwartungen sollten Sie möglichst loslassen.

Öffnen Sie sich lieber für die Vorschläge, die Ihnen das Leben macht – schon so mancher Idealpartner hatte letztlich eine gänzlich andere Haarfarbe oder Körpergröße oder gehörte einem Beruf an, an den man nie gedacht hätte.

Tipp 4: Nicht zu sehr wollen

Es ist natürlich verständlich, dass die Sehnsucht nach einem Partner immer größer wird, je mehr man sucht. Leider zeigt sich aber immer wieder, dass ein zu starkes “Wollen” bei der Partnersuche eher hinderlich ist.

So hart das vielleicht klingen mag: Die wenigsten Menschen finden Bedürftigkeit attraktiv. Und genau das strahlen wir aus, wenn wir zu sehr auf Partnersuche gehen.

Ein spannendes Phänomen zeigt sich oft bei Leuten, die irgendwann beschließen, allein zu bleiben: ganz plötzlich taucht ein Partner im Leben auf. Die Erklärung liegt auf der Hand: Durch die Entscheidung konnte man loslassen, wird dadurch selbstständiger und auch selbstbewusster und genau das ist wiederum attraktiv für andere.

Wer also merkt, dass er regelrecht fixiert darauf ist, endlich wieder einen Partner zu finden, kann genau hier ansetzen:

  • Finden Sie andere Lebensinhalte als eine Partnerschaft. Wer eine Aufgabe hat, Hobbys oder andere Tätigkeiten, die ihm/ihr wichtig sind, klammert sich nicht so sehr daran, einen Partner zu finden.
  • Sorgen Sie zwar für Gelegenheiten, potentielle Partner zu treffen, aber pushen Sie die Sache nicht zu sehr. Sie können es nicht erzwingen, einen Partner zu finden – es ist wichtig, das zu verinnerlichen.
  • Sagen Sie sich, dass Sie sich freuen würden, wenn Sie Ihr Leben mit jemandem teilen können, dass es aber auch ok ist, wenn Sie noch ein Weilchen allein bleiben.
  • Suchen Sie sich ggf. professionelle Hilfe für die Bearbeitung dieses Themas. Wenn Sie am Alleinsein regelrecht verzweifeln, steht es an, das zu bearbeiten – nur schafft man das nicht immer allein.

Tipp 5: Lernen Sie, sich selbst anzunehmen

Tipp 5 hängt unmittelbar mit Tipp 4 zusammen. Er mag vielleicht der schwierigste von allen sein, gerade weil er zunächst nicht ganz einleuchten will. Wie sollte es mir dabei helfen, einen Partner zu finden, wenn ich mich selbst annehme?

Ganz einfach: Selbstsichere und selbstbewusste Menschen, die “ja” zu sich sagen können, sind Menschen mit einer starken Ausstrahlung. Und das ist attraktiv. Die meisten sind von Personen fasziniert, die ihr Leben im Griff haben. Wer sich selbst nicht annehmen kann, wer von Selbstzweifeln zerfressen ist, strahlt genau das nach außen aus – etwas, was andere eher abschreckt.

Wenn Sie also daran arbeiten, “ja” zu sich selbst sagen zu können, wenn Sie dafür sorgen, zufrieden und aktiv zu leben – eben ggf. auch allein – wird es sehr viel wahrscheinlicher, dass Sie damit die Aufmerksamkeit anderer bekommen.

Tun Sie also möglichst viel für sich selbst:

  • Behandeln Sie sich wie eine/n gute/n Freund/in.
  • Reden Sie mit sich selbst liebevoll und machen Sie sich Mut.
  • Sorgen Sie für kleine und große Erfolgserlebnisse – lernen Sie also ruhig mal was Neues oder schauen Sie sich nach einem besseren Job um, falls Sie in Ihrem nicht wirklich zufrieden sind.
  • Tun Sie etwas für Ihre Gesundheit und körperliche Fitness.
  • Genießen Sie sich selbst und das Leben – eben auch ohne Partner!

Literaturtipps

Forum zum Thema

Wie finden Sie den Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (173)
Loading ... Loading ...

Kommentare

Helga Theresa schreibt am 8. September 2013

Liebes ZzL Team,

eure Worte in bezug auf Partnerschaft sind es wert rot unterstrichen zu werden. In Inseraten liest man immer so eine “Bedürftigkeit” heraus – manche Männer – aus Erfahrung vermutlich – meinen, Frauen leben in einem sexuellen Notstand und wollen überall und schnell den sogenannten Tröster spielen. So kann und will keine Partnerschaft beginnen und wird auch nicht von Dauer.
Sei selbst der liebevolle intelligente Partner, und genau dieser wird dir auch begegnen, egal welche Haarfarbe, Berufsfeld, Figur.. denn dies merkt man in den ersten Begegnungen, dass es nicht mehr im Vorfeld das Wesentliche ist, sondern nur eine schöne Ergänzung dazu.
Darum eine Bitte an die Männer:
Hört bitte auf die Frage zu stellen – Wie GROSS und wie SCHWER bist du.
Wäre doch besser – WER und WAS ich für mich selbst bin.
mit lieben Grüßen
Helga-Theresa (labyrinth@gmx.at)

Gudrun Grosicar schreibt am 8. September 2013

Allen Singles, die einen Partner fürs Leben suchen, möchte ich – aus Erfahrung – ans Herz legen, sich selbst zuerst alles das zu geben, was sie von ihrem Partner erwarten! Ganz einfach deshalb, weil jede Erwartung eine Ent-täuschung ist. Erwartet also nicht von einem künftigen Partner, dass er euch von Herzen liebt, wenn ihr euch selbst nicht von Herzen lieben könnt. Erwartet nicht, dass er euch treu ist, wenn ihr euch selbst nicht treu sein könnt… Niemand kann euch geben, was ihr euch selbst nicht geben könnt.

Ich habe lange Zeit damit verbracht, genau das herauszufinden und viele Enttäuschungen erlebt, bis mir das o.g. bewusst geworden ist. Inzwischen bin ich 56 Jahre alt, “immer noch” Single – aber heute betrachte ich das nicht mehr als Suche nach einem Partner, sondern ich schaue nach Übereinstimmung, nach dem, was der Partner von mir erwartet. Denn ich kann auch dem Partner nicht geben, was er sich selbst nicht gibt. Und da bitte ich die Herren, die eine Partnerin “suchen”, zuerst auf sich selbst zu schauen. Wenn ihr wirklich glücklich werden wollt, wenn ihr wirklich in Harmonie miteinander leben wollt, werdet ihr nicht umhin kommen genau das zu tun. Überprüft jede Erwartung, die ihr an den Partner stellt, zuerst bei euch selbst, dann werdet ihr wissen, was ich meine.

    joerg schreibt am 9. September 2013

    Liebe Gudrun ich gebe dir 100% Recht nur die wenigsten verstehen es leider… ich kann von niemanden erwarten mich ein Leben lang glücklich zu machen wenn ich selbst nicht glücklich bin … ich werde dann auch nicht in der Lage sein gleiches zu geben und meinem Partner nur Energie rauben bis der große Knall und die nächste Enttäuschung ansteht… ich habe es mittlerweile verstanden bin zwar auch noch single aber ich erwarte nicht das mich jemand glücklich macht und ich kann auch nicht langfristig der sein der andere Glücklich macht die es mit sich selbst nicht sind… diese Verantwortung auf andere zu übertragen ist eine zu hohe Last für jeden Menschen… Jeder Mensch hat genug eigene Probleme in irgendeiner weise mann kann sie zwar zusammen bewältigen und unterstützend wirken aber es kann nicht die Aufgabe des Partners sein alleine die Probleme des anderen zu vernichten. Liebe ist für mich weit mehr als nur Sex gerade bei vielen jungen Menschen wird dieser immer in den Vordergrund gestellt und wenn der Anfangs Rausch des frischen verliebt seins abflaut beweißt sich erst ob die Basis der Beziehung der Sex ist oder ob es zwischenmenschlich funktioniert… und die rein Sex Basierten Beziehungen gehen schnell wieder in die Brüche. Das erste Halbe Jahr wenn man noch frisch verliebt ist … das ist wie ein kranker Zustand mann ist nicht man selbst… kehrt die Realität ein kommt dann sehr oft ein bitteres schmerzliches Ende der Beziehung. Bevor Stimmen laut werden Sex ist doch wichtig … Ja natürlich ist Sex wichtig für eine gesunde Beziehung( Setzt Glückshormone frei) aber nicht das wichtigste den 90% in einer Beziehung basieren nicht auf Sex sondern gemeinsam alle höhen und Tiefen im Leben zu meistern… Also mehr auf Charakterliche und Zwischenmenschliche Dinge achten… wenn das Passt habt ihr auch guten Sex egal wie schlecht er eigentlich ist… (reine Wahrnehmung Sache)

Theresa schreibt am 8. September 2013

Zu allererst einmal liebt Euch selber und macht nicht Euren Partner für Euer Glück verantwortlich bzw. sucht nicht einen Partner weil ihr unglücklich seit.

Angi schreibt am 8. September 2013

Keinen perfekten Partner suchen:
Je älter man wird, umso klarer wird, was man alles NICHT will. Das grenzt selbstverständlich die Kreise immer mehr ein. Wozu auch Kompromisse machen? Habe ich mit zunehmenden Jahren nicht nötig.

Davon abgesehen, passen Männer und Frauen m. E. sowie so nicht zusammen, es sei denn, man möchte den Rest seines Lebens die Mühe auf sich nehmen, Manndeutsch oder Fraudeutsch zu übersetzen (oder welche Muttersprache auch immer).

Das Leben ist, wenn man sich selbst angenommen hat, dermaßen ausgefüllt, das die Suche nach dem Idealpartner nicht mehr gebraucht wird.

Viele Grüße

Maronerl schreibt am 8. September 2013

Wenn ich nicht weiß,
wer ich bin,
woher soll ich dann wissen
wer Du bist?

Wenn ich nicht weiß,
was ich bin,
woher soll ich dann wissen
was Du für mich bist?

Man muss erst mit sich im Reinen sein um frei zu sein eine andere Person ins Herz zu schließen.

Eveline Filipetz schreibt am 23. September 2013

Hallo Leute,
ich kann nur sagen, das ihr mit allem was ihr so geschrieben habt übereinstimme, nur ist es unsagbar schwer, alles umzusetzen, was an sich logisch ist und der Kopf längst verstanden hat, das Verhalten es aber schwer hat damit, und kämpft es umzusetzen…………

Josy schreibt am 13. Oktober 2013

Sehr guter Beitrag.

In userer Welt in der wir uns fast alles ermöglichen können und uns durch die Medien die perfekten Menschen gezeigt werden lassen sich viele anstecken.

Ich selber habe die Erfahrung gemacht das gerade Männer vor allem ältere Männer viel zu viel Wert auf Äußerlichkeiten legen und selber eben auch nicht besser als Durchschnitt sind.

Und das viele Männer ab 35 immer dreißter werden und eben den schnellen Sex suchen. Frau umwerben… das haben viele doch gar nicht mehr drauf. Da wird ganz direkt versucht ans Ziel zu kommen.

Frau sollte Selbstbewusstsein haben und sich eben nicht so billig verkaufen…… vor allem auf einen Beinen stehen und nicht abhängig sein.

Jürgen Niewöhner schreibt am 30. Oktober 2013

Ich habe starke Gefühle für 2 Frauen entwickelt in meinem bisherigen Leben und bin enttäuscht worden. Seit ich jung bin warte ich auf ein entgegenkommen durch Körpersprache bei einer Frau.
Anscheinend gibt es keine Liebe zwischen Man und Frau , sondern nur ein Geschäft.

Jürgen Niew.