Selbstannahme-Challenge 2017

Das Geschenk

muschel

Es war einmal ein Schüler, der seiner Lehrerin eine wundervolle Muscheln schenkte.

Sie sagte: „Ich habe noch nie eine solche schöne Muschel gesehen! Wo hast du diese kostbare Muschel denn gefunden?“

Der Junge erzählte von einer versteckten Stelle am anderen Ende der Insel und dass dort hin und wieder solche eine Muschel angeschwemmt werden würde.

„Ich werde diese wundervolle Muschel mein Leben lang aufbewahren und ich danke dir von Herzen. Aber du hättest doch keinen so weiten Weg machen sollen, nur um mir etwas zu schenken.“

Darauf antwortete der Junge: „Aber der weite Weg ist doch ein Teil des Geschenks!“

Verfasser unbekannt, umgeschrieben

Wie finden Sie den Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (86)
Loading...
 

Das eigene Leben besser machen

Endlich, endlich, endlich diese eine Sache bewältigen

Das Selbstcoaching-Programm zeigt dir, wie du deine Probleme aus eigener Kraft löst. Damit du diese Sache hinter dir lassen kannst.

Verbessere deine Lebensfreude durch Wissenschaft

15 einfach umzusetzende Tricks und Vorgehensweisen, mit denen du deine Lebensfreude in kleinen Schritt verbessern kannst.

Finde deine Klarheit, deinen Fixstern, deinen Kompass.

Mit diesem Selbstlernkurs findest du mehr über dich heraus, als du vorher für möglich gehalten hast. Auf eine gute Art. Finde deinen Kompass

Auch interessant?

Kommentare

  • Kann man schöner zum Ausdruck bringen, wie wertvoll ein Mensch ist?
    Schon der Weg, schon die Mühe, die ich mir wegen eines Geschenkes mache ist ein Teil des Geschenkes. Du bist es mir Wert.

  • Mein Fazit aus der Geschichte: Sätze wie „das wär doch nicht nötig gewesen“ kann man sich getrost sparen. Einfach nur freuen – und das auch zeigen. Das reicht.

  • wenn ich etwas schenke, dann soll es etwas besonderes sein. aus diesem grund ist es mir auch nicht möglich, gleichzeitig mehrere geschenke für verschiedene Personen zu besorgen. ich habe das gefühl, ich muss mich ganz auf die beschenkte person einstellen, möchte mit dem geschenk jenen punkt treffen, der freude auslöst. ich nehme mir also zeit dafür, ein geschenk auszusuchen und es schön zu verpacken. die geldwertfrage ist hier nicht das wesentliche, sondern, dass es von herzen kommt und mit liebe ausgesucht wurde. so wird ein selbst gepflückter blumenstrauß zur besonderheit.
    eine schlimme vorstellung ist es für mich, wenn der chef seiner sekretärin anschafft, sie solle irgendwas besorgen, weil seine frau hat geburtstag ….. es mag wohl viel geld dafür investiert sein und somit auch im weitesten sinn zeit, weil ja das geld auch irgendwann verdient werden muss, aber es fehlt die Herzlichkeit.

  • Ich mag diese Geschichte! Übertragbar ist es auch auf das Kochen für Freunde. Ich habe ein Rezept ausgesucht, war auf dem Wochenmarkt, bereite die Zutaten vor und zu – während all dieser Schritte denke ich an das gemeinsame Essen und den Genuss und die Freude – hoffentlich ;-), die ich den Gästen bereite. Ich investiere meine Zeit, Mühe, Sorgfalt und Liebe. Die Differenz zwischen einer ebenfalls sehr guten Tiefkühlpizza und solch einer selbstgemachten Pizza – das ist für mich DIE Botschaft dieser Geschichte.

  • Es gibt eine Reihe von Geschenken die ich gar nicht so schön finde. Doch die Tatsache, dass ich sie von Leute bekam, die diese extra für mich aussuchten, zählt für mich viel viel mehr. Denn das Aussuchen, das An-mich-denken und sich dafür Zeit nehmen, ist doch schon ein Teil des Geschenks. Genau wie in der Geschichte. Ich freue mich darüber und fühle mich wertgeschätzt. Und irgendwie finden auch all diese liebgemeinten Geschenke bei mir Verwendung und einen Platz.

  • Sehr schöne Geschichte. Zeit geben ist das schönste Geschenk, dass man jemandem machen kann.

  • Der Junge: du bist es mir wert, dass ich solch einen weiten Weg fuer dich gehe und dir bringe was ich fuer sehr wertvoll halte, es dir zu schenken.
    und die Geschichte fuer den Leser: Gut Ding will Weile haben, es braucht seine Zeit,den wahren Wert zu erkennen. jeder bringt dem anderen ein geschenk mit seiner Anwesenheit. Wir helfen einander staendig als Spiegel der Gedanken des anderen, was dieser von der Welt glaubt.

  • Wenn man die Geschichte mit offenem Herzen liest berührt sie und erschließt ihren Sinn von ganz alleine ohne Anstrengung. Im Kopf wird man den Schlüssel zu ihrem Verständnis nicht finden. Analysieren zerstört nur ihren Zauber. Still werden und mit offenem Herzen ihrer Botschaft lauschen……………….

    • Marianne G. schreibt am 7. Juli 2014

      Hallo Jela,

      danke für diesen schönen, hilfreichen Kommentar. So empfinde ich es auch. Lieber Gruß.

    • Lilli schreibt am 13. Juli 2014

      Das sehe ich auch so.Ich arbeite viel mit Kindern und bekomme so oft solche wunderbaren Geschenke.
      Aber auch mein erwachsener Sohn hat mir letztens eine sehr schöne Muschel mitgebracht.Für mich ein wunderbares Geschenk.Denn es beinhaltete so viel Liebe:Ich habe an Dich gedacht, Mama.An die vielen Urlaube, die wir als Kinder mit euch am Meer verbracht haben. An den Halt und die Liebe, die wir erfahren durften.

  • Eine schöne Geschichte.
    Danke, und allen einen schönen Sonntag !

  • Was hätte die Lehrerin wohl gesagt, wenn der Junge ihr „nur“ Zeit geschenkt hätte? Die Muschel ist doch nur ein Symbol oder eine Ausdrucksform, weil der Mensch oft vergisst, dass das wirklich Wertvolle (Geschenk) nicht materiell ist.

  • Ich frage mich wer Lehrer und wer Schüler in dieser Geschichte ist. Die Lehrerin hat es nicht sofort verstanden, dass – sich Gedanken zu machen – der Weg zum Geschenk oft das eigentlich Wertvolle ist.
    Der Junge hat es schön an den Punkt gebracht.

  • Hier eine andere Variante, mit dieser wird die Botschaft viel klarer und bekommt einen religiösen Hintergrund:

    Auf einer abgelegenen Südseeinsel lauschte ein Schüler aufmerksam der Weihnachtserzählung der Lehrerin, die gerade erklärte: „Die Geschenke an Weihnachten sollen uns an die Liebe Gottes erinnern, der seinen Sohn zu uns auf die Erde gesandt hat, um uns zu erlösen. Aber mit den Geschenken zeigen die Menschen sich auch untereinander, dass sie sich lieben und in Frieden miteinander leben wollen.“
    Am Tage vor Weihnachten schenkte ein Junge aus ärmlichen Verhältnissen seiner Lehrerin eine kleine, unscheinbare Muschel. Sie glänzte seltsam wundersam und hatte einen leichten lila-farbenen Ton, war aber offensichtlich nichts Besonderes.
    „Wo hast du denn diese schöne Muschel gefunden?“, fragte sie ihren Schüler. Sie konnte geschickt verbergen, dass sie über die Gewöhnlichkeit der Muschel enttäuscht war.
    Der Junge erklärte voller Freude, dass es nur eine einzige Stelle auf der anderen Seite der Insel gäbe, an der man gelegentlich eine solche Muschel finden könne. Etwa 20 Kilometer entfernt sei eine kleine versteckte Bucht, dort würden manchmal Muscheln dieser Art angespült.
    Die Lehrerin wunderte sich über die Mühe, die sich der Junge für diese gewöhnliche Muschel gegeben hatte. „Sie ist einfach zauberhaft. Ich werde sie mein Leben lang bewahren und dich darum nie vergessen können. Aber du sollst nicht so weit laufen, nur um mir ein Geschenk zu machen.“
    Mit leuchtenden Augen sagte der Junge: „Der lange Weg ist ein Teil des Geschenkes.“

  • Torsten Fleischer | Personal Trainer Berlin schreibt am 6. Juli 2014 Antworten

    aus meiner Sicht ist es die Zeit, die der kleine Junge der Lehrerin geschenkt hat. Nicht in dem Sinne, dass er ihr Zeit zur Nutzung schenkte, sondern seine Lebenszeit und Energie, die er bereitwillig investierte.

    Grüße.

  • Eine gute Geschichte – auch schön kurz, sodas ich sie mir merken kann:-)
    Sie erinnert mich an die verschiedenen Wege der Liebe,einer davon ist ja,für den anderen was zu tun, also den Weg auf sich zu nehmen ,ein Liebesweg, den angeblich vor allem Frauen zu schätzen wissen.
    Aber vielleicht war der Junge eh im Urlaub und hat bei der schönen Muschel an seine Geliebte Lehrerin gedacht und sein Geschenk mit dem klugen Satz, der Weg sei ein Teil des Geschenkes , noch aufgewertet :-)) wenn ja, war auch das sehr weise…
    Schöne Zeit ! Gute Wege und Schöne Muscheln !

  • Das Geschenk besteht nicht nur aus der Muschel – es bringt die Liebe zum Ausdruck, mit der der Junge an die Lehrerin gedacht, die Zeit, die er suchend und in Vorfreude herumgegangen ist und endlich die richtige Muschel gefunden hat, sie lächelnd gesäubert, eingesteckt und wieder betrachtet hat. Sie für schön gefunden hat, wert, sie seiner Lehrerin zu überreichen, um ihr seine Dankbarkeit auszudrücken. Es ist das, was ein Mensch einem anderen geben kann. Ein Geschenk, wenn es von Herzen kommt, ist mehr als das materielle Ding. Was das Besondere zu etwas Besonderem macht ist nicht der Preis, sondern der Wille. Darum können kleine Kinder die schönsten Geschenke von reinem Herzen machen. Heute werde ich jemand so ein Geschenk machen!

  • Es gibt Geschenke, die materiell kaum einen Wert haben, aber doch viel «wertvoller» sind als gekaufte Geschenke. So kann eine Bastelarbeit, die mit viel Mühe und Geduld für mich hergestellt wurde, aber kaum einen materiellen Wert hat, mir viel mehr bedeuten als ein teures Geschenk, das im Laden nebenan schnell eingekauft wurde. Es kommt auf die Gesinnung an, mit der ich jemandem eine Freude bereiten will.

  • Sich für den anderen Mühe zu machen ist das Geschenk und mit dem Gedanken daran fängt es an…

  • Ich könnte mir vorstellen, dass er die Lehrerin so sehr mochte, dass ihm kein Weg zu weit war, um ihr mit diesem Geschenk eine Freude zu machen.
    Gruss Miratz

  • Wir sind in unserer Gesellschaft viel zu sehr materiell orientiert und sehen nur Dinge als Geschenk an. Aber was andere dafür tun sehen wir nicht. Wir wissen es in unserer Gesellschaft nicht mehr zu schätzen was andere für uns tun, um uns eine Freude zu machen.
    Ich finde die Geschichte sehr schön um einem bewusst zu machen, was andere Mühen und Zeit investieren um uns eine Freude zu machen :-)

  • Der wertvollste Anteil des Geschenks , war die Mühe ,die der kleine Junge sich gemacht hat um diese Muschel zu finden. Der weite Weg , die Zeit , die er auf sich genommen hat , das sorgfältige Aussuchen .
    Darin zeigt sich seine Wertschätzung für die Lehrerin.
    So kommt die Geschichte für mich an .

    Schönes Wochenende !
    Bettina

  • Ich vermute, seine Aussage soll heißen: Ich habe Dir nicht nur eine besondere Muschel geschenkt, sondern ich habe darüber nachgedacht, was Dir Freude schenkt, ich habe mich auf den Weg gemacht, Dir dieses Geschenkt zu besorgen, ich habe die Muschel gefunden, ich habe mich auf den Heimweg gemacht,…
    Wenn wir ein Geschenk bekommen, sehen wir dann nur das Geschenk, oder auch den Weg?
    schönen Sonntag

  • Ich denke, er wollte ihr eben eine ganz besondere Muschel schenken, nur fuer sie. Eben nicht eine Muschel, die zufaellig gerade in der Naehe ist. Deswegen hat er so lange gesucht, bis er die Eine gefunden hat, die er fuer sie haben wollte.
    Ich uebersetze das so fuer mich: Ich freue mich mehr ueber die Tafel meiner Lieblingsschokolade, die mir jemand aus einer anderen Stadt aus dem einzigen Geschaeft mitbringt, wo es sie gibt, als ueber den allergroessten Blumenstrauss vom Laden um die Ecke.

  • Also ich könnte mir vorstellen, dass es so gemeint ist:

    Die Lehrerin findet die Muschel zwar wirklich richtig schön, aber sie kann es trotzdem nicht verstehen, dass jemand dafür einen so weiten Weg geht, nur um sie dann ihr zu schenken.
    Das hat aber für den Jungen gar keine Rolle gespielt, weil der weite Weg „Teil seines Geschenks war“. Er wusste vorher, dass – wenn er eine solche Muschel finden will – einen so weiten Weg gehen muss und es war ihm „egal“ bzw. er hat es sogar gerne gemacht.

    Das ist zumindest für mich im Moment die einzige logische Erklärung. Ich höre mir aber auch gerne noch andere Interpretationen dazu an ;)

    Zum Schluss muss ich jetzt noch loswerden, dass ich die Geschichte – auch wenn ich mir mit meiner Interpretation nicht so 100%ig sicher bin – dennoch sehr schön finde. :)

  • Was will uns der Dichter damit sagen – wäre die Muschel weniger wundervoll gewesen, wenn sie vom Strand nebenan stammte bzw. wird Schönes erst dadurch schön, dass es es von weiter weg kommt? Vermutlich bin ich zu blöd, um die Aussage des Textes zu verstehen.

    • Maria schreibt am 6. Juli 2014

      Lieber Ismir,

      auch in dieser materiellen Welt geht es nur wenig um das Materielle.
      Es geht um die positive Energie, die Gedanken der Dankbarkeit, der Zuneigung und Freude, die auf alle Beteiligten wirken.
      Und je mehr Zeit man auf den Weg, die Herstellung der Gabe verwendet, desdo mehr dieser Gedanken „produziert“ man, wenn man mit Liebe gibt. …

Deine Anmerkung zu diesem Beitrag?

Hausregeln: Wir lieben Kommentare :-) Auch kritische Anmerkungen. Solange sie respektvoll, fair, höflich und konstruktiv sind. • Und bitte, bitte, bitte kein Marketing in irgendwelcher Form (auch nicht für kostenlose Angebote) • Und bitte unter dem eigenen Namen schreiben (nicht als "Versicherungsvergleich" oder "Wasserbetten"). • Die Fotos neben den Kommentaren funktionieren übrigens über Gravatar. Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Eine Sekunde bitte noch…

Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, dann lass dich doch regelmäßig mit unseren Artikeln beliefern.

Einfach kostenlos per Email anfordern.

PS: Alle lieben Menschen in unserem Verteiler bekommen auch kostenlos unser Ebook "12 Lifehacks" und Zugang zu unserem umfangreichen Download-Center mit tollen Postern, Plänen, Checklisten und vielem mehr.

Ooooch, schon gehen?

Aber falls Sie diesen Beitrag gut fanden, dann lassen Sie sich doch regelmäßig mit unseren Artikeln beliefern.

Einfach kostenlos per Email anfordern.

PS: Alle lieben Menschen in unserem Verteiler bekommen auch kostenlos unser Ebook "12 Lifehacks" und Zugang zu unserem umfangreichen Download-Center mit tollen Postern, Plänen, Checklisten und vielem mehr.

Warte, einen Augenblick!

Wenn du unsere Seite nützlich fandest, dann lass dich doch regelmäßig mit unseren Artikeln beliefern.

Einfach kostenlos per Email anfordern.

PS: Alle lieben Menschen in unserem Verteiler bekommen auch kostenlos unser Ebook "12 Lifehacks" und Zugang zu unserem umfangreichen Download-Center mit tollen Postern, Plänen, Checklisten und vielem mehr.