Kompass-Challenge

Das Leben genießen

"Genieße das Leben, es ist später als du denkst."

— Chinesische Weisheit

Genießen Sie eigentlich Ihr Leben?

Oder gehören Sie zu den Menschen, die vor lauter aktiver Lebensgestaltung, vor lauter Planung, vor lauter Zielen und Vorhaben oft glatt das Genießen vergessen? Oder machen Sie sich vielleicht viel zu viele Sorgen als dass Sie überhaupt an Genuss denken können? Leiden Sie mehr als dass Sie genießen?

Das chinesische Sprichwort, das ich Ihnen für diese Woche mitgebracht habe, bringt etwas sehr wichtiges auf den Punkt: Es erinnert uns einmal mehr daran, dass unser Leben endlich ist und das es darum geht, heute, im Hier und Jetzt das Beste aus unserem Leben zu machen.

Wenn es uns vielleicht auch nicht immer möglich ist, unser Dasein tatsächlich zu genießen, so können wir unser Leben trotzdem lieben lernen. Wir können dankbar ja da zu sagen, da zu sein und sein zu dürfen.

Genussfähigkeit hat u.a. etwas mit dem Willen zum Genießen zu tun. Wenn wir uns bewusst dazu entscheiden, unser Leben genießen zu wollen, können wir auch bewusst die Wahl dafür treffen, worauf wir unseren Blick richten und worin wir unsere Energien investieren. Es ist einmal mehr die Frage, ob ich eher dem Negativen in meinem Leben Gewicht geben will oder eher dem Positiven. In jedem Leben gibt es beides und unseren Fokus mehr auf das eine oder andere zu richten, ist keine Frage von "richtig" oder "falsch", sondern vor allem von "Lebensfreude" und "Kraft". Unser Fokus entscheidet sehr stark über unsere Befindlichkeit und damit auch über unsere Genussfähigkeit.

Setzen Sie sich doch einmal zum Ziel, pro Tag mindestens eine Sache zu finden, die Sie ganz bewusst genießen. Und wenn Sie das schaffen, dann suchen Sie täglich nach zwei Genussmomenten. Und dann nach drei und so weiter…

Ich bin mir sicher, dass das Ihren Fokus deutlich verändern wird. Und da es keine Zeit zu verlieren gilt, fangen Sie am besten gleich jetzt mit dem ersten Genussmoment an!

Wie finden Sie den Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (22)
Loading...
 

Das eigene Leben besser machen

Endlich, endlich, endlich diese eine Sache bewältigen

Das Selbstcoaching-Programm zeigt dir, wie du deine Probleme aus eigener Kraft löst. Damit du diese Sache hinter dir lassen kannst.

Verbessere deine Lebensfreude durch Wissenschaft

15 einfach umzusetzende Tricks und Vorgehensweisen, mit denen du deine Lebensfreude in kleinen Schritt verbessern kannst.

Finde deine Klarheit, deinen Fixstern, deinen Kompass.

Mit diesem Selbstlernkurs findest du mehr über dich heraus, als du vorher für möglich gehalten hast. Auf eine gute Art. Finde deinen Kompass

Kommentare

  • Seitdem ich krank war und dann arbeitslos geworden bin, habe
    ich versucht zufrieden mit meiner Situation zu sein. Ich habe mir viele Gedanken gemacht, was Glück und Zufriedenheit für mich bedeutet. Ich bin mit mir viel mehr im Reinen, seit dem ich aus dieser Tretmühle raus bin. Ich habe vor ein paar Tagen mit meiner Katze im Arm auf dem Balkon gesessen und ihr eine dreiviertelstunde zugesehen wie sie sich putzt. Das löste in mir eine absolute Zufriedenheit aus. Es sind schon immer die kleinen Dinge gewesen, die mich langanhaltend zufrieden machen können und mir helfen über Konflikte hinweg.
    Ich wünschte mir nur, daß mein Partner auch ein Quentchen davon hätte, geniessen zu können. Wie soll man das jemandem
    beibringen ?

  • „Man hat sein Glück nicht gemacht, vermag man nicht, es zu geniessen“ sagte Luc de Clapiers Vauvenargues

    Danke Tanja und Ralf für die immer wieder guten Gedanken.
    einmal mehr wird klar, das Glück liegt im Einfachen.

    ich geniesse immer wieder euren Newsletter :-)
    Herzlich
    Ursula aus der Schweiz

  • Ich sehe es ähnlich wie Eberhard. Hat auch zu tun mit „Nicht der ist der Zufriedenste, der am Meisten hat, sondern vielleicht der, der am Wenigsten braucht…“

    Genuß kann auch sein, morgens nach dem Laufen ein paar Meter barfuß über eine taufrische Wiese zu gehen (hab ich letzte Woche wieder mal gemacht, sehr zu empfehlen… ;-)

  • Jeden Tag geniessen, jede Sekunde des seins, ich habe es erst verstanden und gelernt, als ich mit 38 am Grab meines Mannes stand, wir hatten noch sooooo viel vor uns, die Firma ausbauen, Reisen -Zeit mit der Familie- später dann einmal…
    „Später ist zu spät….“
    Heute lebe ich wesentlich bewußter in der Erkenntnis das das Leben im Grunde genommen nur jetzt und hier stattfindet, nicht gestern und auch nicht morgen… Die Geschichte vom Fischer erinnert mich immer wieder daran, wenn es im Alltag heißt höher, weiter, schneller….
    Ziele setzen ist o.k. doch immer sollte man wissen das der Weg das Ziel ist…..
    Ich wünsche allen Menschen die rechtzeitige Erkenntnis….
    @ Georg: es ist viel wahres dran, viele Menschen sind leider ungeniessbar, schade…

  • lilifee, genau das !

    Und genau das wird Kindern systematisch abgewöhnt und nicht
    zugestanden. (Ganztagskindergarten,-schule, Vereine, Hobbys,
    Medien).

  • „Erfolg ist wer ich bin“

    Mich mit mir selbst verbinden, ist die einzige wirkliche Aufgabe, die ich habe. Dann BIN ich erfolgreich, auf der Stelle. Gleichzeitig ist es die größte Freude überhaupt.

    Willkommen an Bord!

    Vielen Dank, viele liebe Grüße *INGO* :-)

  • Ist es nicht ein bisschen paradox? Auf der einen Seite ist es wichtig sich Ziele zu setzen und diese auch zu verfolgen, auf der anderen Seite soll man innhalten und genießen. Je nach dem in welcher „Tretmühle“ man steckt, ist es schwierig das umzusetzen.
    Wenn mich der Stress überrollt und ich merke, dass das „genießen“ zu kurz kommt, dann stelle ich mir Pipi Langstrumpf vor, die mit einer Leichtigkeit durchs Lebens ging, die meines Erachtens vorbildlich war und – Genuß pur!
    Herzliche Grüße

  • Guten Morgen, ja das liest sich ja wunderbar. Natürlich ist es toll einfach so sein Leben zu genießen.Aber wieviele Menschen gibt es denn die Genuss nicht so interpretieren wie der Fischer? Ich würde sagen eine Menge.Da gibt es das neue Auto. HAus,oder ein anderes Utensil oder Essen.Viele jagen diesen Genussmitteln nach, die uns überall in bunt schillernden FArben von Plakaten, Zeitschriften und Filmen entgegenströmen und suchen ihr Genießen in diesen Dingen.Und das ist ja auch nicht wirklich falsch zu sehen, denn es ist schon ein gutes Geühl in einem Luxuswagen durch die Gegend zu cruisen oder etwas tolles und teures zu essen. Allerdings denke ich dass man Genuß nur dann ausleben kann wen man sich selbst genießen kann, und wie Georg schreibt nicht selbst ungenießbar ist.
    Oft liegt der Genuß in den einfachen und direkten Dingen und wir sehen dies oder fühlen dies gar nicht mehr…Also vorsicht mit der Aussage wie einfach doch das Genießen sein kann, denn es ist sehr schwer in der >Einfachheit den Genuß und das Glück zu erkennen. ;-))

  • Hallo liebe Tania und Ralf,schön wieder von Euch zu lesen.

    Das geniessen ist wirklich ein Punkt,wo ich auch fast 60Jahre drüber werde mußte,um es auch zu begreifen,das ich auch ein Recht habe,mein Leben zu geniessen.
    Wie ich damit anfing,in kleinen Schritten,hatte ich ein schlechtes Gewissen,da meine Tochter das nicht wollte,ich Oma von 3Enkeln wo ich für zu Sorgen habe,es hat mir viel Kraft gekostet,bei mir zu bleiben und auch zu sagen“ich habe ein Recht auf ein eigenes Leben“,und heut bin ich Glücklich-Zufrieden,das ich auf dem Weg geblieben bin.
    Heute kann ich sagen,ich geniesse selbst die Ruhe mit mir,was ich auch nicht kannte,und das ist wie ein Geschenk.
    Liebe grüße aus dem Sonnen-Sauerland Eva!

  • Ursula Kruck-Hantschel schreibt am 23. August 2009 Antworten

    Hallo,

    das Leben genießen bedeutet sich bewusst dazu entschließen.
    Den Genuss wahr zu nehmen und zu leben.

    Sich vom Ballast zu befreien und loszulassen..

    Herzliche Grüße

  • Ursula Kruck-Hantschel schreibt am 23. August 2009 Antworten

    Hallo,

    das Leben zu genießen, dazu kann ich mich einfach entschließen. Einfach den Ballast abwerfen und loslassen…

    Herzliche Grüße

  • und dann muß man ja auch noch zeit haben,um einfach nur dazu sitzen und vor sich hin zu schauen.

    verfasser unbekannt

    gruß lilifee

  • Das Leben zu genießen ist doch ganz einfach.
    Müssen wir uns dazu wieder Ziele setzen, wie zu allem anderen Dingen im Leben auch, oder können wir nicht einfach ziellos genießen?
    Heinrich Böll hat es mit seinem zufriedenen Fischer sehr schön beschrieben.

    Der zufriedene Fischer

    Ein Fischer sitzt am Strand und blickt auf das Meer, nachdem er die Ernte seiner mühseligen Ausfahrt auf den Markt gebracht hat. Warum er nicht einen Kredit aufnehme, fragt ihn ein Tourist. Dann könne er einen Motor kaufen und das Doppelte fangen. Das brächte Geld für einen zweiten Mann ein. Zweimal täglich auf den Fang hieße das Vierfache verdienen. Warum er eigentlich herumtrödle? Auch ein dritter Kutter wäre zu beschaffen; das Meer könnte viel besser ausgenützt werden. Ein Stand auf dem Markt, Angestellte, ein Fischrestaurant, eine Konservenfabrik – dem Touristen leuchteten die Augen – “ Und dann ?“ unterbricht ihn der Fischer. „Dann brauchen Sie nichts mehr zu tun. Dann können sie den ganzen Tag sitzen und glücklich auf ihr Meer hinaus blicken!“ – „Aber das tue ich doch jetzt schon“, sagt der Fischer.

  • Wer nicht genießen kann wird irgendwann ungenießbar.

Deine Anmerkung zu diesem Beitrag?

Hausregeln: Wir lieben Kommentare :-) Auch kritische Anmerkungen. Solange sie respektvoll, fair, höflich und konstruktiv sind. • Und bitte, bitte, bitte kein Marketing in irgendwelcher Form (auch nicht für kostenlose Angebote) • Und bitte unter dem eigenen Namen schreiben (nicht als "Versicherungsvergleich" oder "Wasserbetten"). • Die Fotos neben den Kommentaren funktionieren übrigens über Gravatar. Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Eine Sekunde bitte noch…

Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, dann lass dich doch regelmäßig mit unseren Artikeln beliefern.

Einfach kostenlos per Email anfordern.

PS: Alle lieben Menschen in unserem Verteiler bekommen auch kostenlos unser Ebook "12 Lifehacks" und Zugang zu unserem umfangreichen Download-Center mit tollen Postern, Plänen, Checklisten und vielem mehr.

Ooooch, schon gehen?

Aber falls Sie diesen Beitrag gut fanden, dann lassen Sie sich doch regelmäßig mit unseren Artikeln beliefern.

Einfach kostenlos per Email anfordern.

PS: Alle lieben Menschen in unserem Verteiler bekommen auch kostenlos unser Ebook "12 Lifehacks" und Zugang zu unserem umfangreichen Download-Center mit tollen Postern, Plänen, Checklisten und vielem mehr.

Warte, einen Augenblick!

Wenn du unsere Seite nützlich fandest, dann lass dich doch regelmäßig mit unseren Artikeln beliefern.

Einfach kostenlos per Email anfordern.

PS: Alle lieben Menschen in unserem Verteiler bekommen auch kostenlos unser Ebook "12 Lifehacks" und Zugang zu unserem umfangreichen Download-Center mit tollen Postern, Plänen, Checklisten und vielem mehr.