Tagebuch inkl. Videokurs Gelassenheit

Das perfekte Herz

Eines Tages stand ein junger Mann mitten in der Stadt und erklärte, dass er das schönste Herz im ganzen Tal habe. Eine große Menschenmenge versammelte sich, und sie alle bewunderten sein Herz, denn es war perfekt. Es gab keinen Fleck oder Fehler in ihm. Ja, sie alle gaben ihm Recht, es war wirklich das schönste Herz, was sie je gesehen hatten. Der junge Mann war sehr stolz und prahlte noch lauter über sein schönes Herz.

Plötzlich tauchte ein alter Mann vor der Menge auf und sagte: „Nun, Dein Herz ist nicht mal annähernd so schön, wie meines.“ Die Menschenmenge und der junge Mann schauten das Herz des alten Mannes an.

Es schlug kräftig, aber es war voller Narben, es hatte Stellen, wo Stücke entfernt und durch andere ersetzt worden waren. Aber sie passten nicht richtig, und es gab einige ausgefranste Ecken…..genauer… an einigen Stellen waren tiefe Furchen, wo ganze Teile fehlten.

Die Leute starrten ihn an. Wie kann er behaupten, sein Herz sei schöner, dachten sie? Der junge Mann schaute auf des alten Mannes Herz, sah dessen Zustand und lachte: „Du musst scherzen“, sagte er, „Dein Herz mit meinem zu vergleichen. Meines ist perfekt und Deines ist ein Durcheinander aus Narben und Tränen.“

„Ja“, sagte der alte Mann, „Deines sieht perfekt aus, aber ich würde niemals mit Dir tauschen. Jede Narbe steht für einen Menschen, dem ich meine Liebe gegeben habe. Ich reiße ein Stück meines Herzens heraus und reiche es ihnen, und oft geben sie mir ein Stück ihres Herzens, das in die leere Stelle meines Herzens passt. Aber weil die Stücke nicht genau sind, habe ich einige rauhe Kanten, die ich sehr schätze, denn sie erinnern mich an die Liebe, die wir teilten. Manchmal habe ich auch ein Stück meines Herzens gegeben, ohne dass mir der andere ein Stück seines Herzens zurückgegeben hat. Das sind die leeren Furchen. Liebe geben heißt manchmal auch ein Risiko einzugehen.

Auch wenn diese Furchen schmerzhaft sind, bleiben sie offen und auch sie erinnern mich an die Liebe, die ich für diese Menschen empfinde und ich hoffe, dass sie eines Tages zurückkehren und den Platz ausfüllen werden. Erkennst du jetzt, was wahre Schönheit ist?“

Der junge Mann stand still da und Tränen rannen über seine Wangen. Er ging auf den alten Mann zu, griff nach seinem perfekten jungen und schönen Herzen und riss ein Stück heraus. Er bot es dem alten Mann mit zitternden Händen an. Der alte Mann nahm das Angebot an, setzte es in sein Herz. Er nahm dann ein Stück seines alten vernarbten Herzens und füllte damit die Wunde des jungen Mannes Herzen. Es passte nicht perfekt, da es einige ausgefranste Ränder hatte. Der junge Mann sah sein Herz an, nicht mehr perfekt, aber schöner als je zuvor, denn er spürte die Liebe des alten Mannes in sein Herz fließen. Sie umarmten sich und gingen weg, Seite an Seite.

Wie finden Sie den Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (236)
Loading...
 

Das eigene Leben besser machen

Endlich, endlich, endlich diese eine Sache bewältigen

Das Selbstcoaching-Programm zeigt dir, wie du deine Probleme aus eigener Kraft löst. Damit du diese Sache hinter dir lassen kannst.

Verbessere deine Lebensfreude durch Wissenschaft

15 einfach umzusetzende Tricks und Vorgehensweisen, mit denen du deine Lebensfreude in kleinen Schritt verbessern kannst.

Finde deine Klarheit, deinen Fixstern, deinen Kompass.

Mit diesem Selbstlernkurs findest du mehr über dich heraus, als du vorher für möglich gehalten hast. Auf eine gute Art. Finde deinen Kompass

Auch interessant?

Kommentare

  • Diese Geschichte rette mir heute mein Leben! Vielen herzlichen Dank dafür … und auch jenem Menschen, der sie mir schenkte! Möge sie noch vielen helfen – ich teile sie gerne!

  • Hallo zusammen!

    Ich verstehe diese Geschichte so:

    Das Herz ist das Symbol für Gefühl(e). Die Gefühle stehen in Verbindung mit der Seele. Die Seele wächst durch Erfahrungen. Erfahrungen erzeugen Gefühle, und die nehmen wir uns zu Herzen. Manche mehr und manche weniger. Es kommt immer darauf an, was wir daraus machen, wenn wir es betrachten.

  • Spontan dachte ich , das ist eine schöne Geschichte und hat mich auch nachdenklich gemacht. Mein Herz ist von der größten Liebe meines Lebens sehr schwer verletzt worden, so dass ich das Gefühl hatte daran zu sterben . Ich habe mir dann wieder einen Hund geholt, denn Hunde sind einfach gut fürs Herz, sie können einfach instinktiv das gesunde Geben und Nehmen, sie wärmen, sie trösten und lieben, mit ihnen ist man dem Göttlichen , wo immer es ist, um uns oder in uns am nächsten. Geben und Nehmen, aber offen und ehrlich, nur so kann man sein Herz fühlen und auchfüllen.

  • Kitsch hin oder her…manchmal muss es eben kitschig sein…
    Kann mir nicht einmal vorstellen, wie sich diese warme Geschichte trocken und sachlich anhören würde. Sie ist wunderbar wahr…Danke!

  • Mir gefällt dies s e h r gut, denn das Herz ist ja der Sitz unserer Beweggründe, und jeder von uns braucht Liebe um überhaupt mit dem Leben fertig zu werden.

  • Diese Geschichte hat mich sehr berührt, weil auch mir die Liebe drei Mal in der Jugendzeit Risse ins Herz beschert hat.
    t. Der dritte Riss war leider meine erste Ehe und das war ein sehr tiefer Einschnitt, von dem ich mich viele Jahre nicht erholen konnte…
    Lange Zeit war ich verzweifelt, hatte das Gefühl, ich könnte den Schmerz und die Enttäuschung nicht verwinden und habe mein Herz verschlossen. Aus Angst vor weiteren Verletzungen habe ich vielen Menschen weh getan. Noch später habe ich es doch wieder verschenkt.Mein heutiger Partner bekommt die alten Scharten sogar heute noch zu spüren, er hat aber Verständnis und mein Herz ist
    geheilt. Die Geschichte kommt meiner eigenen nahe

  • Da fällt mir sofort mein Lieblingszitat ein:
    „Dein Herz wird nicht brechen. Es schmerzt, weil es wächst. Und je größer es wird, desto mehr Liebe kann es in sich aufnehmen.“ (Rita Mae Brown)

  • Wow, das ist wunderbar und trifft genau ins Herz :) Das ist Leben – schenken und sich beschenken lassen! Und ich denke daran, dass Gott genau das für uns getan hat – er hat sich seinen Sohn aus dem Herzen gerissen und uns geschenkt! Liebe ist Leben – genau diese Art von Liebe.
    Danke für diese wundervolle Geschichte! Sie ermutigt mich gerade in einer besonders passenden Situation.

  • Gleichgültig, wurscht, egal, einerlei …

    Am Anfang war das Wort, der Geist, Energie. Angenommen, die Energie (ich nenne es der Einfachheit weiterhin Gott, und meine das geschlechtsneutral) nehme zu dieser Geschichte Stellung. Wie würde sich diese hier im Forum lesen?

    Gleich gültig – Gott – so glaube es zumindest ich – würde alle Beiträge als gleich gültig stehen lassen. Ich habe mich über die Geschichte und die Beiträge gefreut.

    … und noch etwas will ich euch schreiben – ein Flicken in meinem Herzen, ein besonders schöner Flicken (klar, liegt im Auge des Betrachters, der Betrachterin) – ja, richtig, den habe ich vom Kitsch bekommen ;-)!

  • Ja, genau so ist es: Was den einen berührt, ist für den anderen Kitsch. Das ist deshalb ganz okay so, weil wir eben sehr unterschiedlch sind und auch jeder „seine“ Geschichten braucht, die ihn zutiefst anrühren …

  • Ich denke mit dem Herzen ist es genauso wie mit dem Äußeren eines Menschen, in der Jugend ist noch fast alles glatt und schön, das Herz ist noch frei für alles was auf den Menschen zukommt. Je älter man aber wird desto mehr sieht man auf beiden „Ebenen“ Narben, Furchen, etc. die das Leben einem hinterlässt – auch wenn wir es oft nicht akzeptieren können oder wollen – ist es gut so wie es ist!!!

  • Schade finde ich hier allenfalls, dass es Menschen gibt, die anderen Menschen ihre „Entwicklungsstufe“ nicht lassen und sich freuen, dass sie selbst es verstehen. Mancher braucht einfach noch Zeit oder Erlebnisse. Jeder von uns ist auf dem Weg.
    Kitsch ist ja auch oft ein Stückchen der eigenen Seele.
    Ich persönlich habe bei der Geschichte ein Tränchen zerdrückt. Sagt ja auch was aus über meinen Weg….

  • Hallo zusammen,
    auch mein Herz ist schon etwas älter, ich würde es gerne einmal vor mir sehen!
    Es hat mit Sicherheit tiefe Furchen und viele Stellen, die herausgerissen, aber nicht ersetzt wurden.
    Also total demoliert, aber vielleicht gibt es ja irgendwann einmal jemand, der es repariert!
    Kitschig finde ich diesen Beitrag keineswegs, eher vielleicht ein wenig „poetisch“!
    Mag sein, dass ein junges Herz „schön“, aber auch dieses wird mit der Zeit gekennzeichnet sein!

  • Je mehr Narben ein Herz trägt, desto mehr Liebe kann es halten. Nur Zeit zum Heilen braucht es. Kitschig oder nicht, zum Nachdenken allemal gut.

    Schönen Sonntag Euch allen.
    Thomas

  • Oh meine Güte, wie mein Herz wohl aussieht?
    Zurück soll aber bitte niemand kommen, jedoch trage ich Narben und Kanten und Franzen und Gestückeltes mit Wohlwollen.
    Happy heart an alle

  • Etwas pathetisch und umständlich beschrieben, aber wahr.
    Die es nicht verstehen, sollten versuchen, es nachzuempfinden

  • Die Geschichte ist zwar nett zu lesen hat einen grossen „Fehler“, denn sie ortet das Herzen als Sitz des Guten, der Gefühle und der Liebe.
    Wenn man aber weiss, dass bei Herztranplatationen der Charakter derselbe bleibt und, dass es Menschen gibt, welche seit mehr als 2 Jahren mit einem Kunstherz (= mechanische Pumpe) mit den bisherigen Gefühlen weiterleben, muss man sie halt schon etwas hinterfragen. Und sich bewusst sein, dass sie als Allegorie zu verstehen ist.

    • Johanna schreibt am 7. Januar 2013

      Das Wunder des Lebens lässt sich durch nichts erklären – schon gar nicht durch den sehr begrenzten menschlichen Verstand, mit dem wir wohl vieles hinterfragen können. Doch um diese Geschichte zu verstehen, braucht es wohl kein Fachwissen in Anatomie, sondern eher nur eine Bereitschaft irgendwo zwischen Herz und Hirn bzw. die demütige Einsicht, dass es mehr gibt als das, was sich wissenschaftlich je beweisen lässt….
      …. und doch glaube ich, dass ein liebendes Herz nicht unbedingt völlig zerrissen und vernarbt sein muss, auch wenn so manche Lebenserfahrung schmerzt.

    • Antonia schreibt am 12. Januar 2013

      Oh, ich glaube nicht, dass die moderne Neurologie noch erlaubt, „Herz/Seele“ und „Hirn/Verstand“ überhaupt noch zu trennen. Der Teil im Gehirn, den wir salopp als Verstand bezeichnen, kann ohne den Teil, der das macht, was wir als Emotionen empfinden, überhaupt nicht funktionieren und umgekehrt; sie verzweigen nicht nur anatomisch untrennbar ineinander. Das heißt natürlich nicht, dass wir uns das unvorstellbar kleine Wirken in unserem Kopf nicht durch so rührende Geschichten wie diese vereinfachen könnten :) Schöner Text!

  • Ich habe am Strand von Rügen genau so ein Herz gefunden und wusste es ist meins. Diese Geschichte dazu…… das ist das Leben

  • Ich kenne so einen Menschen und bin unendlich dankbar das er mich in meinem Leben begleitet hat! Jetzt fang ich an mein Herz zu teilen auch wenn manch mal weh tut! Nur mut ihr bekommt so viel zurueck.

  • Danke für die schöne Geschichte – die anscheinend viele Menschen berührt hat.
    Gut dass sie nicht alle Menschen berührt – so sehe ich wieder – wir sind alle Individuen – und das ist gut so ;-)

  • Wunderschöne Geschichte.
    Und mir tun die Menschen leid, die dies als „Kitsch“ ansehen.
    HERZgruß
    Michael

  • Danke für diese wunderbare Geschichte; denn auch ich habe so ein „zerschundenes Herz“ mit vielen Flicken, Kratzern, Pflastern, Löchern, Dellen, Flecken etc. und jetzt bin ich wohl zum ersten mal sehr dankbar dafür und auch ein wenig stolz darauf…

  • schön und ergreifend…den tiefen sinn zu begreifen erfordert herzensbildung, und vielleicht auch eine gewisse reife und lebenserfahrung, die bei jungen menschen erst wachsen muß…“ich trage dein herz, ich trage es in meinem hezen“ in liebe
    inge

  • diese Geschichte ist letztendlich die gelebte Wahrheit des Lebens. Sie berührt mich sehr. Ich wurde innerlich still- ich bekam ein Pflaster geschenkt.

  • Wunderbar…………….schade das es Menschen gibt, die den Sinn nicht verstehen.
    Danke

    • Stefanie Koch schreibt am 6. Januar 2013

      Leider gibt es zu viele Menschen die den Sinn nicht verstehen wollen.

  • Wenn ein altes Herz keine Spuren des Lebens trägt hat der Mensch nicht gelebt. Und man wird durch diese Spuren erst stark. Leider bringt man den jungen Menschen das nicht mehr bei.

  • In dieser Geschichte spiegelt sich die Wahrheit wieder, da es die Narben im Leben sind, die uns prägen und wir werden niemals an Lebenserfahrung gelangen wenn unser Herz unversehrt bleibt.

  • Ich finde ihn unglaublich kitschig. Entschuldigung.

    • Ekkehard Blomeyer schreibt am 6. Januar 2013

      hihi, konnte so richtig lachen bei diesen Kommentar (keine Ironie).

    • Günter schreibt am 6. Januar 2013

      Hedwig, du sprichst mir aus der Seele.

  • „Narben auf dem Körper sind ein Zeichen, dass man gelebt hat, Narben auf der Seele sind ein Zeichen, dass man geliebt hat.“

Deine Anmerkung zu diesem Beitrag?

Hausregeln: Wir lieben Kommentare :-) Auch kritische Anmerkungen. Solange sie respektvoll, fair, höflich und konstruktiv sind. • Und bitte, bitte, bitte kein Marketing in irgendwelcher Form (auch nicht für kostenlose Angebote) • Und bitte unter dem eigenen Namen schreiben (nicht als "Versicherungsvergleich" oder "Wasserbetten"). • Die Fotos neben den Kommentaren funktionieren übrigens über Gravatar. Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Eine Sekunde bitte noch…

Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, dann lass dich doch regelmäßig mit unseren Artikeln beliefern.

Einfach kostenlos per Email anfordern.

PS: Alle lieben Menschen in unserem Verteiler bekommen auch kostenlos unser Ebook "12 Lifehacks" und Zugang zu unserem umfangreichen Download-Center mit tollen Postern, Plänen, Checklisten und vielem mehr.

Ooooch, schon gehen?

Aber falls Sie diesen Beitrag gut fanden, dann lassen Sie sich doch regelmäßig mit unseren Artikeln beliefern.

Einfach kostenlos per Email anfordern.

PS: Alle lieben Menschen in unserem Verteiler bekommen auch kostenlos unser Ebook "12 Lifehacks" und Zugang zu unserem umfangreichen Download-Center mit tollen Postern, Plänen, Checklisten und vielem mehr.

Warte, einen Augenblick!

Wenn du unsere Seite nützlich fandest, dann lass dich doch regelmäßig mit unseren Artikeln beliefern.

Einfach kostenlos per Email anfordern.

PS: Alle lieben Menschen in unserem Verteiler bekommen auch kostenlos unser Ebook "12 Lifehacks" und Zugang zu unserem umfangreichen Download-Center mit tollen Postern, Plänen, Checklisten und vielem mehr.