Sommeruni 2017

Der Lächler

Ein Mann, der immer sehr mürrisch schaute, ohne dass es ihm bewusst war, ging eines Tages an einem großen Spiegel vorbei, sah sich – und erschrak. Er dachte, wenn mich alle Menschen so sehen, das ist ja furchtbar, ich bin ja gar nicht so mürrisch wie ich aussehe.

Er beschloss in diesem Augenblick mehr zu lächeln, natürlich fiel ihm das schwer. Er vergaß es immer wieder, deshalb klebte er sich an alle möglichen Orte kleine Zettel, auf denen stand: “Lächle einfach”.

Seine erste Lektion, die er lernen musste, nachdem er das Lächeln konnte: “Mein Lächeln irritiert die Menschen”. Lächelte er zum Beispiel eine junge Frau an, die neben ihm im Auto an der Ampel wartete, so schaute sie weg, weil sie sich angemacht fühlte. Lächelte er einen Mann an, so stieß er auch auf sonderbare Reaktionen, die er mit ernstem Gesicht nicht kannte.

Lächeln mit Blickkontakt irritiert die meisten Menschen, da beim Lächeln die Augen viel Energie ausstrahlen. So viel Energie wird nur bei Menschen ausgestrahlt, die sich sehr nahe oder vertraut sind, war seine Erkenntnis. Also versuchte er nicht mehr, zwanghaft einen Blickkontakt aufzubauen.

Seine zweite Erfahrung war viel besser. Saß er zum Beispiel in einem Café und lächelte so vor sich hin, ohne einen Blick zu suchen, so spürte er, dass die Blicke der anderen Gäste immer häufiger zu ihm wanderten. Er konnte auch die Gedanken spüren: Erst, “Das ist ein Verrückter”, dann “Ist er frisch verliebt?”, dann “Warum lächelt der immer”. Diese dritte Frage brachte bei den anderen ganz viele Gedanken ins Rollen.

Oft geschah nichts, aber manchmal sprach ihn jemand an und mit dem konnte er “Blickkontakt mit Lächeln” aufnehmen, ohne missverstanden zu werden. Er war nämlich seit seiner Entscheidung “lächle einfach” der glücklichste Mensch. Ich verrate euch noch etwas: Er kann sein Lächeln gar nicht mehr unterdrücken.

Eine ehrliche Frage: Lächeln Sie in diesem Augenblick?

Von Lena Lieblich, aus „Kathi 2“, ISBN 978-3-89758-036-7

Wie finden Sie den Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (47)
Loading...
 

Wenn deinem Leben gerade etwas fehlt ...

Kostenlos mitmachen. Eine außergewöhnliche, unterhaltsame und inspirierende Email-Serie. Rund um die Liebe, den Lebenserfolg, Geld und die Kunst, sich selbst nicht im Weg zu stehen.

Auch interessant?

Kommentare

  • Lachen und lächeln öffnet Türen und vor allen Dingen Herzen….Du kannst dabei nichts falsch machen, keep smiling :-) Ich finde das zurücklächeln von Menschen so schön, wenn sie begreifen, das SIE angelächelt werden – jeder geht mit einem GRINSEN weiter – und schon strahlt die Sonne heller, der Regen ist eigentlich zum aushalten und überhaupt ist es ein schöner Tag heute – oder…? Und bei manchen geht es halt in die Hose, (die sind halt noch nicht soweit im Leben) egal – das GEFÜHL selber nicht immer alles so tierisch ernst zu nehmen und einfach x nur den Moment geniessen, ist gut…Mit einem Lächeln brichst du Mauern nieder und entschärfst meist negative Stimmungen…Diesen Beitrag liebes Team find ich einfach HERZLICH und
    MENSCHLICH..danke dafür…Liebe Grüße aus Salzburg

  • Herrliche Geschichte. Ich übe auch zur Zeit dieses lächeln. Zu meinen Kindern und mir, sage ich als …… gegen Freundlichkeit ist kein Kraut gewachsen…

  • dieser Beitrag gefällt mir, denn ich erfahre so oft, dass ein Lächeln mein Gegenüber positiv stimmt. Ich bilde junge Menschen aus in einem praktischen Beruf und habe sehr oft erfahren, dass sie sich viel eher angenommen fühlen, wenn man sie mit einem Lächeln zu etwas ermuntert, was ihnen nicht so leicht fällt. So kann man sie überzeugender für etwas gewinnen. Auch bin ich oft bei Berufsbörsen, bei denen ich an einem Stand stehe und wünsche, dass sich möglichst viele für meinen Stand interessieren: mit einem erwartungsvollen Lächeln im Gesicht erreiche ich mehr Menschen als mit einem „neutralen“ Aussehen. Danke für diesen Beitrag

  • wenn ich Menschen anlächel, kriege ich mehr zurück als ich gebe

  • „Die billigste Art, sein Aussehen zu verbessern, ist es, ein Lächeln zu tragen. (altes Sprichwort aus Uganda)

  • Ich finde auch ,ein Lächeln ist die beste Methode um mit jemand in Kontakt zu kommen. Wenn der Andere nicht zurück lächelt,sage ich dann ,na wenn nicht heute, dann vielleicht morgen! Mit dem Grüßen halte ìch es genauso, wer beim dritten Mal nicht grüßt, der will halt nicht,das raubt mir aber nicht meine lebensbejahende Einstellung und Ruhe.

  • Markus Holzer - Die ResiTant schreibt am 24. Mai 2015 Antworten

    ich kann nur festhalten, dass ein Lächeln auf den Lippen mir gezeigt hat, dass sich zwar die Menschen die einem entgegenkommen im ersten Moment nicht auskennen, warum man so fröhlich auf sie zukommt, aber in den meisten fällen bekam ich ein Lächeln retour.

    Auch bei der Arbeit ist es mir schon oft aufgefallen, dass ich Arbeitskollegen auf dem Gang mit einem Lächeln begrüße und meistens zu hören bekomme: „Warum bist Du eigentlich immer so gut gelaunt“ – Meine Antwort darauf meistens: „Wenn ich mit einem düsteren Blick durch den Tag und das Leben laufe, fällt das Leben mir und vor allem auch Dir nicht leichter. Aber wenn ich lächle, dann kann ich Dir vielleicht auch ein Lächeln auf die Lippen zaubern, und nimmst Du es mit, und triffst den nächsten, lächelst ihn an, dann kommt vielleicht ein weiteres Lächeln zurück. Dieser Gedanke macht Freude und hebt die Stimmung!“

    Ja und das Beste Erlebnis hatte ich zuletzt – ebenfalls am Gang – mit meine Chef. Er stellte mir auch die Frage, warum ich immer lächle. In meiner Euphorie fiel mir folgender Satz ein: „weil es das ist, was ich am Besten kann!“ Mein Chef antwortete mir: „und das ist gut so“ und wir beide sind jeder mit einem Lächeln und motiviert auseinander gegangen.

    Mein Motto lautet daher: „Lachen ist die schönste Art, dem Leben die Zähne zu zeigen“ und ich muss sagen, ich kann es nur jedem empfehlen – probiert es aus!

    LG, Markus – Die ResiTant :-)

  • :-)….
    Danke und frohe Pfingsten!

    LG
    Sabine

  • Hallo Tania, deine Seiten vefolge ich schon seit Jahren.Du schreibst fur mich in Bildern und ich liebe Bilder.Auch male ich Bilder.Manchmal habe ich den Wunsch, dir persönlichen gegenüber zu sitzen, um beim „Gespräch“, deine Stimme zu hören und dir in das Gesicht zu sehen.Wie du lächelst und sehr wohlwollend drein schaust.
    Meine Eltern, die leider nicht mehr unter uns weilen, haben immer zu mir:“das ewige Lächeln “ gesagt.Ich sei mit einem lachenden Gesicht auf diese Welt gekommen.Wahrscheinlich habe ich deshalb bei Schulkindern soooo“ viele Steine im Brett“ und ich kann gar ncht aufhören zur Schule zu gehen.Im nächsten Jahr werde ich das 48.Jahr als Lehrerin zur Schule gehen und eigentlich denke ich mit Wehmut ans Aufhören, weil mir das Lächeln und die vielen fröhlichen Kindergesichter fehlen werden, denn Lachen steckt bekanntlich an und macht glücklich. Eure Marita

    • freiheit schreibt am 25. Mai 2015

      was für eine tolle aussage nach so vielen jahren als lehrerin! danke dafür!!!!

  • Lächeln ist der kürzeste Weg zwischen 2 Menschen !! Als ich meine Ausbildung vor Jahren machte, bekam ich den Auftrag jeden Morgen auf meinem Arbeitsweg die Menschen anzulächeln. Also ich fand dies wirklich blöd. Doch ich tat es eine Woche lang: Zuerst ein „komisches“ Schauen, dann ein zaghaftes Lächeln, Kopf weg drehen, alle Varianten bekam ich zu sehen. Ein zögerndes „Grüezi“. Und nach einigen Tagen ging ich in alter Weise meinen Weg. Und dann kam die Ueberraschung: ich wurde gegrüsst, mir wurde ein guter Morgen gewünscht, es war wie eine freudige Lawine ……Und als ich zu hören bekam: “ was machen sie nur, dass sie am Morgen schon so strahlen“, war es um mich geschehen. Dies war dann später auch eine Motivation mich mit dem Achtsamkeitstraining zu befassen. Ein freundliches Lächeln öffnet alle Türen – auch die, die verschlossen scheinen.
    Viel Erfolg beim Lächeln ! P.S. und ist auch Gesichtskosmetik !!

  • Wie lustig!
    Gestern war ich in der Innenstadt von Hamburg mit meiner Freundin.
    Sie wollte einiges einkaufen.
    Sie kam irgendwann zu mir und sagte: „Sie bedienen mich alle nicht“.
    Ich antwortete: „Du guckst auch so grimmig, lächel mal einfach“.
    Ich schickte sie nochmal hin (als Test mit ein Lächeln) und beobachtete sie mit ein wenig Abstand, und siehe da, sie wurde promt bedient…..
    :-))

  • Eine schöne Geschichte.
    Mir begegnen im Auto morgens schulkinder die einfach den anderen Menschen zu lächeln und winken.
    Auf mich wirkt die Freude ansteckend und ich habe auch gute Laune.
    :)

Deine Anmerkung zu diesem Beitrag?

Hausregeln: Wir lieben Kommentare :-) Auch kritische Anmerkungen. Solange sie respektvoll, fair, höflich und konstruktiv sind. • Und bitte, bitte, bitte kein Marketing in irgendwelcher Form (auch nicht für kostenlose Angebote) • Und bitte unter dem eigenen Namen schreiben (nicht als "Versicherungsvergleich" oder "Wasserbetten"). • Die Fotos neben den Kommentaren funktionieren übrigens über Gravatar. Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Eine Sekunde bitte noch…

Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, dann lass dich doch regelmäßig mit unseren Artikeln beliefern.

Einfach kostenlos per Email anfordern.

PS: Alle lieben Menschen in unserem Verteiler bekommen auch kostenlos unser Ebook "12 Lifehacks" und Zugang zu unserem umfangreichen Download-Center mit tollen Postern, Plänen, Checklisten und vielem mehr.

Ooooch, schon gehen?

Aber falls Sie diesen Beitrag gut fanden, dann lassen Sie sich doch regelmäßig mit unseren Artikeln beliefern.

Einfach kostenlos per Email anfordern.

PS: Alle lieben Menschen in unserem Verteiler bekommen auch kostenlos unser Ebook "12 Lifehacks" und Zugang zu unserem umfangreichen Download-Center mit tollen Postern, Plänen, Checklisten und vielem mehr.

Warte, einen Augenblick!

Wenn du unsere Seite nützlich fandest, dann lass dich doch regelmäßig mit unseren Artikeln beliefern.

Einfach kostenlos per Email anfordern.

PS: Alle lieben Menschen in unserem Verteiler bekommen auch kostenlos unser Ebook "12 Lifehacks" und Zugang zu unserem umfangreichen Download-Center mit tollen Postern, Plänen, Checklisten und vielem mehr.