Tagebuch inkl. Videokurs Gelassenheit

Die Macht unserer Gewohnheiten

Über die letzten Jahre werde ich mir bei einer Sache immer sicherer: Ob wir im Leben das bekommen, was wir uns wünschen, wird zu einem großen Maß von unseren Gewohnheiten bestimmt. Glückliche Menschen tun und denken gewohnheitsmäßig Dinge, die sie glücklich machen. Wohlhabende Menschen tun gewohnheitsmäßig Dinge, die sie wohlhabend machen oder ihren Wohlstand schützen. Es reicht nicht, nur zu wissen, wie wir etwas erreichen können. Wenn wir dauerhaft davon profitieren wollen, müssen wir eine Gewohnheit daraus machen, sonst nutzt alles Wissen nichts.

Nehmen wir einmal an, Sie wollen Zeitmanagement lernen, um in weniger Zeit mehr zu erreichen. Reicht es, wenn Sie einmal einen Tag planen? Wohl kaum. Es reicht auch nicht, Ihre Zeit eine Woche lang systematisch zu planen. Wenn Sie eine erfolgreiche Zeitmanagerin oder ein erfolgreicher Zeitmanager werden wollen, dann müssen Sie jeden Arbeitstag planen, sonst bringt es nichts. Es muss Ihnen zur Gewohnheit werden, sonst können Sie es vergessen.

Oder stellen Sie sich vor, Sie wollen die Beziehung zu Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin verbessern. Reicht es, wenn Sie sich an einem Tag etwas dafür tun? Oder eine Woche lang? Nein. Wenn Sie die Beziehung dauerhaft verbessern wollen, müssen Sie es sich zur Gewohnheit machen, Ihren Partner oder Ihre Partnerin liebe- und respektvoll zu behandeln.

Unsere Gewohnheiten sind es, die die Qualität unseres Lebens ausmachen und nicht einmalige Handlungen. Es sind die Dinge, die wir ganz von alleine tun, ohne dass wir uns daran erinnern müssen.

Deswegen möchte ich Ihnen eine spannende Frage stellen:

„Welche 5-minütige Tätigkeit, jeden Tag für die nächsten 365 Tage getan, würde die Qualität Ihres Lebens nachhaltig und dauerhaft verbessern?“

oder anders gefragt:

„Welche neue tägliche Gewohnheit würde Ihr Leben mehr als deutlich verbessern und Sie ausgeglichener, fröhlicher, zufriedener und glücklicher machen?“

Überlegen Sie einmal, was passieren würde, wenn Sie sich Schritt für Schritt immer mehr erfolgbringende Gewohnheiten zulegen würden. Glaubt man Experten, so dauert es ca. 21 Tage, sich etwas Neues anzugewöhnen. Und selbst wenn es jeweils 1 Monat dauert, können wir uns pro Jahr 12 neue erfolgreiche Gewohnheiten zulegen.

Stellen Sie sich Ihr Leben doch einmal in einem Jahr vor, wenn Sie 12 erfolgreich-machende neue Angewohnheiten hätten. Wie würde Ihr Leben dann aussehen?

Für mich persönlich hat diese Idee einen großen Unterschied gemacht und ich habe mir über die Jahre viele neue Angewohnheiten zugelegt, die mein Leben wirklich bereichern. Deswegen möchte ich Sie dazu ermutigen, es auch einmal auszuprobieren.

Wie finden Sie den Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (26)
Loading...
 

Wenn deinem Leben gerade etwas fehlt ...

Kostenlos mitmachen. Eine außergewöhnliche, unterhaltsame und inspirierende Email-Serie. Rund um die Liebe, den Lebenserfolg, Geld und die Kunst, sich selbst nicht im Weg zu stehen.

Kommentare

  • Für heute steht in meinem Kalender:
    Ein neues Leben kannst DU nicht anfangen,
    aber täglich einen neuen Tag –
    Sehr stimmig -passt auch zu dem Thema Gewohnheiten – links statt rechts die Zähne putzen einen anderen Weg zum Büro fahren – neue Eindrücke… bei der Fahrt neue Häuser neue Bäume eine andere Welt als sonst !?

  • Ein Zitat von Budda:

    Aus dem Gedanken erwächst das Wort.
    Aus dem Wort ensteht die Tat.
    Aus der Tat entwickelt sich die Gewohnheit.
    Aus der Gewohnheit wird ein Charakterzug.
    Achte deshalb sorgfältig auf deine Gedanken.
    Und lass sie aus Liebe entspringen,
    aus der Achtung vor allem Lebendigen.

    Liebe Grüße von Anton Brinkhege

  • Nach dem letzten“Gewohnheiten Kurs“ war es für mich am Wichtigsten durch das Forum Gleichgesinnte zu finden und mit ihnen weiter zu üben. Dieser Austausch sorgt dafür, die neuen Gewohnheiten nicht nur beizubehalten, sondern sie zu modifizieren und auszubauen. Damit vereinfacht sich mein Alltag in vielerlei Hinsicht und auch „ungeliebte“ Aufgaben erledigen sich – 5 Minuten gehen immer.

  • Hallo an alle,
    „Zeitmanagement“ ist in der Tat sehr wichtig
    Es heißt, man kann seine Produktivität um 25% oder sogar mehr steigern, wenn man seine Zeit richtig nutzt.
    Ich bin noch Anfänger, beschäftige mich mit diesem Aspekt der persönlichen Entwicklung seit erst ca. 2 wochen, solche posts helfen sehr wohl weiter und unterstützen auch :)

    DANKE
    DENNIS

  • also ich habe vor einiger Zeit 15 Minuten am Tag meditieren in mein Leben integriert. Ich kann jetzt nicht sagen, ob ich ein neuer oder anderer Mensch bin. Meine Lebensqualität hat es auf jeden Fall nachhaltig verbessert.
    Ich würd sagen, das was unser Leben ausmacht, ist das was aus uns geworden ist. Heißt: Wenn ich Freude will, muss ich Freude Leben.

  • Hallo zusammen,

    mich verblüfft es immer wieder, wie sehr kleinste Veränderungen, die man selbst vornimmt und eine Weile dabei bleibt, zur Überzeugung führen, dass man sich in vielem ändern kann.

    Besonders fasziniert mich, dass man Gewohnheiten, die man aneinanderkettet (Salamitaktik) regelrecht schöne Rituale entwickeln kann, für die man meinte, keine Zeit zu haben, aber nach und nach angewöhnt, werden sie ganz selbstverständlich, als hätte man noch nie anders agiert.
    Wichtig ist dabei nur, dass man klein anfängt und das konzequent durchführt, auch wenn der innere Schweinehund irgendwann mal meint, also gerade heute hätte man gar keine Lust dazu … Durchgehalten ist es nach 3 oder 4 Wochen tatsächlich in Fleisch und Blut oder Leib und Seele übergegangen. Das hätte ich vor 10 Jahren nicht für möglich gehalten, dass man sich selbst so stark ändern kann.

    Gute Nacht
    Monika

  • Richtig, irgendwann läuft alles automatisiert ab.

  • Gleich der Group beigetreten und das Arbeitsblatt heruntergeladen. Bin schon gespannt, ob da mehr als gute Vorsätze draus erwachsen. Dank an Jans!

  • viele Gewohnheiten liegen Glaubenssätze zugrunde, schlicht: meine Gedanken. Die können schon in früher Kindheit entstanden sein (‚wenn ich lieb bin krieg ich ein Zuckerl’/’wenn ich nicht lieb bin krieg ich Ärger‘). Was damals ‚Zuckerl‘ oder ‚Ärger‘ bedeutete kann heute ziemlich kontraproduktiv sein. Ich habe gelernt, dass jeder Gedanke untersuchbar ist und er sich dann auflöst.

    Genial dafür finde ich „The work“, einfach 4 Fragen, sozusagen ein Schweizer Taschenmesser für alle Gelegenheiten (vgl. http://www.thework.org und http://de.groups.yahoo.com/group/lieben-was-ist/). Damit habe ich in ziemlich kurzer Zeit sehr viel aufgeräumt und Platz für neue, heute für mich liebevollere Gewohnheiten gemacht.

    Auf anderer Ebene aber ähnlich gründlich und schnell arbeiten die verschiedenen Meridian-Energie-Techniken. Mit der Frankeschen Methode („Klopfen Sie sich frei“) hab ich mich vom aktiven Kettenraucher seit 55 Jahren innerhalb einer Nacht zum ‚trockenen‘ Raucher verändert, inzwischen seit neun Monaten (vgl. http://www.franke-met.com/)

    Mit guten Vorsätzen ist es also nicht getan :-))

  • Cool, nur fünf Minuten jeden Tag und nach drei Wochen bin ich (fast) ein anderer Mensch.

    Hört sich aber auch irgendwie nach guten Vorsätzen für´s neue Jahr an: mit dem Rauchen aufhören, erfolgreicher werden, meinen Arbeitstag planen, liebevoller zu meinen Mitmenschen sein …

  • Gewohngeiten, die mich aufbauen…:Ich habe es mir zur Gewohnheit gemacht, täglich oder wenn ich schlecht drauf bin, ein Bild anzusehen, auf dem ich sehr erfolgreich war. Bei mir war das z.B. ein sehr erfolgreiches Ereignis durch mein Hobby. Da kam unsere Mannschaft bei einem Volleyballturnier ins Endspiel, was niemand für möglich gehalten hat (von 24 Manschaften, sonst belegten wir immer einen Platz zwischen 12 und 19).
    Und ausgerechnet bei diesem Turnier hat auch noch unser Nationaltrainer Stelian Molesco, der zufällig in dem Ort wohnt, die Pokale übergeben. Jetzt hängt dieses Foto bei uns über der PINwand und es löst immer wieder Glücksgefühle aus.

    LG
    Peter

  • Sich neue Gewohnheien anzueignen ist spannend. Ich denke man kann sein Leben damit nachhaltig ändern.Ich bin z. Zt. dabei alte Gewohnheiten durch neue zu ersetzen,da sich mein Mann von mir nach 30 Jahren getrennt hat.
    Neue Gewohnheiten helfen z.B. ein neues Leben zu beginnen.
    Wie das Wort sagt: durch ständiges wiederholen, üben,
    gewöhnt man sich an neue Umstände usw.Ich habe es selbst erlebt

  • Es ist sehr schwer, sich aus der Macht der Gewohnheiten zu befreien und sicher lohnend, zu versuchen, sich daraus zu befreien und neue Wege zu gehen.

  • das stimmt: unsere Programme (Gewohnheiten) bestimmen was wir denken=wie wir reagieren: damit was wir tun und damit was wir erreichen aus den, mit den gegebenen Möglichkeiten….

    das Schwierige dabei bleibt das „wie?“ …

    habe hier ne menge erfahrung: aber die „perfekte Nervensystem-wäsche“ hab ich noch nicht gefunden…
    ich vermute auch, daß da doch grenzen sind: abhängig vom bisherigen werdegang eines „kahlen affens“: beginnend mit der wachstumsphase im Mutterbauch….
    da wird schon einiges schon ziemlich fest geprägt….
    z.B. ängstliche grundhaltung: evt. auch homosexualität.. etc….
    verdammt komplex…… da kann man staunen (passt ja zum heutigen newsletter..

    lG Nikolaus (Nick) Wendel

Deine Anmerkung zu diesem Beitrag?

Hausregeln: Wir lieben Kommentare :-) Auch kritische Anmerkungen. Solange sie respektvoll, fair, höflich und konstruktiv sind. • Und bitte, bitte, bitte kein Marketing in irgendwelcher Form (auch nicht für kostenlose Angebote) • Und bitte unter dem eigenen Namen schreiben (nicht als "Versicherungsvergleich" oder "Wasserbetten"). • Die Fotos neben den Kommentaren funktionieren übrigens über Gravatar. Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Eine Sekunde bitte noch…

Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, dann lass dich doch regelmäßig mit unseren Artikeln beliefern.

Einfach kostenlos per Email anfordern.

PS: Alle lieben Menschen in unserem Verteiler bekommen auch kostenlos unser Ebook "12 Lifehacks" und Zugang zu unserem umfangreichen Download-Center mit tollen Postern, Plänen, Checklisten und vielem mehr.

Ooooch, schon gehen?

Aber falls Sie diesen Beitrag gut fanden, dann lassen Sie sich doch regelmäßig mit unseren Artikeln beliefern.

Einfach kostenlos per Email anfordern.

PS: Alle lieben Menschen in unserem Verteiler bekommen auch kostenlos unser Ebook "12 Lifehacks" und Zugang zu unserem umfangreichen Download-Center mit tollen Postern, Plänen, Checklisten und vielem mehr.

Warte, einen Augenblick!

Wenn du unsere Seite nützlich fandest, dann lass dich doch regelmäßig mit unseren Artikeln beliefern.

Einfach kostenlos per Email anfordern.

PS: Alle lieben Menschen in unserem Verteiler bekommen auch kostenlos unser Ebook "12 Lifehacks" und Zugang zu unserem umfangreichen Download-Center mit tollen Postern, Plänen, Checklisten und vielem mehr.