Einer kommt, einer geht

Vor einiger Zeit habe ich erfahren, dass jemand viel zu früh gestorben ist, den ich kannte.

Einen Tag danach hat mir eine liebe Freundin berichtet, dass sie ein Kind bekommt.

Einer geht. Einer kommt.

Der große Kreislauf des Lebens.

Wer die Menschen sterben lehrt, lehrt sie leben.

Michel de Montaigne

Leben und sterben.

Beides ist untrennbar verbunden.

Und um wirklich und voll und ganz zu leben, musst du den Tod akzeptieren. Sonst versteckst du dich immer nur vor den Schatten. 

Den Tod akzeptieren. Vielleicht eine der schwersten und härtesten Aufgaben des Lebens.

Mit 30 machst du dir über den Tod meist noch keine Gedanken. Da halten wir uns selbst noch für unsterblich. Aber irgendwann holt es dich ein. Irgendwann fängst du an, dir Gedanken zu machen. Und ich hoffe für dich, dass es die richtigen Gedanken sind.

Denn den Tod zu akzeptieren ist notwendig, um das Leben voll und ganz anzunehmen.

Den Tod der anderen. Deinen eigenen Tod.

Akzeptieren ist unumgänglich, weil es das eine nicht ohne das andere gibt. Weil Leben und Tod untrennbar miteinander zusammengewebt sind. Natürlich überhaupt nicht einfach. Wie alles, was wirklich Substanz und Wert hat.

Behalte im Hinterkopf, dass du sterben wirst. Morgen oder in 30 Jahren. Lebe einen Teil deines Lebens so, als ob du nicht mehr lange hast. Im anderen Teil deines Lebens solltest du natürlich auch für den nächsten Winter vorsorgen, wie ein Eichhörnchen. Damit du noch möglichst lange so leben kannst, als ob du nicht mehr lange hast.

Ralf

Dieser Beitrag stammt aus meiner E-Mail-Serie. Wenn er dir gefallen hat, dann kannst du dich hier für den kostenlosen Verteiler anmelden und ich schicke dir von Montag bis Freitag neue Gedanken und Erfahrungen aus meinem Leben. Unterhaltsam, inspirierend, auf den Punkt.

Wie finden Sie den Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (30)
Loading...
 

Das eigene Leben besser machen

Endlich, endlich, endlich diese eine Sache bewältigen

Das Selbstcoaching-Programm zeigt dir, wie du deine Probleme aus eigener Kraft löst. Damit du diese Sache hinter dir lassen kannst.

Verbessere deine Lebensfreude durch Wissenschaft

15 einfach umzusetzende Tricks und Vorgehensweisen, mit denen du deine Lebensfreude in kleinen Schritt verbessern kannst.

Finde deine Klarheit, deinen Fixstern, deinen Kompass.

Mit diesem Selbstlernkurs findest du mehr über dich heraus, als du vorher für möglich gehalten hast. Auf eine gute Art. Finde deinen Kompass

Auch interessant?

Kommentare

  • Einer kommt einer geht.
    Ja das könnte tröstlich sein, kann so unmittelbar zusammen geschrieben und in dieser Reihenfolge auch Angst auslösen. Als ein Kind geboren wurde und ein für mich wichtiger Mensch schwer krank war, war der Satz nicht gut für mich.

    Mir bekommt es besser mir den Kreislauf der Natur bewusst größer, ohne so direkte Verknüpfung bewusst zu machen. Ja es geht weiter!

  • Vor Kurzem starb meine Tante, sie war gerade aus ihrer EIgentumswohnung in ein Seniorenheim gezogen. Ihre Wohnung wollte sie verkaufen und kurz vor ihrem Tod erfuhr sie, dass ein Paar die Wohnung kaufen wollte, das in wenigen Wochen ein Baby erwartet. Wenn einer geht und einer kommt, ist es auch ein Trost.

    Für mich sind Todesfälle jeweils ein Anstoss dafür, das eigene Leben wahrzunehmen, dankbar zu sein und es nicht als selbstverständlich anzunehmen, dass wir jetzt und hier leben.

  • Ich war als Kind sehr schwer erkrankt, dass zog sich bis in meine Jugend hinein. Bei mehreren Eingriffen auf mein Leben hatte ich Nahtod Erfahrungen und wurde wieder ins leben zurück geholt. Das was ich da erlebt habe war schön, einfach leicht und schön auf der anderen Seite des Lebens. Seit dem bin ich angstfrei durchs Leben gegangen mit den Gedanken alles wird sich fügen und hat seine Zeit. Jetzt bin ich 80 Jahre alt und meine Zeit ist immer noch nicht gekommen. Ich liebe das Leben.

    • Johanna M. schreibt am 14. Mai 2017

      Danke für deinen wunderbar positiven Beitrag.
      Und schön, dass sich auch ein älterer Mensch „getraut“, was aus seinem persönlichen Erfahrungsschatz zu schreiben…
      Ich liebe auch das Leben, auch wenn ich ab und zu daran zu knabbern habe…

  • Lieber Ralf ich befinde mich momentan auch in einer verflixten Situation zwischen Leben und Tod und das bereits zum zweiten Male. Als mir vor ca. 4 Jahren die Nachricht unterbreitet wurde das ich an einer unheilbaren Leukämie befallen bin konnte ich es kaum glauben. Nachdem mein Arzt mich über das weitere Vorgehen informierte kamen bei mir auch innere Zweifel auf ob nun das Leben für mich zu Ende ist. Es folgte eine sechs monatige Chemo Therapie auf die ich gut angesprochen hatte. Danach lebte ich mit gewissen gesundheitlichen Unannehmlichkeiten Reaktionen der Therapie wieder fast normal bis vor kurzem. Meine Krankheit hat mich wieder eingeholt und wieder folgt eine sechsmonatige Therapie dieses mal mit anderer Rezeptur. Nun steh ich wieder vor der gleichen Situation wie vor vier Jahren. Was bringt die zweite Staffel wie sieht es nach sechs Monaten aus werde ich die auch überleben. Niemand kennt die Antwort im voraus. Ich fühle mich noch nicht bereit mit dem Leben Schluss zu machen!!??Hast Du eventuell ein Tipp als Fachmann in solchen Angelegenheiten soll ich mich mit dem Tod befreunden und nicht verdrängen sollte er eintreffen? Mani

  • ich selbst habe schon 2 mal einen nah Tod erlebt, 2009 und 2017. beide waren für mich mit unterschiedlichen Gefühle und Gedanken. der letztere nah Tod hat mir wohl geholfen, eine innere Inventur zu machen, was ich will und nicht mehr will. doch angst habe ich bei beiden, nicht gehabt. dankbarkeit und demut, haben sich bei mir so festgebissen, das es andere nicht verstehen und das ist mit sowas von egal geworden, ich denke solch eine erfahrung, macht auch stark.

  • Finde ich gut und angemessen, dass hier auch mal der Tod thematisiert wird. Auch ich habe lange Zeit so gelebt, als lägen Alter und Tod in weiter Ferne. Bis ich 2009 einen schweren Motorradunfall hatte, wo mich ein Autofahrer übersah, mir die Vorfahrt nahm und sich praktisch wie eine Mauer vor mein Bike schob. Hab da ganz viel Sahne gehabt und lebe seitdem irgendwie ganz anders. Die Dinge, die mich früher oft maßlos geärgert haben, versuche ich abzuschütteln oder klein zu halten, zugleich genieße ich die schönen Momente viel intensiver und empfinde öfter eine tiefe Dankbarkeit, dass ich das noch erleben darf.

    • Angelika Beinlich schreibt am 14. Mai 2017

      Lieber Ismir Übel, ich freu mich jedesmal so über Deinen tollen Namen, den ich vor längerer Zeit wirklich erst auf den 2. Blick erkannt habe. Toll! ;-) :-) :-)
      Angelika

Deine Anmerkung zu diesem Beitrag?

Hausregeln: Wir lieben Kommentare :-) Auch kritische Anmerkungen. Solange sie respektvoll, fair, höflich und konstruktiv sind. • Und bitte, bitte, bitte kein Marketing in irgendwelcher Form (auch nicht für kostenlose Angebote) • Und bitte unter dem eigenen Namen schreiben (nicht als "Versicherungsvergleich" oder "Wasserbetten"). • Die Fotos neben den Kommentaren funktionieren übrigens über Gravatar. Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Eine Sekunde bitte noch…

Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, dann lass dich doch regelmäßig mit unseren Artikeln beliefern.

Einfach kostenlos per Email anfordern.

PS: Alle lieben Menschen in unserem Verteiler bekommen auch kostenlos unser Ebook "12 Lifehacks" und Zugang zu unserem umfangreichen Download-Center mit tollen Postern, Plänen, Checklisten und vielem mehr.

Ooooch, schon gehen?

Aber falls Sie diesen Beitrag gut fanden, dann lassen Sie sich doch regelmäßig mit unseren Artikeln beliefern.

Einfach kostenlos per Email anfordern.

PS: Alle lieben Menschen in unserem Verteiler bekommen auch kostenlos unser Ebook "12 Lifehacks" und Zugang zu unserem umfangreichen Download-Center mit tollen Postern, Plänen, Checklisten und vielem mehr.

Warte, einen Augenblick!

Wenn du unsere Seite nützlich fandest, dann lass dich doch regelmäßig mit unseren Artikeln beliefern.

Einfach kostenlos per Email anfordern.

PS: Alle lieben Menschen in unserem Verteiler bekommen auch kostenlos unser Ebook "12 Lifehacks" und Zugang zu unserem umfangreichen Download-Center mit tollen Postern, Plänen, Checklisten und vielem mehr.