Gottvertrauen

moench

Drei Mönche sitzen in einem Boot und angeln.

Nach einer Weile gehen dem einen Mönch die Würmer aus. Er legt seine Angel zur Seite, schaut kurz zum Himmel und dann aufs Wasser. Er zieht seine Kutte etwas hoch, steigt aus dem Boot, läuft über das Wasser zum Ufer, wo er sich einige Würmer holt, um dann zurück über das Wasser zum Boot zu laufen und weiterzuangeln.

Nach einer Weile gehen dem nächsten Mönch die Würmer aus. Auch er legt seine Angel zur Seite, schaut kurz zum Himmel, dann aufs Wasser, zieht seine Kutte etwas hoch, steigt aus dem Boot, läuft übers Wasser zum Ufer, holt einige Würmer, läuft über das Wasser zum Boot zurück und angelt weiter.

Nach einer Weile gehen auch dem dritten Mönch die Würmer aus. Er legt seine Angel zur Seite, schaut kurz zum Himmel, dann aufs Wasser, zieht seine Kutte etwas hoch, steigt aus dem Boot und versinkt wie ein Stein.

Meint der erste Mönch zum anderen: „Gottvertrauen hat er ja …“

„Ja, das hat er“, meint der andere Mönch, „aber er weiß leider nicht, wo die Pfähle stehen.“

Verfasser unbekannt,
eingesandt von einer „Zeit zu leben“-Leserin,
leicht umgeschrieben

Wie finden Sie den Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (79)
Loading...
 

Wenn deinem Leben gerade etwas fehlt ...

Kostenlos mitmachen. Eine außergewöhnliche, unterhaltsame und inspirierende Email-Serie. Rund um die Liebe, den Lebenserfolg, Geld und die Kunst, sich selbst nicht im Weg zu stehen.

Auch interessant?

Kommentare

  • Mein Leben beschert mir so viel Ernstes, dass ich mich freue, einfach mal über einen netten Witz lachen zu können. Ich, glaube, der dritte Mönch ist nicht ertrunken, sondern hat gelacht und war einfach nur nass. Dann hat er Ätschibätsch“ gesagt, die Kutte ausgezogen und ist „nackert“ mit neuen Würmern zurückgeschwommen. :-)

  • Eigentlich hätte der zweite Mönch sagen müssen: „Welche Pfähle?“ (So kenne ich den.)

  • Eine sehr schöne Geschichte, die für mich heute Morgen besonders zu meiner Lebenssituation passt :-) Neues Wagen, im Vertrauen auf Gott, der dem Menschen seine Sinne gegeben hat, um wach durch die Welt zu gehen und diese für die Verwirklichung der persönlichen Lebensziele zu nutzen. Mal schauen, ob ich herausfinde, wo meine Pfähle liegen ;-)

    • Sabine Klander schreibt am 2. November 2014

      Recht herzlichen Dank für die personen-u. alltagsreduzierte jedoch auch erweiternde Begegnung mit Menschen voller Gefühl, Sachverstand verbunden durch Vertrauen und Verantwortungsgefühl im Miteinander um eine spannende Zeitgeschichte.
      Mir scheint es, Deine heutmorgige Stimmung ist eine Beschreibung meines Lebens im Tauchanzug…. Nun , es wird…. Wünsche allen einen schönen Abend und eine gute Woche!

  • Wenn ich die Geschichte nicht nur witzig finden will, dann würde ich mir einanderes Ende wünschen.
    Die beiden klugen Mönche ziehen den dritten aus dem Wasser und klären ihn über die „Pfähle“ auf. Gottvertrauen, Wissen oder eigene Stärken, aber die Liebe des Nächsten brauche ich auch!
    Was meint ihr?

    • Karin schreibt am 2. November 2014

      Richtig, Otti !!
      Die Geschichte erzählt nicht, was mit dem unter gegangenen Mönch
      weiter geschehen ist. Ertrunken ? Aus eigener Kraft und Gottes Hilfe wieder hoch gekommen ?
      Die beiden anderen scheint es ja nicht sonderlich aufzuregen.
      Ist insofern die Geschichte auch als Metapher für die die Selbstgefälligkeit von Menschen und auch von Christenmenschen zu sehen.
      Deshalb auch ein Spiegelbild unser Gesellschaft: auf der einen Seite die „Vermögenden/Wissenden/Eingeweihten“ und auf der anderen Seite, die, die aus deren Sicht selber Schuld haben: „Warum haben sie auch nicht vorgesorgt, warum sind sie denn auch so gutgläubig und haben uns vertraut?“ (s.Renten, s. Gesundheitswesen, s. ….. ….)

      „Tja dumm gelaufen, nun ist er abgesoffen“.
      Nicht einmal ein Wort des Bedauerns entfleucht diesen Mönchen (Menschen)-
      DAS gibt zu denken und nicht so sehr der Fehlen des dritten.

      Gute, augenöffnende Geschichte.

      haben sie denn geglaubt, alles wäre gut, warum sind sie so blau „

  • Vor Beginn meiner Workshops habe ich die Geschichte „über Wasser laufen“ in meiner Begrüßung der Teilnehmer verwendet.

    In meiner „Überlieferung“ war Jesus die Hauptperson.
    Meine Pointe war:
    Egal, ob Sie diese biblische Geschichte glauben oder nicht, in unserem Workshop werden sie erfahren „wo die Steine/Pfähle“ unseres Workshop-Themas…. liegen.
    Ein motivierender Einstieg und aufmerksame Teilnehmer waren mir sicher! ;–)

    Danke für Ihre interessanten und motivierenden Beiträge!

  • Heide-Rose .Decurtins schreibt am 2. November 2014 Antworten

    Für mich ist es ein Hinweis auf Gottvertrauen und das innere Wissen. Wenn ich meinen Weg kenne – kenne ich auch die „Stützen“ die mich stützen und ich kann mit Gottvertrauen diese benützen.
    Pfähle im Wasser können auch morsch sein – doch er hatte das Vertrauen in seine eigene Kraft – Führung – und lief ……. so sehe ich es.
    Herzliche Grüsse aus Basel

  • ….da sieht man mal wieder: Kommunikation ist alles :))

  • Auch cool wäre, wenn er schwimmen könnte und das Gewand nicht so schwer wäre ….:-)

  • Recht herzlichen Dank am Sonntagmorgen für die m.E. sehr weise Kurzunterhaltung über das Leben. Sehr cool! ;-)

Deine Anmerkung zu diesem Beitrag?

Hausregeln: Wir lieben Kommentare :-) Auch kritische Anmerkungen. Solange sie respektvoll, fair, höflich und konstruktiv sind. • Und bitte, bitte, bitte kein Marketing in irgendwelcher Form (auch nicht für kostenlose Angebote) • Und bitte unter dem eigenen Namen schreiben (nicht als "Versicherungsvergleich" oder "Wasserbetten"). • Die Fotos neben den Kommentaren funktionieren übrigens über Gravatar. Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Eine Sekunde bitte noch…

Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, dann lass dich doch regelmäßig mit unseren Artikeln beliefern.

Einfach kostenlos per Email anfordern.

PS: Alle lieben Menschen in unserem Verteiler bekommen auch kostenlos unser Ebook "12 Lifehacks" und Zugang zu unserem umfangreichen Download-Center mit tollen Postern, Plänen, Checklisten und vielem mehr.

Ooooch, schon gehen?

Aber falls Sie diesen Beitrag gut fanden, dann lassen Sie sich doch regelmäßig mit unseren Artikeln beliefern.

Einfach kostenlos per Email anfordern.

PS: Alle lieben Menschen in unserem Verteiler bekommen auch kostenlos unser Ebook "12 Lifehacks" und Zugang zu unserem umfangreichen Download-Center mit tollen Postern, Plänen, Checklisten und vielem mehr.

Warte, einen Augenblick!

Wenn du unsere Seite nützlich fandest, dann lass dich doch regelmäßig mit unseren Artikeln beliefern.

Einfach kostenlos per Email anfordern.

PS: Alle lieben Menschen in unserem Verteiler bekommen auch kostenlos unser Ebook "12 Lifehacks" und Zugang zu unserem umfangreichen Download-Center mit tollen Postern, Plänen, Checklisten und vielem mehr.