Tagebuch inkl. Videokurs Gelassenheit

Was die Menschen mit einem großartigen Leben jeden Tag anders machen als die mit einem mittelmäßigen oder traurigen Leben

Großartiges Leben


Sich ein großartiges Leben zu schaffen ist „eigentlich“ einfach.

Ich schreibe „eigentlich“, weil es eine große Stolperfalle auf dem Weg gibt. Und diese Stolperfalle ist den meisten Menschen gar nicht bewusst, deswegen tappen so unglaublich viele dort rein.

Und wenn du diese Sache in diesem Beitrag wirklich verstanden hast, kann das dein Leben dramatisch ändern. Es kann sein, dass das die Handbremse löst, die dich vielleicht in deinem Leben gerade festhält.

Der vermeintlich einfache Weg zu einem tollen Leben

Aber zuerst zu dem „eigentlich“ einfachen Weg, der zu einem großartigen Leben führt:

  1. Ich fasse mir ein Herz und erlaube mir meine Träume und Wünsche. Dann überlege ich mir, wie ein richtig gutes, großartiges Leben für mich aussehen würde. Was also alles für mich zu einem tollen Leben gehört. Wie ich mich fühlen will. Mit welchen Menschen ich mich umgeben möchte. Womit ich meinen Lebensunterhalt verdienen will. Was ich in meiner Freizeit tun möchte. Was ich besitzen will. Ich brauche also ein klares Bild, wo es für mich hingehen soll. Und dann entscheide ich mich, mein Leben besser zu machen. Mein Leben also in Richtung des großartigen Lebens zu entwickeln.
  2. Dann entscheide ich mich, Dinge zu tun, die mich in Richtung meines guten Lebens führen. Kleine Schritte. Große Schritte. Egal. Hauptsache, ich tue etwas. Denn auf dem Weg zu einem tollen Leben geht man einen Schritt nach dem anderen.
  3. Ich handele gemäß meinen Entscheidungen aus 1 und 2. Ich gehe die Schritte. Ich handele. Ich werde aktiv und nehme die Dinge in die Hand. Meistens stoße ich dabei auf innere oder äußere Widerstände. Aber hey, ich habe mich schließlich entschieden, also überwinde ich diese Widerstände.
  4. Gewonnen! Ich bin einen Schritt in Richtung meines guten Lebens vorangekommen. Großartig. Dafür bin ich dankbar und ich genieße das. Und ich entscheide mich für den nächsten logischen Schritt und gehe und entwickele mich weiter. Immer weiter auf mein gutes, großartiges Leben zu.

Die 4 Schritte hören sich jetzt ein bisschen technisch und uncharmant an. Aber so geht es. Das ist die Theorie, die allerdings die meisten von uns wegen der oben erwähnten Stolperfalle nicht umsetzen können. Das ist das Problem.

Aber es ist natürlich nicht so einfach

Kommen wir zur Stolperfalle: In der obigen Anleitung zum guten Leben wird oft über Entscheidungen geredet. Eine Entscheidung, etwas zu ändern. Mich für spezielle Schritte entscheiden. Eine Entscheidung, die Schritte zu gehen. Die Entscheidung, auch die Schwierigkeiten zu überwinden.

Und jetzt kommt die große Stolperfalle: Das Ganze klappt nur, wenn ich auch echte und wahrhaftige Entscheidungen treffe.

Und genau das ist etwas, was erstaunlich viele Menschen gerade nicht hinbekommen.

Also eine echte Entscheidung zu treffen. Eine Entscheidung ohne Hintertürchen. Eine Entscheidung, die ich nicht morgen schon wieder über den Haufen werfe.

Eine Entscheidung, zu der ich heute stehe, zu der ich in einer Woche stehe, zu der ich so lange stehe, bis ich die Entscheidung in die Tat umgesetzt habe.

Umentscheiden ist natürlich manchmal ok, aber nur manchmal

Natürlich gibt es auch Fälle, wo du dich umentscheiden musst, weil sich die Umstände radikal geändert haben. Oder weil du neue Informationen bekommen hast, die das Gesamtbild verändern.

Manchmal ist es notwendig, eine Entscheidung umzuwerfen. Aber nur, wenn es wirklich gute Gründe dafür gibt.

Aber nicht, nur weil wir ungeduldig werden, weil etwas anderes plötzlich interessanter erscheint oder weil es plötzlich anstrengend wird.

Sich umzuentscheiden muss die Ausnahme und nicht der Normalfall sein.

Der Normallfall sollte sein, mit deinem ganzen Herzen zu deiner Entscheidung zu stehen.

Weil deine Entscheidungen sonst nichts bringen, weil sie kraftlos sind, blutleer, ein Tiger ohne Zähne.

Aber du willst Entscheidungen treffen, die Berge versetzen können. Entscheidungen, die so viel Kraft haben wie eine Diesellokomotive.

Über lauwarme und kraftlose Entscheidungen

Es gibt lauwarme Entscheidungen und es gibt echte, wahrhaftige Entscheidungen.

Eine lauwarme Entscheidung ist so etwas wie ein Neujahrsvorsatz. Eher eine Laune. Ein Impuls. Eine kurze Idee, die bald wieder vom Bildschirm verschwunden ist.

Ab heute ernähre ich mich besser.

Ab heute mache ich mehr Sport.

Ab heute bin ich gelassener mit den Kindern.

Ab heute tue ich mehr für meine Ehe.

In diesem Jahr suche ich mir einen neuen Job.

Meistens treffen wir keine wirklichen Entscheidungen. Wir formulieren eher unverbindliche Absichtserklärungen, die wir nicht wirklich ernst meinen.

Ein bisschen wie ein Kind, das sagt, es wolle mal Feuerwehrmann werden.

Diese Art der Entscheidung dient eher dazu, mich selbst zu beruhigen. Diese Art der Entscheidung ist eher eine Ablenkungstaktik, weil ich dadurch das Gefühl habe, ich hätte mich gekümmert, und zum Alltag übergehen kann.

Vielleicht tue ich sogar für ein paar Tage etwas für meine Entscheidung.

Aber der bequeme Teil in mir weiß:

Lass ihm mal machen. In ein paar Tagen holt uns unser Alltag wieder ein. Dann ist deine tolle Entscheidung Schnee von gestern. Dann ist wieder alles beim Alten. So soll es sein.

Jedenfalls erreichst du mit dieser Art von Entscheidungen nicht das gute Leben.

Mit dieser Art von lauwarmen, blutleeren Entscheidungen drehst du dich nur weiter und weiter im Kreis. Du löst damit keines deiner Probleme. Du trittst auf der Stelle, ohne voranzukommen.

Eine echte, wahrhaftige Entscheidung ist die Voraussetzung für ein großartiges Leben

Aber es gibt natürlich auch die echten, wahrhaftigen, kraftvollen Entscheidungen.

Die Entscheidungen, die ich wirklich, wirklich, wirklich ernst meine. Die Entscheidungen, hinter denen ich mit all meiner Kraft stehe.

Eine solche Entscheidung hört sich meistens so an:

Ich habe mich heute dafür entschieden. Und meine Entscheidung gilt. Heute. In 1 Monat. In 6 Monaten. Bis es getan ist.

Und ich habe das entschieden, weil mein Leben dadurch dramatisch besser wird. Weil ich mich dann fitter, vitaler und lebendiger fühlen werde. Oder weil ich mich dann sicherer fühlen werde oder erfüllter. Oder weil das mehr Liebe oder Abenteuer in mein Leben bringt. Oder weil ich dann freier und selbstbestimmter bin. Und weil ich dann stolz auf mich sein werde.

Ich stehe jeden Tag zu meiner Entscheidung. Und ich tue jeden Tag etwas dafür. Ich verfolge meine Entscheidung mit all meiner Kraft. Weil ich mich wirklich und echt dafür entschieden habe.

Ich meine es wirklich ernst. Ich lasse mir keine Hintertürchen offen. Ich tue alles Menschenmögliche, um meiner Entscheidung gerecht zu werden. Weil ich mich wirklich und echt dafür entschieden habe.

Ich werde meine Entscheidung auch nicht verwässern und kleiner machen. Ich fange nicht an, mit mir selbst zu verhandeln und Entschuldigungen zu erfinden. Nur weil es mal anstrengend wird. Das tue ich nicht. Nein. Weil ich mich wirklich und echt dafür entschieden habe.

Und ich weiß natürlich, dass es nicht einfach wird. Ich weiß, dass mich manchmal meine Bequemlichkeit einholen wird. Ich weiß, dass in mir auch innere Saboteure wohnen, die mich mein Ziel vergessen lassen. Oder dass es einfach anstrengend wird. Dass mir der Wind heftig ins Gesicht blasen kann. Dass mich andere Menschen entmutigen werden oder mir Steine in den Weg legen. Aber ich überwinde diese Schwierigkeiten. Wenn ich hinfalle, stehe ich wieder auf. Ich tue, was getan werden muss. Weil ich mich wirklich und echt dafür entschieden habe.

Ich weiß auch, dass mein Alltag die stärkste Kraft in meinem Leben ist und dass ich meine Entscheidung klug und geschickt in meinen Alltag einbauen muss, weil mein Alltag mein Vorhaben sonst verschluckt. Aber ich gewinne gegen meinen Alltag. Ich bin klüger als mein Alltag. Ich gehe hier ganz geschickt und klug vor. Weil ich mich wirklich und echt dafür entschieden habe.

Vielleicht muss ich mich manchmal überwinden. Vielleicht muss ich schwierige oder harte Entscheidungen treffen. Vielleicht muss ich über mich hinauswachsen, Neues lernen, besser werden. Aber das ist es mir wert. Weil ich mich wirklich und echt dafür entschieden habe.

Ja, so sieht eine echte Entscheidung aus.

Du spürst den Unterschied, weil du plötzlich fliegen kannst

Du merkst, wie viel mehr Gewicht und Kraft und Stärke so eine echte, wahrhaftige Entscheidung hat. Wenn du sie mit dieser emotionalen Intensität getroffen hast.

Eine echte und wahrhaftige Entscheidung hat die Kraft, dich zum guten Leben zu ziehen, wie ein straff gespanntes Gummiband.

Du kannst dich gar nicht dagegen wehren, wenn du eine wirkliche Entscheidung getroffen hast. Und wenn du diese Entscheidung in deinem Herzen und deinem Kopf wach hältst. Indem du dich regelmäßig mit deiner Entscheidung verbindest.

Eine echte Entscheidung beinhaltet eigentlich 2 Entscheidungen.

  1. Die Entscheidung dafür, dass du diese eine Sache wirklich willst.
  2. Die Entscheidung dafür, dass du alles Notwendige dafür tun wirst und dass du alle inneren und äußeren Widerstände auf dem Weg überwinden wirst. So lange, bis du deine Entscheidung umgesetzt hast.

Eine echte Entscheidung ist ein Versprechen dir selbst gegenüber. Ein heiliges Versprechen. Ein Versprechen, mit dem du sagst:

Ich stehe zu meiner Entscheidung. Ich handele nach meiner Entscheidung. Sonst soll mich der Blitz treffen.

Die schmerzhafte Grauzone der lauwarmen Entscheidungen

Wenn du lernst, echte und wahrhaftige Entscheidungen zu treffen, wird dein Leben tatsächlich deutlich einfacher.

Weil du die Grauzone verlässt.

Die Grauzone zwischen dem Wollen und dem Nicht-Wollen, in der ganz viel deiner Energie verbrannt wird.

Denn etwas irgendwie zu wollen, aber dann wieder auch nicht, das erzeugt in uns innere Konflikte und innere Widerstände, die uns das Mark aus den Knochen saugen.

So ein innerer Zwiespalt zieht dauerhaft Energie ab.

Deswegen haben viele Menschen auch das Gefühl, sie hätten gar keine Energie und Kraft, etwas zu ändern.

Weil sie genau in dieser Grauzone leben. In dieser Zwischenwelt, zwischen dem Wollen und dem Nicht-Wollen.

Der Sprung aus der Grauzone

Eine echte und wahrhaftige Entscheidung katapultiert uns oft mit gewaltigem Bums aus dieser Grauzone.

Wenn du zum Beispiel sagst:

STOPP. Bis hierhin und nicht weiter. Es MUSS sich etwas ändern. JETZT.

Oder wenn du sagst:

Ja, DAS will ich wirklich. Ich sehe das jetzt klar. Ich will das. Mit all meiner Kraft. Mit all meinem Herzen.

Und plötzlich merkst du, dass du Kraft hast. Dass du stärker bist, als du dachtest.

Du siehst die Dinge plötzlich klar. Du weißt auf einmal, wann du Ja und wann du Nein sagen musst.

Du wächst auf einmal und bist 10 cm größer.

Du läufst aufrechter.

Andere Menschen sehen dich eher, weil du klarer und kraftvoller bist als die meisten anderen Menschen.

Plötzlich passieren diese komischen Zufälle, die dir und deinem Vorhaben in die Hand spielen.

Du bist auf einmal eine Kraft, mit der man rechnen muss.

Echte Entscheidungen machen dein Leben einfacher

Natürlich hast du als echter, wahrhaftiger Entscheider auch mal Ängste, Sorgen und Zweifel. Weniger als andere. Aber es kommt vor. Aber durch die Klarheit deiner Entscheidungen kannst du wesentlich einfacher damit umgehen. Weil deine Entscheidung für dich wie ein Leitstern wirkt. Wie ein Leuchtturm, an dem du dich orientieren kannst. Und das hebelt viele Ängste, Sorgen und Zweifel aus.

Noch etwas: Wenn du ein echter und wahrhaftiger Entscheider wirst, werden auch deine inneren Widerstände kleiner. Weil du diese durch deine Klarheit in ihre Schranken weist. Oder weil du deine Widerstände aus ihrer bequemen Grundhaltung herauskitzelst und sie zu wirklichen, produktiven Verhandlungen zwingst und du so schnell aus ihnen herauswächst. Aber dazu im Detail in einem anderen Beitrag mehr.

Auf jeden Fall machen dich echte, wahrhaftige Entscheidungen zum Helden in deinem Leben. Zum Macher. Zur Königin in deinem eigenen Königreich.

Und alles beginnt mit einer kostenlosen Sache: einer echten, wahrhaftigen Entscheidung.

Dann geht es weiter, indem du dich wieder und wieder mit deiner Entscheidung verbindest. Und auch mit den Gründen, warum du dich entschieden hast. Das ist wichtig. Deine Gründe sind der Brennstoff, der deine Entscheidung befeuert.

Und plötzlich wirst du zu einer Kraftmaschine, die niemand mehr aufhalten kann, weil du unglaublich klar und eindeutig bist.

Weil du dich wirklich und wahrhaftig entschieden hast.

Ich wünsche dir den Mut, dich wirklich zu entscheiden. Für dein gutes Leben. Und für den Weg dahin.

Denn das Leben ist kurz. Und jetzt ist DEINE Zeit zu leben. Wirklich zu leben.

Wie finden Sie den Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (97)
Loading...
 

Wenn deinem Leben gerade etwas fehlt ...

Kostenlos mitmachen. Eine außergewöhnliche, unterhaltsame und inspirierende Email-Serie. Rund um die Liebe, den Lebenserfolg, Geld und die Kunst, sich selbst nicht im Weg zu stehen.

Auch interessant?

Kommentare

  • Aus tiefstem Herzen vielen Dank lieber Ralf fuer deine immer so toll geschriebenen und aufbauenden Artikel…. jedes Mal fuehle ich mich staerker, nachdem ich deine Artikel gelesen habe.. Ich bin auch sehr froh, dass ich deinen Newsletter abonniert habe, weil er mein Leben – oder besser gesagt meinen Alltag – vervollstaendigt. Durch dich weiss ich immer genau, wie ich mich verhalten sollte und worauf ich achten muss, um ein gutes Leben zu fuehren… Ich werde versuchen, aus der Grauzone der Entscheidungen auszutreten und nur noch kraftvolle Entscheidungen zu treffen… denn in der Tat ist es wie du geschrieben hast: dieses Wollen und dann irgendwie doch nicht Wollen raubt uns wirklich unheimlich viele Energie !!!

  • Wow, was für ein kraftvoller Beitrag! Vielen Dank dafür!
    Ich werde mir das „Manifest“ für wahrhafte Entscheidungen ausdrucken und an meinen Arbeitsplatz hängen, damit ich mich immer dran erinnere – v.a. an den Tagen, an denen der innere Saboteur ganz laut ist -, warum ich bestimmte Entscheidungen getroffen habe und welche Energie dahinter steckt.

  • Für mich bleibt hier offen, wie man denn zu solch klaren Entscheidungen kommt.
    Das ist natürlich der Idealzustand, wenn man weiß was man will und konsequent in die Richtung geht. Aber was, wenn man garnicht genügend Informationen hat, um eine derartig überzeugte Entscheidung zu treffen? Wenn die Folgen nicht klar absehbar sind? Dann muss es doch bei einem „Versuch“ bleiben, den man möglicherweise später wieder korrigiert…?

    • Joh Bruns schreibt am 28. November 2016

      Hey Daniela, Du hast Recht, es bleibt nichts anderes übrig, als es zu versuchen. Dabei ist natürlich wichtig, auf Deine innere Stimme zu hören. Du wirst allerdings merken, dass Du durch viele Versuche mit der Zeit mehr und mehr die richtigen Entscheidungen triffst und somit auf dem richtigen Weg bist. Liebe Grüße, Joh

  • Hallo Ralf,

    vielen Dank für diesen Artikel, der mich aufgerüttelt hat. Der mir gezeigt hat, wie wichtig „commitment“ ist. In vielen Punkten weiß ich nicht wohin mit mir und meinem Leben, weil ich seit Jahren unter Zwangsgedanken und Zwangskontrollen leide, die viel Energie zehren und mich vieles verzerrt wahrnehmen lassen (auch wenn ich vielleicht in klaren Worten darüber schreiben kann). Bei der Behandlung von solch einer Störung ist die Expositions-Konfrontations-Therapie eine der gängigsten Methoden, um Besserung zu erzielen. Ich bin mir dessen bewusst und merke auch, wenn ich den Zwangskontrollen nicht nachgebe und mich bei Zwangsgedanken ablenke, es langfristig besser wird. Doch immer wieder falle ich dabei zurück; gerade wenn ich gestresst bin, kontrolliere ich wieder Situationen. Über die Jahre haben sich gewisse motorische Handlungsabläufe bei mir aufgebaut, die wie mir vorkommt noch schwieriger zu durchbrechen sind (dies ist auch ein stückweit wissenschaftlich bewiesen, Demenz-Patienten vergessen z.B. viele Gedanken, motorische Fähigkeiten wie z.B. Klavier spielen können sie selbst bei fortgeschrittener Krankheit nach wie vor). Es umgibt mich ein Käfig, den nur ich selbst durchbrechen kann. Mit Commitment. Ich möchte da raus. Der Gang ist schwierig, ich weiß das. Aber ich gebe nicht auf und bin stark. Mein Mandala: Stay strong

  • Danke für diese Worte heute, sie haben mich sehr berührt.

  • Super, danke wie immer, ein zusätzlicher Verstärker für mich!
    Eine tolle Zeit!

  • Hallo Ralf,

    ein großes Lob für diesen Artikel auch von mir. Ich kann jeden Satz davon unterschreiben.

    Ich hatte ein turbulentes Jahr, es hat mich beruflich und privat sehr geschüttelt. In einer Reha hatte ich die Mögichkeit zur Ruhe zu kommen, Kraft zu sammeln und mich zu sortieren. Dort wurde mir klar, dass ich diese Zeit nicht nur zum Ausruhen nutzen möchte. Ich merkte, dass ich eine Kursänderung für die Zukunft wollte. So habe ich bestimmte Grundentscheidungen schon dort getroffen und umgesetzt. Und ich habe mit mir selbst einen Vertrag geschlossen: jede Idee, jeder Gedanke an meine Zukunft, die mir dieses freudige, aufgeregte Gefühl geben, kommt auf meine To-Do-Liste, damit sie in schlechten Zeiten nicht verloren gehen und ich gut wieder dorthin zurück finde. Und: ausgehend von meinen Grundentscheidungungen (sie sind mir gut gelungen) werde ich meiner Intuition folgen, sie ist die beste Ratgeberin, die ich habe. Das gibt mir sehr viel Selbstvertrauen und Ruhe und ich muss nur noch wenig in Kategorien wie „richtig und falsch“, „schwarz oder weiß“ denken, es interessiert mich auch kaum noch, „wer schuld war“, wenn etwas nicht klappt. Denn ich merke fast körperlich, wie es mich nur aufhält und wie bedeutungslos diese Fragen in Bezug auf das eigene, echte Ziel tatsächlich sind. Das wirkt sehr befreiend, auch von Angst.

    Eine schönen Sonntag aus Hessen

    Kerstin

  • Danke für diesen tollen Artikel. Hat mich aufgeweckt. Berührt mich immer noch. Bin voller Tatendrang. Komme aus dem Aufschreiben für meine ENTSCHEIDUNG / Meine Ziele / Mein Plan für mein neues großartiges Leben nicht raus. Ich habe mich entschieden, MEIN LEBEN ZU LEBEN wie es MIR gefällt.
    Danke auch für das Poster dafür. Habe mir den Kraftvollsten Text rauskopiert und und meinem Schreibtisch gegenüber aufgehängt, damit ich jeden Tag daran erinnert werde. Eine der besten Berichte / Motivationen.

  • Danke für diesen großartigen Artikel, der genau im richtigen Moment kommt. Auch danke für den für mich so wichtigen newsletter, der mir seit mehreren Jahren so sehr hilft, mein Leben auch in ganz schweren Phasen besser zu machen.

  • Magie!
    Vor einem halben Jahr den Entscheidungsworkshop konsequent durchgeackert und zu einer, wenn auch sehr knappen Entscheidung gekommen.
    Die Entscheidung gelebt.
    Die Schmerzen kamen heftig…
    … und mit ihnen die Zweifel.
    Und genau da, wo ich in die Grauzone drohe abzudriften, schreibst Du diesen wunderbaren Motivationsartikel nur für mich!
    Ich wußte gar nicht, daß wir so „close“ sind?
    Danke!!!
    Und möge er allen Anderen genauso gut tun!
    Lebt Eure Entscheidungen – und habt Spaß in einem tollen Leben.
    Liebe Grüße aus der stürmischen Oberpfalz

  • Lieber Ralf,
    ich kann nur beipflichten: Ein Meisterstück, dieser Artikel!
    U. a. wichtig fand ich den Hinweis, dass man sich immer wieder die Gründe für eine Entscheidung klar machen sollte! Denn nur mit diesem „Anfeuern“ kann man gut durchhalten, wenn persönliche Widerstände, Alltagssorgen, Schicksalsschläge etc. kommen, so habe ich das zumindest erfahren.
    Bin ich froh, dass es diesen Newsletter gibt. Ich wünsche allen gute Entscheidungen und dann gutes Durchhalten!:)

  • Vielen Dank für diesen Artikel!

    Sehr kraftvoll, sehr inspirierend und motivierend!

    Das aufregendste Quest der Welt ist Verantwortung: für sich selbst und sein Leben in erster Linie – als echter Problemlöser, und auch für andere, für die Umwelt, was ja auch alles Teil des eigenen Lebens ist.

    Menschen, die wissen was sie wollen sind immer sehr anziehend. Und meistens strahlen sie eine so fundamentale energiereiche Ruhe aus!

    So möchte ich auch sein! Und gerade vor einer Woche habe ich auch ein paar so bahnbrechender Entscheidungen getroffen, mit vollkommen klarer Sicht und ganzem Herzen dabei!
    Es spielt keine Rolle ob sich daraus mehr Schwieirigkeiten ergeben (auf dem Weg zum Ziel) – denn die Grauzone liegt hinter mir, das ist (beinahe) alles was zählt! Kein graues Leben mehr, wissen wofür es sich so richtig zu ackern lohnt!

    Besten Dank nochmal und alles Gute und viele wichtige, wahrhaftige Entscheidungen euch allen!

    PS: Das mit dem Leuchtturm und dem Stern, oh ja, das waren sehr gute Bilder!

  • Ja, seit Jahren lese ich deine Newsletter. Dieser gehört in die Spitzengruppe, und nicht nur das, sondern an die erste Stelle. Danke dir dafür, denn auch wenn wir glauben, es wäre alles gut, so stehen wir täglich vor Entscheidungen, die entweder unser Leben noch verbessern können oder eben auch verschlechtern, wenn wir keine Entscheidung treffen. Selbst „falsche Entscheidungen“ bringen uns weiter und helfen uns mit den gewonnenen Erfahrungen.

Deine Anmerkung zu diesem Beitrag?

Hausregeln: Wir lieben Kommentare :-) Auch kritische Anmerkungen. Solange sie respektvoll, fair, höflich und konstruktiv sind. • Und bitte, bitte, bitte kein Marketing in irgendwelcher Form (auch nicht für kostenlose Angebote) • Und bitte unter dem eigenen Namen schreiben (nicht als "Versicherungsvergleich" oder "Wasserbetten"). • Die Fotos neben den Kommentaren funktionieren übrigens über Gravatar. Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Eine Sekunde bitte noch…

Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, dann lass dich doch regelmäßig mit unseren Artikeln beliefern.

Einfach kostenlos per Email anfordern.

PS: Alle lieben Menschen in unserem Verteiler bekommen auch kostenlos unser Ebook "12 Lifehacks" und Zugang zu unserem umfangreichen Download-Center mit tollen Postern, Plänen, Checklisten und vielem mehr.

Ooooch, schon gehen?

Aber falls Sie diesen Beitrag gut fanden, dann lassen Sie sich doch regelmäßig mit unseren Artikeln beliefern.

Einfach kostenlos per Email anfordern.

PS: Alle lieben Menschen in unserem Verteiler bekommen auch kostenlos unser Ebook "12 Lifehacks" und Zugang zu unserem umfangreichen Download-Center mit tollen Postern, Plänen, Checklisten und vielem mehr.

Warte, einen Augenblick!

Wenn du unsere Seite nützlich fandest, dann lass dich doch regelmäßig mit unseren Artikeln beliefern.

Einfach kostenlos per Email anfordern.

PS: Alle lieben Menschen in unserem Verteiler bekommen auch kostenlos unser Ebook "12 Lifehacks" und Zugang zu unserem umfangreichen Download-Center mit tollen Postern, Plänen, Checklisten und vielem mehr.