Selbstannahme-Challenge

Vorlage: Tagebuch Clustering

clustering

Es gibt die verschiedensten Möglichkeiten, ein Tagebuch (siehe auch unser Projekt: Tagebuch) zu führen und die eigenen Gefühle und Gedanken auszudrücken, um sich damit selbst zu entlasten und auch besser zu verstehen.

Eine Möglichkeit ist das sogenannte Clustering, bei dem du deine Gedanken nicht als Fließtext, sondern als Menge von kleinen Kreisen aufs Papier bringst. Hier ein Beispiel:

Die Vorgehensweise dazu ist ganz einfach:

  1. Du nimmst dir ein leeres Blatt Papier (oder unsere PDF-Vorlage unten).
  2. Du schreibst in die Mitte den zentralen Begriff, zu dem du deine Gedanken formulieren willst. Oder, wenn du ein chronologisches Tagebuch schreibst, nimm das aktuelle Datum.
  3. Du umkreist diesen Begriff.
  4. Du schreibst einfach nach Gefühl und aus deiner Intuition heraus weitere Begriffe aufs Papier, die mit dem Ursprungsbegriff zu tun haben, und umkreist diese Begriffe wieder.
  5. Dann verbindest du die Wortblasen, so dass eine Art assoziatives Netz von Wörtern entsteht.

Schau dir doch mal das Beispiel an, dann bekommst du ein Gefühl dafür, wie es funktioniert.

Oder nimm unsere PDF-Vorlage und beginne zu Übungszwecken dein eigenes Cluster zu einem der folgenden Themen:

  • Tiere und was ich mit ihnen verbinde
  • Was fühle ich gerade so?
  • Dinge, die gut sind in meinem Leben
  • Dinge, die ich irgendwann mal ändern sollte

Viel Spaß beim Ausprobieren.

Clustering-Vorlage hier herunterladen

Download Vorlage Clustering nur für Bezieher unseres kostenlosen Newsletters:

Wir schicken kein Spam • Du kaufst nichts, wenn du dich registrierst • Du kannst dich jederzeit wieder abmelden. • Alles easy!

Wie finden Sie den Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (18)
Loading...
 

Wenn deinem Leben gerade etwas fehlt ...

Kostenlos mitmachen. Eine außergewöhnliche, unterhaltsame und inspirierende Email-Serie. Rund um die Liebe, den Lebenserfolg, Geld und die Kunst, sich selbst nicht im Weg zu stehen.

Auch interessant?

Kommentare

  • Ja das ist sehr gut und übersichtlich. In der Darstellung gibt es ähnlichkeiten mit MindMap. Die Idee dahinter kenne ich als Entscheidungsbaum, die ich oft dienstlich aber auch privat nütze um die Wege und Möglichkeiten bei Entscheidungen überhaupt aufzuzeichnen. Danke für diese Anwendungsvariante. Peter

  • Klingt interessant und reizt mich zum Ausprobieren – erinnert mich an sogenannte Mindmaps

Deine Anmerkung zu diesem Beitrag?

Hausregeln: Wir lieben Kommentare :-) Auch kritische Anmerkungen. Solange sie respektvoll, fair, höflich und konstruktiv sind. • Und bitte, bitte, bitte kein Marketing in irgendwelcher Form (auch nicht für kostenlose Angebote) • Und bitte unter dem eigenen Namen schreiben (nicht als "Versicherungsvergleich" oder "Wasserbetten"). • Die Fotos neben den Kommentaren funktionieren übrigens über Gravatar. Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Eine Sekunde bitte noch…

Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, dann lass dich doch regelmäßig mit unseren Artikeln beliefern.

Einfach kostenlos per Email anfordern.

PS: Alle lieben Menschen in unserem Verteiler bekommen auch kostenlos unser Ebook "12 Lifehacks" und Zugang zu unserem umfangreichen Download-Center mit tollen Postern, Plänen, Checklisten und vielem mehr.

Ooooch, schon gehen?

Aber falls Sie diesen Beitrag gut fanden, dann lassen Sie sich doch regelmäßig mit unseren Artikeln beliefern.

Einfach kostenlos per Email anfordern.

PS: Alle lieben Menschen in unserem Verteiler bekommen auch kostenlos unser Ebook "12 Lifehacks" und Zugang zu unserem umfangreichen Download-Center mit tollen Postern, Plänen, Checklisten und vielem mehr.

Warte, einen Augenblick!

Wenn du unsere Seite nützlich fandest, dann lass dich doch regelmäßig mit unseren Artikeln beliefern.

Einfach kostenlos per Email anfordern.

PS: Alle lieben Menschen in unserem Verteiler bekommen auch kostenlos unser Ebook "12 Lifehacks" und Zugang zu unserem umfangreichen Download-Center mit tollen Postern, Plänen, Checklisten und vielem mehr.