9 Fragen, mit denen du deinen persönlichen Erfolgen auf die Spur kommst

9 Fragen, mit denen du deinen persönlichen Erfolgen auf die Spur kommst
Du kannst deine Probleme lösen. Aus eigener Kraft. Ohne Coach und Therapeut.
Wie das geht, lernst du im Selbstcoaching-Programm.

Als Erfolg zählen nicht nur die großartigen Erfolge in unserem Leben. Die hat einfach auch nicht jeder. Die gibt’s  nicht immer.

Du musst keinen Marathon gelaufen haben, um stolz auf dich zu sein. Du brauchst auch nicht den super Job und das dicke Gehalt, um berufliche Erfolge zu finden. Und du musst auch nicht glücklich verheiratet sein, in einem Eigenheim mit großem Garten wohnen und 3 Kinder haben, die alle supergut erzogen und hyperintelligent sind.

Nein, Erfolge sind auch die Dinge, die du erlebt hast. Die dein Leben prägen. Die dich ausmachen. Deine Talente. Die Hürden, die du überwunden hast. Das, was dich besonders glücklich gemacht hat. Was du gelernt hast. Und vieles mehr.

Das sind die Dinge, die uns Mut geben und uns Selbstvertrauen schenken. Die uns zeigen: Wir können etwas. Wir haben schon viel geschafft. Wir dürfen uns glücklich schätzen.

Das sind große Dinge, wie dein Schulabschluss. Dass du die schwere Krankheit gut überstanden hast. Dass du einen Partner gefunden hast und dass du aus dem tiefen Loch wieder rausgekommen bist, als er dich verlassen hat. Ja, das sind natürlich tolle Erfolge!

Erfolge sind aber auch noch ganz andere Dinge. Die Reise in ein fremdes Land, die so wunderschön war. Deine Führerscheinprüfung, die du bestanden hast. Dass du von deinem eigenen Geld leben kannst. Deine Freundschaften, die dich glücklich machen. Deine großartige Geburtstagsparty zum Vierzigsten. Als du auf deinen Bauch gehört und deiner Schwiegermutter endlich mal Kontra gegeben hast. Der Kunde, der damals so zufrieden mit deiner Beratung war und sich so dankbar gezeigt hat. Und so weiter.

Diese 9 Fragen bringen dich wirklich zu deinen Erfolgen

Wir haben uns auf die Suche nach richtig guten Fragen gemacht. Fragen, die dir helfen, deinen Erfolgen wirklich auf die Spur zu kommen. Bei denen du Antworten finden wirst.

Also, los geht’s. Nimm dir Stift und Papier, blicke gezielt auf die letzten Jahre – vielleicht sogar die letzten 10 Jahre – zurück, stell dir die folgenden Fragen und notiere dir auch gleich die Antworten (= Erfolge), die dir dazu einfallen:

(Sag mal: Weißt du eigentlich, was du dir vom Leben wünschst? Kennst du dein Wünsche, Ziele und deine Richtung im Leben? Finde deinen Kompass)

Frage 1: Welche Herausforderungen gab es in den letzten (10) Jahren für mich? Und wie bin ich damit umgegangen?

Es fällt uns oftmals leicht, uns an die Schwierigkeiten, die wir mal hatten, zu erinnern. Über diesen Umweg kommst du ganz schnell zu deinen Erfolgen. Denn wenn du ein Problem überwunden hast, dann ist das natürlich ein Erfolg!

Frage 2: Wann habe ich mich das letzte Mal so richtig doll über etwas gefreut und warum war das so?

Wenn du dich über etwas ganz besonders freust, dann ist das ein sehr klarer Hinweis darauf, dass da irgendetwas wirklich gut gelaufen ist für dich (= Erfolg).

Frage 3: Welche Krisen musste ich in den letzten Jahren überstehen?

Jede Krise, die wir überlebt haben, ist ein persönlicher Erfolg. Wir haben nicht aufgegeben, sondern gekämpft. Und das ist ein Erfolg.

Frage 4: An welche Situationen erinnere ich mich im Berufsleben ganz besonders gut?

Die Momente, an die du dich besonders gut erinnerst, sind meistens Dinge, die ganz besonders toll waren (=Erfolge) oder etwas, was ganz besonders schwierig war. Wenn du dich hier an etwas erinnerst, was ganz besonders schwierig war, dann frage dich: (Wie) Habe ich diese Schwierigkeiten überstanden? (= Erfolge)

Frage 5: Wie schauen meine Beziehungen aus? Habe ich Kontakt zu Menschen, die ich gerne mag?

Gute Beziehungen sind eine Herausforderung. Jede unserer guten Beziehungen ist ein Erfolg. Und mit guten Beziehungen meine ich nicht die überaus glückliche Partnerschaft, sondern jede Beziehung, die nicht so ist, dass ich sie lieber weghaben möchte. Und wenn ich bewusst auf Beziehungen verzichte, dann ist auch das eine Entscheidung, die ich getroffen habe und mit der ich mich gut fühle. Auch das ist ein Erfolg.

Frage 6: Habe ich in den letzten Jahren irgendetwas anderes getan, als zu schlafen, zu essen, zu trinken und zu arbeiten? Was gab es Schönes in meinem Leben?

Vielleicht bist du irgendwelchen Hobbys nachgegangen, hast schöne Reisen gemacht, schöne Dinge erlebt? Dann finden sich hier bestimmt so einige Erfolge.

Frage 7: Was habe ich in den letzten Jahren gelernt?

Jeder Lernprozess ist ein Erfolg. Nicht nur, wenn ich Chinesisch lerne oder Speedreading kann oder mein erstes Patchworkkissen genäht habe. Nein, auch wenn ich jetzt eine Formel in einer Excel-Tabelle anlegen kann, wenn ich herausgefunden habe, wie ich mich gut motivieren kann, oder wenn ich gelernt habe, Nein zu sagen, dann sind all diese Dinge Erfolge.

Frage 8: Welche Fehler habe ich in den letzten Jahren gemacht?

Fehler sind nicht schön. Aber sie gehören auf jeden Fall dazu, wenn wir nach unseren Erfolgen suchen. Es ist nämlich ein klarer Erfolg, wenn du etwas aus deinem Fehler gelernt hast. Also, denk nach: Was ist schiefgelaufen, woran lag es und wie kannst du es beim nächsten Mal verhindern? Diese Erkenntnis ist ein Erfolg!

Frage 9: Was fällt mir so richtig leicht?

Mit dieser Frage sprengen wir eigentlich den Rahmen. Denn es fallen dir zigtausend Dinge leicht. Aber falls du bis jetzt noch nicht mindestens 25 Erfolge aus den letzten Jahren gefunden hast, dann wird dir diese Frage den Rest geben. Alles, was dir besonders leichtfällt, ist eine Stärke von dir – und somit ein Erfolg! Ja, sogar das Backen oder das Fahrradfahren …

Wenn du an dir zweifelst …

Na, wie ist es gelaufen? Ich bin mir ziemlich sicher, dass du mindestens 25 Antworten auf diese 9 Fragen gefunden hast – und damit 25 Erfolge.

Falls du es bisher nicht getan hast: Schreib dir bitte deine Erfolge, die Lichtmomente in deinem Leben, wirklich auf. Konservier sie. Speicher sie in deinem Kopf.

Denn nur von einem Mal kluge Fragen stellen und tolle Antworten finden ändert sich noch nicht so viel. Wichtig ist, dass du diese Erfolge immer im Blick hast. Dass du sie dir ab und zu durchliest. Dass du sie vielleicht einfach mal zur Hand nehmen kannst, wenn du mal wieder an dir und deinen Fähigkeiten zweifelst. Sodass sie dir neuen Mut schenken und du dir selbst mehr zutraust. Und das ist wichtig. Denn immer dann, wenn du dich überwindest und etwas mehr Vertrauen in dich fasst, schaffst du neue Erfolge. Und bringst damit eine neue Spirale in Gang … diesmal eine positive! :-)

Auch interessant?

Wie viele Sterne bekommt der Beitrag von dir?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (58)
Loading...
 

Teilen macht Freude und Freunde:

 

Deine Anmerkung zu diesem Beitrag?

Kommentare

  • Wie wunderbar..ich lese sonst immer jeden Sonntag Eure Mitteilungen, diesmal war es anders.
    Wir hatten hier Blitzeis und ich bin promt gestürzt, als ich mit dem Hund raus wollte.
    Dann kam ich irgendwie nicht mehr zum lesen.
    Heute ist wieder so ein Tag, wo es mir körperlich und seelisch nicht so gut geht und ich erinnerte mich an den Beitrag.
    Also hab ich ihn gelesen und da ich die Übung kenne, weil ich schon viele Eure Kurse mitgemacht habe, mir wieder mal ins Gedächtnis gerufen, was doch alles gut gelaufen ist in meinem Leben.
    Danke für den Erinnerungsschubs.
    Sonja

  • Danke für diesen Beitrag. Er kommt zum richtigen Zeitpunkt denn mit all dem Trubel im Advent und meinem inneren Wunsch der Veränderung kam auch die Unsicherheit. Mit dieser Übung kommt das Bewusstsein zurück was ich alles geschafft habe. Schön.

  • Oben im Artikel ist sehr gut beschrieben, dass wir häufig nur unsere schlechten Seiten, Fehler und Schwächen sehen und uns weniger auf das konzentrieren was wir gut können, was uns leicht fällt und wo wir erfolgreich sind.
    Ich glaube auch ganz fest daran, dass man der beschriebenen “Negativ-Spirale” etwas entgegensetzen und sie sogar in eine positive verwandeln kann. Dazu müssen wir uns viel öfter bewusst machen, was unsere Stärken sind. Besonders effektiv ist es meiner Erfahrung nach auch, wenn uns andere Feedback zu den eigenen Talenten und Stärken geben.

    Die angeführten 9 Reflexionsfragen finde ich spitze! Ein toller Beitrag!

    Liebe Grüße,
    Markus von Innoviduum

  • Eure Checklisten sind immer super. Die sehen erst so harmlos aus und man denkt sich: was soll das schon bringen?
    Aber sie bringen immer was! Sie schaffen immer wieder Klarheit und helfen einem wirklich sehr im Leben. Weil da mal schwarz auf weiß etwas steht. Weil es strukturiert ist und weil man immer wieder die Schwerpunkte erkennt

 

Ralf Senftleben

Hallo! Schön, dass du da bist!

Ich bin Ralf und das hier ist meine Seite, Zeit zu leben. Seit 1998 schreibe und forsche ich darüber, wie wir unser Leben selbstbestimmt, kraftvoll und bewusst leben können. Wie wir herausfinden, was wir für unsere Zufriedenheit brauchen, und wie wir erreichen, was wir uns wünschen.

Aktuell lesen über 125.000 Menschen meinen wöchentlichen Newsletter, und rund 150.000 Menschen haben an meinen Selbstlernkursen und Online-Coachings teilgenommen.

Mehr über uns und unsere Philosophie gibt es hier