Achtsamkeits-Gedicht

Für alle, die sich zu wenig zutrauen und gar nicht wissen, wie toll sie sind → Hier gehts lang

Was ist Achtsamkeit?

Was bedeutet es, achtsam zu sein?

Hier ein kleines Gedicht dazu:

Du interessierst dich für das Thema Achtsamkeit?

Wundervoll! Denn wenn du deine Achtsamkeit steigerst, wirst du deinen Alltag entspannter, freudvoller und wacher erleben.

Und wie man das hinkriegt, darüber schreiben wir demnächst hier.

Falls du dich dafür interessierst, trag dich hier für unseren kostenlosen Achtsamkeits-Verteiler ein.

Einfach deine E-Mail eintragen und auf „Anmelden“ klicken:


Auch interessant?

Wie viele Sterne bekommt der Beitrag von dir?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (93)
Loading...
 

Teilen macht Freude und Freunde:

 

Das eigene Leben besser machen

Deine Anmerkung zu diesem Beitrag?

Kommentare

  • Auch ich bin der Meinung, dass Ralf es geschafft hat, sein Verständnis von Achtsamkeit so zu beschreiben, dass man sich als interesssierter und empathischer Leser so fühlt, als hätte man einen wollig-flauschigen Mantel um die Schultern gehängt bekommen.

    Ich begeistere mich seit mehreren Jahren für sein Schaffen (immer sehr situativ), denn ich habe nichts von dem bisher Gelesenen wirklich in meinen Alltag einfliessen lassen. Ich fühle mich unendlich gut aufgehoben und wirklich verstanden, wenn ich seine Texte lese.

    Doch in meinem Leben ist das, wonach ich mich eigentlich sehne, nicht das, was ich tatsächlich lebe.
    Wie gut es tut, einen bestimmten Moment zu geniessen, das weiss ich. Allerdings frage ich mich auch, ob es legitim ist bzw. man der Achtsamkeit gerecht wird, wenn man sie als konkurrenzlose Empfindung darstellt, wenn es darum geht seine eigene Freizeit zu gestalten.

    Ich selbst habe bereits ein elendiges Leben geführt (mehr für mich selbst, als für andere); ich habe aus dieser Erfahrung heraus aber nicht zwangsläufig gedacht, dass ich da spontan geistig aussteige und zur Abwechslung mal an einer Blume rieche und den Moment geniesse, sondern mich nonstop gefragt, wie ich an der Schönheit der Welt wieder teilhaben kann.

    Ich kann nicht Angst haben, den Job zu verlieren oder meinen Partner oder die, dass mir mein Kind entgleitet und achtsam einen eigenen Moment erleben.

  • ..er spricht mir aus dem Herzen und das *Achsamkeit* Gedicht ist wunderbar..es wurde schon die Frage gestellt, ob es das auch als Ausdruck gint…es wäre wunderbar…ich würde es mir jeden Tag /sagen/lesen wollen..

    sehr freundliche Grüsse udn DANKE für alles

  • Hallo Ralf, was für ein wundervoller Text – und auch noch die Art und Weise wie er gesprochen ist = sehr besonders ! Nach einer kleinen Gymnastik beginne ich den Tag mit dem Achtsamkeits-Video. Und spüre, wie gut mir das tut.
    DANKE und herzliche Grüße,
    Sigrid

    P.S. Ich würde den Text gerne einer Freundin schicken (hat keinen PC): gibt es den als Print-Version ?

  • Eine gute Idee und geeignet um einen Moment innezuhalten und sich Bewusst zu werden. Ich frage mich, warum wurden Freunde und Menschen genannt, jedoch nicht die Familie? Die Familie ist unser Fundament, hier erfahren wir unsere erste Sozialisierung – von dort aus gehen wir in die Welt. Gute Grüße…

  • Ein wunderbares Gedicht – ich versuche gerade mehr Achtsamkeit in mein tägliches Leben einzubauen. Das Gedicht enthält einfach alle wesentlichen Aspekte wie das Gelingen kann. DANKE!!!

  • Achtsamkeit kann ein Schlüssel sein ….
    Vielen Dank für das schön gesprochene und für mich ans Herz gehende Gedicht.
    Herzliche Grüsse Beate

  • Lieber Ralf Senftleben,

    ich praktiziere Achtsamkeit schon länger – es ist eine hilfreiche Art und Weise mit dem Leben umzugehen. Das Gedicht beschreibt umfassend, was Achtsamkeit alles bietet. Ich habe es mit Genuss gehört – und werde es immer wieder mal hören. Danke schön :-)

    Herzliche Grüße Susanne

  • Vielen Dank für dieses wunderschöne Gedicht.
    Auch mein Sonntag beginnt immer mit dem Lesen des Newsletter von zeit zu leben.
    Dieses Gedicht kam zu rechten Zeit, da ich mich momentan sehr mit dem Thema “Achtsamkeit” und “achtsam leben” beschäftige.

    Danke. :)

  • Danke, Herr Senftleben,

    das Gedicht ist beeindruckend in der Aussage und im Vortrag, es regt nicht nur an, nein, es fordert auf zur Verinnerlichung und Anwendung. Wiederholtes Hören ist angesagt.

    Danke!

  • Danke, Herr Senftleben,

    das Gedicht ist beeindruckend der Aussage und im Vortrag, es regt nicht nur an, nein, es fordert auf zur Verinnerlichung und Anwendung. Wiederholtes Hören ist angesagt.

    Danke!

  • Eine gelungene Zusammenfassung des Themas “Achtsamkeit”.

  • “Einfach achtsam” – einfach wundervoll!

    Danke für diesen tollen Impuls!

  • Guten Morgen,

    mein Sonntag beginnt mit dem Lesen des Newsletters von Zeitzuleben. Ich freue mich darauf, weil er wie ein Lichtstrahl in mein Leben fällt.

    Das klingt jetzt vielleicht pathetisch, doch genau so empfinde ich es.

    Das Gedicht zur Achtsamkeit hat mich sehr berührt.
    Und es kam heute morgen für mich zur genau richtigen Zeit.

    Danke, Herr Senftleben!

    Herzliche Grüße

    Annemarie

  • Ich bin gerührt! Diese Botschaft ist wunderbar gemacht. Beruflich stecke ich gerade in einer Situation, in der Achtsamkeit noch ein Fremdwort ist und daher trifft dieses Gedicht gerade den Nagel auf den Kopf. Es gibt ja keine Zufälle, heißt es. Danke!

  • Guten Morgen Ralf,

    DANKE für dieses *berührende* Gedicht. Es passt wunderbar zu meiner momentanen Stimmung.

    Ich werde heute statt geplanter “Innenarbeiten”
    – die warme Herbstsonne auskosten,
    – dabei versuchen, jeden Sonnenstrahl in meinen Zellen zu
    speichern,
    – mit dem Rad zu meiner Schwester fahren und das sich
    färbende Laub der Bäume genießen und
    – hoffentlich noch einmal draußen gemütlich Kaffee trinken.

    Wünsche möglichst vielen Lesern, dass sie den heutigen Sonntag ähnlich angenehm verbringen können/dürfen!

  • Öfter ganz bewusst und mit Wohlwollen die Gegenwart wahrnehmen und in ihr leben. Man weiß das eigentlich und doch geht es im Alltag oft unter. Danke für diesen Impuls!

  • …..mir kullerten die Tränen…wie oft häng ich gedanklich in der Vergangenheit oder in der Zukunft und vergesse das “Jetzt”! Das Gedicht trifft genau den Punkt…es geht um mich und um den “Jetzt-Moment!”…Achtsam mit sich selbst…Danke für dieses tolle “Wachrüttel-Gedicht!” Ich werde es mir öfter anhören, damit es sich festigen kann….

  • Guten Morgen Ralf,
    Ich möchte einfach mal Danke sagen.
    Dein Video ist perfekt,sehr gelungen.Sehr schön gesprochen,wunderbare Worte gefunden.Ich bin schon eine ganze Zeit mit Achtsamkeit unterwegs,und es ist einfach ein tolles Gefühl von Freiheit,was ich gerade erlebe.
    DANKE an das Team,ich freue mich jede Woche aufs Neue ,auf Eure Anregungen,Ihr macht einen Super Job

  • einfach *sehr gut*
    und *sehr hilfreich*
    DANKE!

  • Guten Morgen Herr Senftleben,

    eigentlich sollte ich mir das Gedicht mehrmals täglich zu Gemüte führen.
    Aber ich werde es sicherlich so oft als möglich tun. Danke.

    Viele Grüße
    Jürgen Gisella

  • Hallo,

    sehr schön gemacht!

    Herzliche Grüße
    Günter Faßbender

 

Ralf Senftleben

Hallo! Schön, dass du da bist!

Ich bin Ralf und das hier ist meine Seite, Zeit zu leben. Seit 1998 schreibe und forsche ich darüber, wie wir unser Leben selbstbestimmt, kraftvoll und bewusst leben können. Wie wir herausfinden, was wir für unsere Zufriedenheit brauchen, und wie wir erreichen, was wir uns wünschen.

Aktuell lesen über 125.000 Menschen meinen wöchentlichen Newsletter, und rund 150.000 Menschen haben an meinen Selbstlernkursen und Online-Coachings teilgenommen.

Mehr über uns und unsere Philosophie gibt es hier