Checkliste: Was tue ich für mein Glück?

Ein Coaching ist dir zu teuer? Dann sei clever und hilf dir selbst!

Wir sind davon überzeugt: Es gibt so einiges, was man tun kann, um das Glück ins eigene Leben einzuladen. Sich an den kleinen Dingen des Lebens erfreuen. Sich mit lieben Menschen umgeben. Gut auf die eigenen Bedürfnisse hören. Das Leben in die Hand nehmen und was draus machen. U.v.m.

In unserer Checkliste “Was tue ich für mein Glück?” haben wir die wichtigsten Faktoren für ein glückliches Leben zusammengetragen. Auf diese Weise können Sie überprüfen, was Sie schon für Ihr Glück tun, und finden gleichzeitig Anregungen, was Sie noch tun könnten, um ein bisschen glücklicher und zufriedener zu werden.

Checkliste hier herunterladen

Download Checkliste: Was tue ich für mein Glück? nur für Bezieher unseres kostenlosen Newsletters:

Wir schicken kein Spam • Du kaufst nichts, wenn du dich registrierst • Du kannst dich jederzeit wieder abmelden. • Alles easy!

PS: Vielleicht fallen Ihnen noch weitere Glücksfaktoren ein. Vielleicht möchten Sie auch einige Faktoren streichen, weil sie für Sie persönlich einfach nicht zum Glück dazugehören. Sehen Sie die Checkliste bitte einfach nur als Anhaltspunkt, wo es noch Potential gibt und nutzen Sie sie so, wie es Ihnen am ehesten entspricht.

Auch interessant?

Wie viele Sterne bekommt der Beitrag von dir?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (56)
Loading...
 

Teilen macht Freude und Freunde:

 

Das eigene Leben besser machen

Deine Anmerkung zu diesem Beitrag?

Kommentare

  • vielen dank. ich werde mir diese liste ins tagebuch legen und dann, wenn ich mal wieder mit mir und allem hadere, herausnehmen und schauen, welchen glückspunkt ich mir dann gerade schaffen kann: ein neues erlebnis schaffen z.b. mich aufraffen und einen notfalls klitzekleinen ausflug machen an einen ort, an dem ich noch nicht war. oder jemanden anlächeln, der mir begegnet.

    • Ursula F.

      Ich will es genauso wie Beate machen. Irgendwie vergesse ich so oft, was ich mir Gutes tun könnte, vor allem, wenn es mir mal nicht so gut geht, dann habe ich auch keine Ideen. Danke!

  • DANKE!

    Viele herzliche Grüße
    Sabine

  • DAS ist der Unterschied:

    Gott kam mit 10 Geboten aus.
    Der Mensch, lt. Checkliste, braucht 32 und mehr.

    Was beiden fehlt ist das WIE der Umsetzung.
    Und eben daran hakt das glückliche Leben (was immer das sein möge – mit sicher kein Regelkreis mit 32 Schrauben, an denen man nur richtig drehen muss).

    Und selbst wenn man treu die Checkliste durchge”arbeitet” hat, muss sich Mensch nicht deshalb auch schon automatisch glücklich fühlen.

 

Ralf Senftleben

Hallo! Schön, dass du da bist!

Ich bin Ralf und das hier ist meine Seite, Zeit zu leben. Seit 1998 schreibe und forsche ich darüber, wie wir unser Leben selbstbestimmt, kraftvoll und bewusst leben können. Wie wir herausfinden, was wir für unsere Zufriedenheit brauchen, und wie wir erreichen, was wir uns wünschen.

Aktuell lesen über 125.000 Menschen meinen wöchentlichen Newsletter, und rund 150.000 Menschen haben an meinen Selbstlernkursen und Online-Coachings teilgenommen.

Mehr über uns und unsere Philosophie gibt es hier