Das Leben annehmen (Matthias Wengenroth)

„Das Leben annehmen. So hilft die Akzeptanz- und Commitmenttherapie (ACT)“ von Matthias Wengenroth – Bern: Huber Verlag, 2008 – 301 S. – ISBN-13: 978-3-456-84512-8 – 19,95 €

„Das Leben annehmen“ von Matthias Wengenroth ist ein Praxisführer zur Akzeptanz- und Commitmenttherapie (ACT). Und bevor Sie jetzt direkt abwinken, weil Sie keine Therapie brauchen: Das Buch ist nicht nur etwas für Menschen in Krisensituationen. Es zeigt vielmehr eine Philosophie, mit der man einfach besser durchs Leben kommt.

Die Akzeptanz- und Commitmenttherapie ist eine von der klassischen Verhaltenstherapie abgeleitete Therapieform. Sie geht davon aus, dass das Leiden der Menschen oftmals mit ihren Gefühlen und Denkmustern zusammenhängt. Und der Mensch ist bestrebt, negative Gedanken und Gefühle korrigieren oder abschaffen zu wollen. Zum Beispiel, indem er sich nicht mehr in Situationen begibt, die diese negativen Gefühle auslösen. Das führt laut Wengenroth dann aber dazu, dass man nicht mehr frei sein kann und in seinem Leben immer mehr Einschränkungen zulässt. Die Akzeptanz- und Commitmenttherapie lehrt deshalb, diese Gefühle und Gedanken anzunehmen, so, wie sie sind, und uns nicht von ihnen beherrschen zu lassen. Sie sind „nur“ ein Gefühl oder ein Gedanke – und unsere Gedanken und Gefühle spiegeln ja nicht immer genau die Realität wider.

Matthias Wengenroth stellt in seinem Buch verschiedenste Wege vor, diesen ersten Schritt der Akzeptanz umzusetzen. Er stellt dazu mehrere Achtsamkeits-Übungen vor, mit denen wir unsere Gedanken und Gefühle aus der Distanz und aus einem anderen Blickwinkel heraus wahrnehmen können – und auf diese Weise auch lernen können, sie loszulassen. Denn erst, wenn wir achtsam sind und den gegenwärtigen Moment stärker erleben, dann erleben wir auch, dass unsere Gedanken und Gefühle sich ständig wandeln. Und wir lernen, gelassen und wohlwollend mit dem umzugehen, was wir in uns vorfinden. So verlieren unsere Gedanken die Macht über uns und wir ebnen den Weg zu mehr Zufriedenheit, Lebendigkeit und Freiheit in unserem Leben.

Auch den Weg zu diesem besseren und selbstbestimmten Leben zeigt Matthias Wengenroth in seinem Buch auf. Die Grundlage für ein solches Leben ist ihm zufolge, sich seiner Werte im Leben bewusst zu werden und diese dann stetig zu verfolgen. Die Akzeptanz- und Commitmenttherapie beinhaltet außerdem, dass man zu diesen Werten ein Commitment abgibt: einen festen Vorsatz, die eigene Wertevorstellung so gut wie möglich umzusetzen und auch bei Rückschlägen immer aufrechtzuerhalten. Denn wenn wir uns diesem festgelegten Ziel mit aller Kraft verschreiben, können wir unser Verhalten darauf abstimmen und unserem Leben eine selbstbestimmte Richtung geben.

„Das Leben annehmen“ ist ein wirklich hilfreiches und kraftgebendes Buch. Matthias Wengenroth hat es ganz ausgezeichnet geschafft, die Essenzen der Akzeptanz- und Commitmenttherapie für jeden verständlich aufzubereiten. Das Buch ist unterhaltsam und liebevoll geschrieben. Ganz besonders schön finde ich die zahlreichen Übungen und die guten Beispiele und Erklärungen dazu. Ein rundum gelungenes Buch – nicht nur für Menschen, die am Leben leiden.

Bewertung: PunktPunktPunktPunktPunkt

„Das Leben annehmen” jetzt bestellen bei:

Bestellen bei Amazon

 

Das eigene Leben besser machen

Endlich, endlich, endlich diese eine Sache bewältigen

Das Selbstcoaching-Programm zeigt dir, wie du deine Probleme aus eigener Kraft löst. Damit du diese Sache hinter dir lassen kannst.

Verbessere deine Lebensfreude durch Wissenschaft

15 einfach umzusetzende Tricks und Vorgehensweisen, mit denen du deine Lebensfreude in kleinen Schritt verbessern kannst.

Finde deine Klarheit, deinen Fixstern, deinen Kompass.

Mit diesem Selbstlernkurs findest du mehr über dich heraus, als du vorher für möglich gehalten hast. Auf eine gute Art. Finde deinen Kompass

Kommentare

  • Ich kann mich der Rezension nur anschließen. Ein wirklich gelungenes Buch.

Deine Anmerkung zu diesem Beitrag?

Hausregeln: Wir lieben Kommentare :-) Auch kritische Anmerkungen. Solange sie respektvoll, fair, höflich und konstruktiv sind. • Und bitte, bitte, bitte kein Marketing in irgendwelcher Form (auch nicht für kostenlose Angebote) • Und bitte unter dem eigenen Namen schreiben (nicht als "Versicherungsvergleich" oder "Wasserbetten"). • Die Fotos neben den Kommentaren funktionieren übrigens über Gravatar. Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.