Die perfekte Frau

Du kannst deine Probleme lösen. Aus eigener Kraft. Ohne Coach und Therapeut.
Wie das geht, lernst du im Selbstcoaching-Programm.

Ein Schüler fragte Nasrudin eines Tages, warum er nie geheiratet habe.

“Ach,” antwortete Nasrudin “ich hatte mir vorgenommen, nur dann zu heiraten, wenn ich die perfekte Frau gefunden habe. So suchte ich lange Jahre und begegnete vielen Frauen, die nett und schön und intelligent waren. Aber keine davon perfekt.”

Nach einer kleinen Pause fuhr er fort: “Eines Tages sah ich sie. Ich wusste sofort, dass sie in jeder Hinsicht perfekt war. Und als ich sie dann kennen lernte, stellte sich heraus, dass sie tatsächlich in jeder Hinsicht ein makelloses Juwel war.”

“Und, warum hast du sie dann nicht geheiratet?” fragte der Schüler.

Nasrudin seufzte tief: “Das Problem war, dass sie den perfekten Mann suchte.”

gefunden in: Der Geschichtenerzähler von Joel ben Izzy, nacherzählt und umgeschrieben

Auch interessant?

Wie viele Sterne bekommt der Beitrag von dir?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (55)
Loading...
 

Teilen macht Freude und Freunde:

 

Das eigene Leben besser machen

Deine Anmerkung zu diesem Beitrag?

Kommentare

  • @ nymandro: Bei einer “Entsorgung” geht ein Teil unserer Seele zugrunde (oder gar verloren). Die gute Nachricht: der fehlende Teil wächst wie neugeboren nach, diesmal ohne diese giftigen Stoffe, die die Beziehung schwer belastet und zur “Entsorgung” geführt haben! Giftige Stoffe sind nicht nur umweltbedingt schädlig, die schlimmsten stecken in uns selbst und im naheliegenden menschlichen Umfeld …

    Gruß

  • Perfektion kann auch krankhafte Züge haben. Ich kenne Menschen, die würden sich am liebsten selbst auspeitschen, wenn sie feststellen, dass sie einen Fehler gemacht haben. Manchmal sind diese Fehler so klein, dass sie nur dem Betreffenden selbst auffallen. Ich habe gelernt, dass 70 % reichen. Der Rest braucht zu viel Zeit und die liege ich lieber auf dem Sofa und lese ein gutes Buch.

  • ich würde gern einfach meinem herzen folgen und nicht dem kopf, der an vielen eigenschaften festhält.

    aber es zeigt mir in der letzten zeit niemanden, der mich auch zurück lieben würde.

    denn beide geschlechter suchen das perfekte und wenn einer zu kompromissen bereit ist gilt das noch lange nicht für den anderen.

    was hilft, seinem herzen zu erfolg zu verhelfen?

    • Coco M.

      Guter Beitrag von nymandro. Man muss für sein eigenes Ich und Dasein “geliebt” werden, nicht für erhoffte (falsche) Erwartungen oder um eigene Defizite durch einen Partner zu kompensieren! Defizite liegen in einer schwachen Charakterstruktur …

      @ Silke: Liebe ist nicht etwas wonach man suchen soll: fühle Dich selbst glücklich und ausgeglichen, dann wirst Du automatisch Menschen anziehen, die Dich lieben werden für die einzigartige Person, die Du bist.

      Sonniger Gruß aus Brüssel

  • das habe ich jetzt gebraucht! Was für ein Zufall!
    Danke für diese wunderschöne kleine Geschichte! :)
    Hoffe auf weitere schöne inspirierende Geschichten.

    • nymandro

      Jaja, der Wunsch nach Perfektion, überzogene Erwartungshaltungen und übermenschliche Ansprüche an den Partner oder an die Partnerin: Damit stehen sich viele Menschen heutzutage selbst im Wege. Willkommen in der Welt der Märchenprinzessinnen und Traumprinzen, die auf ihren weißen Schimmeln gegen alle Drachen und Dämonen kämpfen!

      Anstatt das eigene Lebensglück zufrieden zu genießen, seine eigene Einzigartigkeit zu erkennen, sich selbst mit allen positiven und negativen Seiten anzunehmen und zu lieben, fühlen sich viele Menschen heute unvollkommen, halt- und orientierungslos. Das ist irgendwie normal und an sich nicht schlimm. Doch die oftmals gewählte Lösung ist für alle Beteiligten destruktiv: Um so mehr soll dann nämlich der jeweilige Partner die vermeintlich eigenen Schwächen und Unzulänglichkeit durch sein perfektes Wesen ausgleichen. Und wehe, es stellt sich irgendwann heraus, dass der Partner diese Aufgabe nicht bewältigt, weil er ebenfalls nicht perfekt ist! Dann folgt den überzogenen Erwartungen an den anderen eine Enttäuschung, die ruckzuck Anlass zur “Entsorgung” des vermeintlich unfähigen Versagers oder der Versagerin gibt…

      Wäre es für zwischenmenschliche Beziehungen nicht produktiver, sich selbst zur Verantwortung für sein eigenes Lebensglück zu bekennen, anstatt dem anderen hierfür die “Schuld” zuzuschreiben? Eigene Ansprüche auf ein realistisches Maß zu begrenzen, Halt und Zufriedenheit vor allem bei sich selbst zu suchen, um den Partner und die Partnerschaft nicht zu überfordern. Weniger nehmen und fordern, dafür um so mehr geben und teilen?

      Keine Frage: Nicht jede entstandene Paarbeziehung kann und muss dauerhaft halten. Aber sicher könnten viele in die Brüche gegangenen Beziehungen gerettet werden, wenn beide Beteiligten gleichermaßen reif genug wären, um sich auf dieses einfache Grundprinzip zu besinnen.

      Das schreibt jemand, der trotz einer leidvoll erfahrenen “Entsorgung” sein eigenes Lebensglück genießt und dennoch den Glauben an eine glückliche Paarbeziehung nicht verloren hat.

  • Ob es nun die perfekte Frau, das perfekte Protokoll oder der perfekte Urlaub ist. Perfektionismus ist in der Natur nicht vorgesehen und wir sollten sie nicht anstreben.

    Das schreibt jemand, der nicht perfekt ist, Fehler hat und auch macht, aber sehr glücklich ist.

    Beat

  • Hallo zusammen,
    jaja den perfekten Menschen zu finden…..?

    Wäre es nicht einfacher den bei sich zu haben der unsere Macken so hin nimmt wie sie sind?

    Es grüßt Ulli aus Köln

  • Perfektion scheint tatsächlich eine der grössten Erfolgsverhinderer zu sein………

 

Ralf Senftleben

Hallo! Schön, dass du da bist!

Ich bin Ralf und das hier ist meine Seite, Zeit zu leben. Seit 1998 schreibe und forsche ich darüber, wie wir unser Leben selbstbestimmt, kraftvoll und bewusst leben können. Wie wir herausfinden, was wir für unsere Zufriedenheit brauchen, und wie wir erreichen, was wir uns wünschen.

Aktuell lesen über 125.000 Menschen meinen wöchentlichen Newsletter, und rund 150.000 Menschen haben an meinen Selbstlernkursen und Online-Coachings teilgenommen.

Mehr über uns und unsere Philosophie gibt es hier