Einsatzgebiete von  Mind Maps

Überall dort, wo Sie schriftlich nachdenken oder sich Notizen machen wollen, können Sie Mind Maps einsetzen.

Mitschreiben mit Mind Maps
Während Besprechungen, Seminaren an der Uni oder bei Vorträgen wollen wir die gehörten Fakten und Ideen festhalten. Mind Maps eignen sich dazu sehr gut.

Texte strukturieren mit Mind Maps
Wenn Sie einen Vortrag, einen Bericht, ein Buch oder einen Artikel strukturieren wollen – Mind Maps sind für diese Aufgabe die erste Wahl.

Tipp

Experimentieren Sie einfach herum, wie Sie die Mind Maps für sich selbst am wirkungsvollsten einsetzen können. Erst wenn Sie Ihre ganz persönliche Art des Mind Mappings entwickeln, werden Sie den vollen Nutzen daraus ziehen können.

Projektplanung mit Mind Maps
Mind Maps lassen sich auch sehr effektiv innerhalb der Projektplanung einsetzen. Sie können sie allein oder im Team verwenden.

Ideen finden mit Mind Maps
Menschen mit neuen Ideen sind in der heutigen Zeit gefragt. Das Mind Mapping kann Sie sehr effektiv dabei unterstützen, neue Ideen zu finden.

Wissen strukturieren und lernen mit Mind Maps
Egal, ob Sie sich für eine Prüfung vorbereiten oder für Ihre Forschungen Wissen übersichtlich darstellen wollen: Die hierarchische Struktur von Mind Maps kann  Ihnen dabei eine große Hilfe sein. Besonders auch für Kinder ist diese Methode sehr empfehlenswert, denn mit ihr macht Lernen einfach Spaß.

Sie können Mind Maps hervorragend dazu einsetzen, um bei Vorlesungen, Seminaren und Besprechungen mitschreiben.

Struktur des Themas erkennen

Zeichnen Sie das zentrale Thema wie gewohnt in die Mitte des Blattes und zeichnen Sie einige Hauptäste an das Thema. Überlegen Sie sich dann, welche Oberbegriffe für das Thema relevant sein könnten  und wie es sinnvoll zu strukturieren ist. Dann beschriften Sie die Hauptäste Ihres Mind Maps mit den entsprechenden Oberbegriffen. Idealerweise gibt Ihnen der Vortragende einen Überblick über das, was Inhalt des Seminars oder der Vorlesung sein wird, so dass Sie damit Ihr Mind Map aufbauen können.

Wege aus der Einsamkeit

Oder wie man es schafft, echte Freunde zu gewinnen und dadurch ehrliche Nähe und Miteinander zu spüren: Dein Projekt: Wege aus der Einsamkeit.

Mögliche Hauptäste

Für Vorlesungen und Seminare bieten sich neben thematischen Oberbegriffen für die Hauptäste auch z.B. folgende Begriffe an: Prinzipien, Regeln, Fakten, Tipps , Zusammenhänge. Hierunter lassen sich dann vor allem bei eher unstrukturierten Vorträgen schnell Notizen machen, die Sie später dann unter thematische Begriffe einordnen können, wenn Sie dann das Thema besser überschauen. Es ist auch sehr hilfreich, einen Hauptast mit dem Wort “Fragen” zu eröffnen. Hier können Sie dann Ihre offenen Fragen stichpunktartig notieren, so dass Sie sie nicht vergessen.

Mind Maps in Besprechungen

Wollen Sie in einer Besprechung ein Mind Map für Ihre Notizen benutzen, können Sie die Tagesordnungspunkte als Oberbegriffe wählen. Dort tragen Sie dann in weiteren Abzweigungen die Ergebnisse oder offene Fragen ein.

MindMap für eine Besprechnung

Laufend Ideen und Fakten einsortieren

Während der Besprechung oder des Seminars können Sie alle relevanten Fakten und Informationen als Schlüsselwörter an die entsprechenden Hauptäste schreiben. Scheuen Sie sich nicht davor, bei Bedarf während der Besprechung oder im Laufe des Vortrages immer wieder neue Hauptäste mit Oberbegriffen in Ihr Mind Map aufzunehmen. Wählen Sie deshalb möglichst nicht ein zu kleines Blatt Papier.

Für viele Menschen ist es sehr anstrengend und manchmal auch mit viel Frust und Ärger verbunden, wenn Sie einen Bericht oder einen Artikel schreiben oder wenn Sie einen Vortrag vorbereiten müssen. Hier ist besonders das Erstellen einer klaren Gliederung oft schwierig und mühsam.

Mit Mind Maps können Sie viel einfacher eine gute Gliederung erstellen

Das Mind Mapping unterstützt Sie dabei, Ihren Text klar und übersichtlich zu gliedern, da es das Wesen des Mind Mappings ist, Informationen zu strukturieren. Zeichnen Sie also wieder das zentrale Thema in die Mitte des Blattes und zeichnen Sie einige leere Hauptäste an das Thema. Sammeln Sie nun zunächst einfach wahllos mögliche Oberbegriffe für Ihr Thema.

Beispiel für einen Vortrag:

MindMap für einen Vortrag

Sammeln Sie thematische Begriffe Ihres Textes oder Vortrages und sortieren Sie sie dann ein

Tipp

Wenn Sie ein wenig Übung im Umgang mit Mind Maps haben, können Sie bei Ihren Vorträgen statt Ihrer Notizen nur noch das Mind Map als Gedächtnisstütze verwenden. Ihre Vorträge werden so lebendiger und natürlicher. Für den Anfang können Sie ja einmal beide Formen mitnehmen, um im Notfall auf Ihre herkömmlichen Notizen zurückgreifen zu können.m

Nachdem Sie die Oberbegriffe für Ihre Hauptäste gefunden haben, sammeln Sie nun wie gewohnt Schlüsselwörter und schreiben Sie sie in das Mind Map. Wenn Ihnen mittendrin weitere Oberbegriffe einfallen, fügen Sie weitere Hauptäste ein. Schieben Sie nun die Schlüsselwörter von einem Oberbegriff zum anderen, so lang bis die Struktur Ihres Vortrags oder Artikels für Sie stimmt. Dafür können Sie die einzelnen Schlüsselwörter auch zunächst auf kleine Zettel schreiben und erst dann auf das Blatt Papier schreiben, wenn Sie wissen, wohin der jeweilige Begriff gehört. Die Begriffe unter den Oberbegriffen beschreiben den Inhalt Ihres Berichts oder Vortrags. Wenn Sie das Mind Map fertig gestellt haben, haben Sie damit auch Ihre Gliederung und können nun anhand Ihres Mind Maps den Text schreiben.

Mind Map während des Schreibens eines Textes verwenden

Auch während des Schreibens eines Textes kann Ihnen das Mind Map eine große Hilfe sein, denn es offenbart schnell strukturelle Schwächen in Ihren Texten und hilft Ihnen, ständig den Überblick zu behalten. Deswegen lohnt es sich, auch während des Schreibens das Mind Map zu aktualisieren. Wenn Sie verschiedene Versionen erstellen, können Sie die Entwicklung Ihres Textes dokumentieren und ggf. auf frühere Schritte zurückgreifen. Werfen Sie alte Mind Maps deshalb erst dann fort, wenn Ihr Text oder Vortrag fertig ist.

Auch für eine systematische Projektplanung eignen sich Mind Maps.

Strukturieren Sie Ihr Projekt

Sie beginnen wie immer damit, das zentrale Thema – hier vielleicht der Projekttitel –  in die Mitte auf ein großes leeres Blatt Papier zu schreiben. Nun überlegen Sie sich, in welche groben Teile sich das Projekt aufgliedert und machen daraus die Hauptäste. Diese Hauptteile des Projekts gliedern sich dann wieder in kleinere Teilbereiche auf, die Sie mit Ästen an die Hauptäste schreiben können. Sie können das bis zu den Einzelschritten des Projekts so aufsplitten. Eröffnen Sie auch hier wieder einen Ast “offene Fragen” oder “Sonstiges” für all das, was sich nicht sofort in einen Projektteil einsortieren lässt . Am Ende haben Sie einen strukturierten Überblick über alles, was in diesem Projekt gemacht werden muss .

Systematische Projektplanung

Sie können nun Ihr Mind Map auch für die konkrete Projektplanung verwenden, in dem Sie – möglichst mit einer auffälligen Farbe- z.B. an die einzelnen Schritte jeweils das Datum eintragen, an dem diese Sache fertig sein muss . Sie können auf dieselbe Art die Namen der Personen in das Mind Map schreiben, die für die einzelnen Bereiche zuständig sind und auftauchende Fragen notieren sowie mögliche Problemfelder markieren.

Das Mind Map für das gesamte Projektteam nutzen

Sie können ein Mind Map auch im Projektteam benutzen. Wenn alle im Team mit dem Mind Map arbeiten sollen, sollte gemeinsam – das ist wichtig, damit jeder die Symbolik des Mind Maps auch versteht – ein wirklich großes und ordentlich geschriebenes Mind Map produziert werden, das an einer zentralen Stelle an die Wand gehangen wird. Hier kann nun jedes Projektmitglied seine Fragen oder Ideen direkt in das Mind Map einzeichnen. Auf diese Weise werden alle Informationen und Anregungen sogleich für alle sichtbar. Das fördert den Informationsfluss und steigert die Kreativität.

Sie können Mind Maps auch dafür einsetzen, Ideen z.B.  für Projekte, Geschäftsideen, neue Produkte oder ähnliches zu finden. Auch wenn Sie vielleicht Lösungsalternativen für eine Problemstellung suchen, sind Mind Maps eine gute Methode, um neue Ideen zu finden.

Assoziieren Sie frei und kreativ

Der große Vorteil von Mind Maps bei der Ideenfindung ist, dass es sich um eine Methode handelt, die vor allem auch Ihre rechte Gehirnseite aktiviert. Die rechte Hälfte unseres Gehirns ist wesentlich für die Kreativität zuständig. Ein Mind Map gibt Ihnen Raum, um frei zu assoziieren. Um den zentralen Begriff in der Mitte schreiben Sie alle möglichen Begriffe, die Ihnen zu Ihrer Aufgabenstellung einfallen auf die Äste des Mind Maps. Assoziieren Sie in dieser Phase völlig frei zu den einzelnen Begriffen. Erweitern Sie Ihr Mind Map so lange Ihnen etwas einfällt. Lassen Sie den Stift nicht still stehen. Schreiben Sie, schreiben Sie, schreiben Sie. Wenn Ihr Kopf leer ist, kritzeln Sie einfach auf dem Papier herum und wiederholen die Problemstellung im Kopf.

Bitte nicht zensieren

Siehe auch

Brainstorming

Zensieren Sie Ihre Schlüsselwörter in dieser Phase auf keinen Fall. Schreiben Sie auch verrückte Wörter auf, die vielleicht augenscheinlich gar nichts mit Ihrem Thema zu tun haben. Meistens sind es gerade die offensichtlich abwegigen Schlüsselwörter, die zu vielversprechenden Lösungswegen führen. Kreativität und neue Ideen entstehen oft genau durch solche verschlungenen Gedankengänge. Sie können sich hier auch an den Regeln des Brainstormings orientieren.

Ausgehend von Ihrem Mind Map suchen Sie konkrete Lösungen

Wenn Ihnen wirklich nichts mehr einfällt, nehmen Sie Ihr Mind Map als Grundlage für das weitere Vorgehen. Nun können Sie systematisch Ideen entwickeln. Lassen Sie sich dabei von Ihren Aufzeichnungen inspirieren, die Ihnen eine Fülle von Anhaltspunkten liefern werden.

Gezielt Ideen entwickeln

Manchmal haben wir eine Reihe von Vorgaben und Bedingungen, unter denen eine Idee entwickelt werden muss . Dann können Sie als Hauptäste  z.B. auch solche Randbedingungen verwenden.  Für einen Werbeslogan können Sie vielleicht einige Fakten zum Produkt selbst wählen. Suchen Sie nach konkreten Problemlösungen, schreiben Sie die z.B. einige Rahmenbedingungen des Problems auf und alle Fakten, die Ihnen über das Problem bekannt sind. Lassen Sie sich aber immer auch einen Teil des Papiers offen für Ideen, die keiner der Vorgaben zuzuordnen sind, damit Sie sich selbst nicht in Ihrer Kreativität einschränken.

Auch für das Lernen und die Darstellung von Wissen eignen sich Mind Maps sehr gut.

Organisieren Sie Ihren Lernstoff mit Mind Maps

Sie schreiben zu Beginn wieder Ihr zentrales Thema in die Mitte und notieren nun alle Fakten thematisch strukturiert an die Hauptäste. Auf diese Art lassen sich auch große Mengen von Informationen und Fakten schnell und übersichtlich darstellen. Wir zeigen es Ihnen hier anhand eines Mind Maps über Mind Maps:

Lernen mit MindMaps - Dazu ein MindMap

Lernen Sie mit Mind Maps

Schon allein dadurch, dass Sie Ihren Lernstoff durch das Erstellen eines Mind Maps so übersichtlich darstellen, lernen Sie. Das ist ein bisschen wie mit Spickzetteln schreiben. Gute Spickzettel können nur diejenigen schreiben, die sich mit dem Stoff so auseinandergesetzt haben, dass Sie das erkennen, was wesentlich ist. Den Lernstoff mit Mind Maps aufzubereiten, ist also ein optimaler erster Schritt beim Lernen. Sie können nun direkt von Ihrem Mind Map die Fakten auswendig lernen. Wenn Sie die äußeren Zweige abdecken, können Sie die Oberbegriffe und Schlüsselwörter als Stichwörter nehmen, zu denen Sie Ihr Wissen prüfen. Offene Fragen können Sie direkt in das Mind Map schreiben, so dass Sie nicht vergessen, die Antworten zu recherchieren. Die Antworten können Sie dann auch stichpunktartig gleich in das Mind Map schreiben

Schreiben Sie Ihre Lernkontrollfragen auf die Hauptäste

Um mit Mind Maps zu lernen, können Sie auch systematisch stichpunktartig Fragen auf die Hauptäste schreiben. Die Antworten notieren Sie dann in Schlüsselwörtern auf den von den Fragen abzweigenden Ästen. So können Sie auch andere Personen bitten, Sie mit diesem Mind Map abzufragen.

Mind Maps in der Schule

Kinder profitieren im hohen Maße von der Methode des Mind Mappings, denn diese bildhafte und spielerische Methode ist sehr kindgerecht. Lernen und das Aufbereiten von Wissen kann so zur echten Freude werden. Als Lehrer sollten Sie sich deshalb diese Methode auf jeden Fall aneignen und Sie den Kindern vermitteln. Lassen Sie die Kids ihre Mind Maps mit Zeichnungen illustrieren oder ermuntern Sie sie dazu, Bilder aus Zeitschriften auszuschneiden und zu regelrechten Collagen zusammenzustellen. Alles, was Spaß macht ist erlaubt, denn so lernt es sich viel leichter. Mit größeren Kindern können Sie auch mit einem geeigneten PC-Programm, wie z.B. den MindManager, Mind Maps gemeinsam am PC erstellen.

Literatur zum Thema:

Speziell zum Thema “Mind Maps in der Schule”:

Wie findest du diesen Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (12)
Loading...
 

Das eigene Leben besser machen

Endlich, endlich, endlich diese eine Sache bewältigen

Das Selbstcoaching-Programm zeigt dir, wie du deine Probleme aus eigener Kraft löst. Damit du diese Sache hinter dir lassen kannst.

Verbessere deine Lebensfreude durch Wissenschaft

15 einfach umzusetzende Tricks und Vorgehensweisen, mit denen du deine Lebensfreude in kleinen Schritt verbessern kannst.

Finde deine Klarheit, deinen Fixstern, deinen Kompass.

Mit diesem Selbstlernkurs findest du mehr über dich heraus, als du vorher für möglich gehalten hast. Auf eine gute Art. Finde deinen Kompass

Deine Anmerkung zu diesem Beitrag?

Hausregeln: Wir lieben Kommentare :-) Auch kritische Anmerkungen. Solange sie respektvoll, fair, höflich und konstruktiv sind. • Und bitte, bitte, bitte kein Marketing in irgendwelcher Form (auch nicht für kostenlose Angebote) • Und bitte unter dem eigenen Namen schreiben (nicht als "Versicherungsvergleich" oder "Wasserbetten"). • Die Fotos neben den Kommentaren funktionieren übrigens über Gravatar. Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.