29.05.2018

Der Weg in die Freiheit geht über die Selbsterkenntnis

Ich weiß nicht, ob du Ziele hast.

Vielleicht hast du das Ziel, im Beruf erfolgreich zu sein. Oder zumindest einen sicheren Job zu haben.

Vielleicht hast du das Ziel oder zumindest die Sehnsucht, eine Weltreise zu machen.

Vielleicht hast du auch das Ziel, einen Partner zu finden, wenn du alleine bist.

Wir Menschen haben so unsere bewussten Ziele. Also die Ziele, die wir klar und bewusst auf unserem inneren Schirm haben.

Was viele Menschen nicht wissen, ist, dass sie auch unbewusste Ziele haben. Dass sie unbewusst nach einer ganzen Reihe von Dingen streben, die sie nicht direkt als Ziel bezeichnen würden. Aber diese unbewussten Ziele beeinflussen ihr tägliches Handeln oft viel mehr als ihre bewussten Ziele.

Solche unbewussten Ziele können sein:

  • Ein bequemes Leben zu haben.
  • Unsicherheit zu vermeiden.
  • Mich im Augenblick gut zu fühlen und unangenehme Gefühle zu vermeiden.
  • Konfrontationen zu vermeiden.
  • Ängsten und Sorgen auszuweichen.

Meistens haben unsere unbewussten Ziele eine viel größere Macht über uns als unsere bewussten Ziele.

Zumindest, solange diese versteckten Ziele unbewusst für uns sind.

Sobald wir sie aufgedeckt haben, verlieren sie ein wenig an Macht über uns.

Deswegen ist die Selbsterkenntnis hier oft der Weg in die innere und äußere Freiheit.

Ralfs täglicher Kalender für alle, die mehr wollen vom Leben.