Hey, was erwartet ihr denn eigentlich?

Womit gibst du dich zufrieden?

Mit einem großartigen Beruf? Einem mittelmäßigen Beruf? Mit einem schlechten Beruf?

Womit gibst du dich zufrieden?

Mit einer großartigen Beziehung? Mit einer mittelmäßigen Beziehung? Mit einer miesen Beziehung? Oder mit gar keiner Beziehung?

Womit gibst du dich zufrieden?

Mit einem aufregenden Leben? Mit einem mittelmäßigen Leben? Oder mit einem langweiligen Leben?

Womit gibst du dich zufrieden?

Mit tollen, inspirierenden Freunden? Mit Freunden, die o. k. sind? Oder mit Freunden, die eigentlich gar keine sind?

Womit gibst du dich zufrieden?

Mit richtigem Reichtum? Mit überdurchschnittlichem Wohlstand? Mit einem soliden Auskommen? Oder mit einem Leben an der unteren finanziellen Grenze?

Womit gibst du dich zufrieden?

Damit, wirklich etwas zu bewegen in der Welt? Ein bisschen deinen Beitrag zu leisten? Oder einfach nur mitzuschwimmen?

Wer bin ich? Was kann ich? Was will ich?

Das herauszufinden ist schwer. Aber machbar. Und wenn du es herausgefunden hast, wirst du den Unterschied merken. Jeden Tag.

Finde Dinge über dich heraus, die du nicht geahnt hast: Mit dem Selbstlernprogramm: Finde deinen Kompass.

Ja. Womit gibst du dich zufrieden?

Wachstum fängt oft damit an, dass du sagst: Das ist mir zu wenig. Damit gebe ich mich nicht mehr zufrieden.

Dein Leben ist auch ein Produkt deiner Erwartungen. Deiner Erwartungen an die Welt. Und deiner Erwartungen an dich selbst. 

Niedrige Erwartungen an die Welt und niedrige Erwartungen auch an dich selbst: Das ist das Rezept für Mittelmaß. Vielleicht auch für inneren Frieden. Die einen sagen so, die anderen so.

Hohe Erwartungen an die Welt und niedrige Erwartungen an dich selbst: Das ist ein Rezept für Bitterkeit und das große Jammertal.

Aber hohe Erwartungen an die Welt und hohe Erwartungen an dich: Das ist der Wachstumsweg. Das ist der Weg zu einem erfüllten und reichen Leben.

Ich wünsche dir, dass du immer weißt, was du willst. Und dass du bereit bist, auch etwas dafür zu tun.

Alles Gute für dich.

Ralf

Dieser Beitrag stammt aus meiner E-Mail-Serie. Wenn er dir gefallen hat, dann kannst du dich hier für den kostenlosen Verteiler anmelden und ich schicke dir von Montag bis Freitag neue Gedanken und Erfahrungen aus meinem Leben. Unterhaltsam, inspirierend, auf den Punkt.

Wie findest du diesen Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (20)
Loading...
 

Wenn deinem Leben gerade etwas fehlt ...

Kostenlos mitmachen. Eine außergewöhnliche, unterhaltsame und inspirierende Email-Serie. Rund um die Liebe, den Lebenserfolg, Geld und die Kunst, sich selbst nicht im Weg zu stehen.

Auch interessant?

Kommentare

  • wer so schreibt, war selber mal der allerletzte S..g..f. Ihre Eltern haben was gewaltig falsch gemacht. Wie wird man so kinderfeindlich?!

  • Wer in seiner Komfortzone bleibt, wird nie über die Mittelmäßigkeit heraus kommen.

  • Mir sind gerade die Tränen gekommen, als ich feststellen musste, dass ich mich in allen Fragen mit dem letztgenannten zufrieden gebe. Es wird Zeit für eine oder viele Änderungen in meinem begrenzten Leben. Danke für die Anregung!

  • Lieber Ralf, ich glaube, das sind tatsächlich die wesentlichen Fragen, die sich jede/r stellen muss, um sich bewusst zu machen, was einem selbst wichtig ist, was für das ganz eigene Lebensglück ausschlaggebend ist. Sich diese Fragen zu stellen, das scheint mir eine sehr gute Herangehensweise, den eigenen Bedürfnissen auf die Spur zu kommen.
    Vielen Dank für deine immer wieder sehr inspirierenden Ideen, ich freue mich täglich über deine Anregungen.
    Liebe Grüße
    Rena

  • Im grossen und ganzen bin ich sehr zufrieden mit mir selber, wenn ich jedoch zurückblicke, dann sehe ich doch einige Lebensabschnitte, wo ich eher ein bisschen laissez-faire durch Leben Zog. Heute sind meine Erwartungen viel höher und ich bin auch viel eher bereit etwas mehr zu tun.

Deine Anmerkung zu diesem Beitrag?

Hausregeln: Wir lieben Kommentare :-) Auch kritische Anmerkungen. Solange sie respektvoll, fair, höflich und konstruktiv sind. • Und bitte, bitte, bitte kein Marketing in irgendwelcher Form (auch nicht für kostenlose Angebote) • Und bitte unter dem eigenen Namen schreiben (nicht als "Versicherungsvergleich" oder "Wasserbetten"). • Die Fotos neben den Kommentaren funktionieren übrigens über Gravatar. Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.