28.10.2018

Sündenbock

Wenn ich feststecke und nicht weiterkomme.

Dann kenne ich oft den Grund dafür.

Wir sagen dann: „Wenn x nicht wäre, dann würde ich endlich … dann könnte ich endlich …“

Aber was wäre, wenn x nur eine Ausrede wäre?

Eine Ausrede, damit ich in meinem bequemen Nest bleiben kann?

Damit ich nicht über meinen Schatten springen muss?

Damit ich nicht kreativ werden und nachdenken und nach Lösungen suchen muss?

Ui, das ist unbequem, in diese Richtung zu denken. Ich weiß das, ich war schon oft an dem Punkt. Und ich bin heute froh, dass ich mir meine Ausreden nicht geglaubt habe.

Ralfs täglicher Kalender für alle, die mehr wollen vom Leben.