18.12.2018

Hoffnung ist nur Bequemlichkeit 

Hoffnung ist eine schöne Sache. Das Vertrauen, dass alles gut wird. Selbst wenn die Zeichen in eine andere Richtung deuten. Dann lässt dich die Hoffnung nicht durchdrehen.

Manchmal ist Hoffnung aber auch eine Entschuldigung für die eigene Bequemlichkeit oder Angst.

Wenn ich mir zum Beispiel einen Partner wünsche, dann hoffe ich nicht nur. Dann arbeite ich an meiner Offenheit, meinen vielleicht zu hohen Erwartungen und meiner Selbstliebe. Und dann gehe ich unter Menschen. So lange, bis ich meinen Menschen gefunden habe, der mich toll findet, wie ich bin. Hoffnung alleine bringt dich hier nicht weiter.

Wenn du etwas willst, dann tue alles, was getan werden kann. Und erst dann schalte die Hoffnung an. Vorher vernichtet sie nur deine Umsetzungskraft.

Ralfs täglicher Kalender für alle, die mehr wollen vom Leben.