10.03.2019

Es sind immer die anderen

Gestern im Taxi vom Bahnhof zu mir nach Hause.

Der Taxi-Fahrer fährt den Autos vor uns pausenlos viel zu dicht auf. Ich überlege erst, ob ich etwas sage, bin dann aber nach einem langen Tag zu faul.

Nach 10 Minuten Fahrt bremst ein Auto vor uns, um links abzubiegen. Der Taxi-Fahrer muss richtig hart in die Eisen gehen, weil er zu dicht am Vordermann dran ist.

Junge, jetzt fängt mein Taxi-Fahrer richtig an zu schimpfen. „Der Idiot vor uns. Wer hat dem den Führerschein gegeben? Das ist ja Verkehrsgefährdung!“

Und ich denke: Ui, es sind immer die anderen.

Bei mir auch. Denn ich hätte ja auch am Anfang etwas sagen können.

Schönes Beispiel dafür, dass wir meistens einen Anteil haben. Zum Glück ist ja nichts passiert.

Immer schön Abstand halten.

Ralfs täglicher Kalender für alle, die mehr wollen vom Leben.