09.03.2019

Die Kraft der Kontinuität

Eine der größten Kräfte ist die Dauerhaftigkeit.

Der stete Tropfen, der den Stein höhlt. Und der die Stalagmiten entstehen lässt. Und die Stalaktiten.

Ein Jahr hat ja 52 Wochen.

Und stell dir vor, du würdest in jeder Woche ein bisschen Zeit auf das Lösen deiner Probleme verwenden.

Du fragst dich einfach:

„Womit bin ich schon länger unzufrieden?“

Dann fragst du dich:

„Was will ich anstelle dessen?“

„Und was kann ich diese Woche vielleicht für 1 oder 2 Stunden tun, um dieses Problem um vielleicht 5 % oder 10 % besser zu machen? Damit es in nicht allzu langer Zeit so wird, wie ich es mir wünsche.“

Wir Menschen verbringen erstaunlich viel Zeit mit Kreuzworträtseln, Serien, Handyspielen oder mit dem Kaufen von Dingen, die wir eigentlich nicht brauchen.

Statt unser Leben besser zu machen.

Statt unser Leben langsam in die Richtung zu bewegen, wie wir es haben wollen.

Wenn wir es schaffen würden, die gleiche Begeisterung für die Qualität unseres Lebens zu entfachen wie für unseren nächsten Urlaub oder die nächste Staffel unserer Lieblingsserie.

Und wenn wir dann die Kraft der Kontinuität darauf loslassen würden.

Ui … kleine Wunder, sage ich nur. Kleine Wunder.

Ralfs täglicher Kalender für alle, die mehr wollen vom Leben.