23.01.2019

So kannst du ein Leben bewerten

Ist dein Leben mistig, o. k. oder großartig?

Diese Fragen helfen dir dabei, eine etwas objektivere Sichtweise zu entwickeln.

  • Fühle ich mich an meinem Wohnort gut aufgehoben, geborgen, zu Hause?
  • Kann ich aus dem Stegreif 10 Dinge, Umstände, Menschen auflisten, für die ich dankbar bin? Weiß ich die guten Dinge in meinem Leben zu schätzen?
  • Habe ich die richtigen Menschen um mich herum? Darf ich hier so sein, wie ich bin? Bekomme ich Hilfe, wenn ich sie brauche? Kann ich helfen? Im Beruf? Im Freundeskreis? In der Familie?
  • Gibt es ausreichend viele Dinge in meinem Leben, die ich liebe, die mir Spaß und Freude bereiten, für die ich brenne?
  • Kann ich meine Stärken leben? Werde ich gebraucht mit dem, was ich kann?
  • Bin ich gut versorgt? Habe ich alles Notwendige, was ich brauche? Habe ich ein paar Rücklagen?
  • Kann ich mich selbst leiden? Habe ich das Gefühl, die guten Dinge im Leben verdient zu haben?

Vielleicht übst du erst mal, indem du die Fragen auf das Leben einer Freundin oder eines Freundes anwendest.

Bevor du dich an dein eigenes Leben herantraust.

PS: Falls das Ergebnis nicht gut ausfällt, denke bitte immer dran: Viele dauerhafte, kleine Verbesserungen können dein Leben sehr viel besser machen.

Ralfs täglicher Kalender für alle, die mehr wollen vom Leben.