Laufen lernt man nur durch Hinfallen. (Brené Brown)

Laufen lernt man nur durch Hinfallen

„Laufen lernt man nur durch Hinfallen. Wie wir zu echter innerer Stärke finden“ von Brené Brown – München: Kailash Verlag, 2016 – 353 S. – ISBN: 978-3-424-63129-6 – 19,99 €

Brené Brown gelingt, was Forschung so selten vermag. Zu erforschen, was für jeden von uns im ganz normalen Alltag Bedeutung hat. Gefallen hat mir das schon bei ihren früheren Büchern. So geht es auch in diesem Buch wieder ans Eingemachte, zum Beispiel um Beziehungsprobleme, Eltern-Kind-Schwierigkeiten, berufliche Krisen oder auch die Trauer um nahe Angehörige. 

Außerdem erzählt Brené Brown von ihren Forschungserfahrungen wieder sehr persönlich und berührend. Für manch einen Leser mag das anstrengend oder überflüssig sein. Für andere, so wie mich, wird die Wissenschaft dadurch greifbarer. Mein Eindruck ist, dass ich die Forschungsergebnisse leichter auf meinen Alltag übertragen kann und so auch mehr Nutzen aus einem Buch ziehe.

Wie entsteht echte innere Stärke?

Brené Brown beschreibt in diesem Buch ihre Untersuchungen zum Entstehen echter innerer Stärke. Sie kommt zu der Erkenntnis, dass diese nur entstehen kann, wenn wir etwas Neues wagen und dabei auch riskieren, zu scheitern oder verletzt zu werden. Um dann wieder aufzustehen und auf unserem Weg weiterzugehen.

Diesen so wichtigen Prozess des Hinfallens und Wiederaufstehens hat Brené Brown genauestens unter die Lupe genommen. Ihre Forschungen haben einen dreischrittigen Prozess zu Tage gefördert, den sie im Buch detailreich und ausführlich beschreibt. Daneben enthält das Buch eine Fülle konkreter Übungen und Anregungen, wie es sich leichter fallen und wieder aufstehen lässt.

Der Entwicklungsprozess zu innerer Stärke

Den Prozess des Hinfallens und Wiederaufstehens beschreibt sie in drei Phasen:

  1. Bestandsaufnahme
  2. Neubewertung
  3. Revolution

Hier ein kleiner Überblick darüber, was sich hinter den drei Phasen verbirgt:

  • Es geht um Gefühle. Darum, zu spüren und zu fühlen. Zu erleben: Ich bin aufgewühlt.
  • Es geht darum, neugierig zu werden und erfahren zu wollen, was eigentlich geschehen ist.
  • Es geht darum, seine Geschichte neu zu bewerten, sie anders zu deuten, als man es bisher getan hat. Wie Brené Brown es nennt: … „die Geschichte bewusst machen, die wir uns selbst über unsere Verletzung, unseren Ärger, unsere Frustration oder unseren Schmerz erzählen“.
  • Es geht darum, sich von dieser Auseinandersetzung verändern zu lassen. Zum Beispiel seine Glaubenssätze grundsätzlich in Frage zu stellen.
  • Und es geht darum, diesen Prozess zur alltäglichen Praxis werden zu lassen.

Ein Prozess, der Hoffnung und Zuversicht vermittelt

Das alles klingt alles andere als leicht. Dieser Entwicklungsprozess und auch dieses Buch sind nicht leicht. Dennoch – oder vielleicht auch gerade deswegen – ist das Buch lesenswert. Es lohnt, sich diesen Prozess zu eigen zu machen. Denn so sind Scheitern, Enttäuschung, Verletzungen, Verlust, Trauer nicht mehr nur furchtbar und schrecklich.

Der Prozess des Wiederaufstehens, wie ihn Brené Brown beschreibt, lässt einen wieder aufatmen. Er hilft, sich selbst zu vertrauen und innerlich wirklich stark zu werden. Eine Stärke, die zwar nicht die Angst vorm Scheitern zu verhindern mag. Aber eine Stärke, die zuversichtlich stimmt, jedes „Hinfallen“ aushalten und daraus wieder aufstehen zu können. Und zwar erfüllter, lebendiger und stärker.

Lesen mit Textmarker und Klebezetteln

Vermisst habe ich in diesem Buch lediglich ein „Mehr“ an Struktur und Übersichtlichkeit. Schön wäre eine Übersicht über alle Übungen und Listen. Und ein detaillierteres Inhaltsverzeichnis würde die Orientierung sehr erleichtern. So habe ich von Anfang an intensiv mit Textmarker und Klebezetteln gelesen und finde mich nun leichter zurecht, wenn ich etwas nachschlagen möchte.

Ich empfehle dieses Buch Lesern, die sich mit sich selbst und ihren schmerzhaften Erfahrungen auseinandersetzen mögen. Die den Mut haben, in Abgründe zu blicken, um intensiver zu leben. Oder wie Brené Brown es sagt:

„Ziel dieses Prozesses ist es, uns von unseren Niederlagen zu erheben, unsere Fehler zu überwinden und uns den Verletzungen auf eine Weise zu stellen, die zu mehr Weisheit und einem Leben aus vollem Herzen führt.“

Bewertung: PunktPunktPunktPunktPunkt

„Laufen lernt man nur durch Hinfallen” jetzt bestellen bei:

 

Wie findest du diesen Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4)
Loading...
 

Das eigene Leben besser machen

Endlich, endlich, endlich diese eine Sache bewältigen

Das Selbstcoaching-Programm zeigt dir, wie du deine Probleme aus eigener Kraft löst. Damit du diese Sache hinter dir lassen kannst.

Verbessere deine Lebensfreude durch Wissenschaft

15 einfach umzusetzende Tricks und Vorgehensweisen, mit denen du deine Lebensfreude in kleinen Schritt verbessern kannst.

Finde deine Klarheit, deinen Fixstern, deinen Kompass.

Mit diesem Selbstlernkurs findest du mehr über dich heraus, als du vorher für möglich gehalten hast. Auf eine gute Art. Finde deinen Kompass

Auch interessant?

Kommentare

  • Marie-Stella Soldner schreibt am 24. September 2017 Antworten

    Hallo Ralf ,ein Tipp, zum wiederfinden von wichtigen Stellen in den Büchern ,
    ich textmarker und schreibe mir hinten im Buch ein eigenes Inhaltsverzeichnis.
    Hier trage ich alle wichtigen Aussagen ,Begriffe,Übungen usw mit Seitenangaben ein.
    So ist für mich sehr viel einfacher alles wieder zu finden…. selbst nach Jahren ist es
    man manches Mal spannend anhand diese Inhaltsverzeichnis zu sehen , was war für mich alles wichtig in diesem Buch herzliche Grüsse Stella

Deine Anmerkung zu diesem Beitrag?

Hausregeln: Wir lieben Kommentare :-) Auch kritische Anmerkungen. Solange sie respektvoll, fair, höflich und konstruktiv sind. • Und bitte, bitte, bitte kein Marketing in irgendwelcher Form (auch nicht für kostenlose Angebote) • Und bitte unter dem eigenen Namen schreiben (nicht als "Versicherungsvergleich" oder "Wasserbetten"). • Die Fotos neben den Kommentaren funktionieren übrigens über Gravatar. Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.