Narzissmus – besser als sein Ruf?

Narzissmus

Narzissmus hat einen schlechten Ruf. Sicher auch zu Recht. Denn meist meinen wir damit egozentrische Menschen, die immer alles bestimmen wollen, die nicht richtig zuhören können und die sich vor allem immer um sich selbst drehen. Außerdem gelten Narzissten als unfähig, Kritik anzunehmen, und sind leicht kränkbar.

Mit extrem narzisstischen Menschen zusammenzuleben, zusammenzuarbeiten oder befreundet zu sein, kann ungemein anstrengend sein. Weswegen sich viele von ihnen distanzieren. Es kommt zur Trennung, zum Jobwechsel oder zum Kontaktabbruch. Jedenfalls da, wo es geht. Wo es nicht oder nicht so leicht geht, wird das Leben mit einem extremen Narzissten häufig zur Dauerbaustelle. Denn sie gehören zu den Menschen, die von vielen als toxische Menschen empfunden werden. Da ist es wichtig, gut auf sich zu achten und Grenzen zu setzen.

Narzissmus bewegt sich in einem Spektrum

Bei Narzissmus ist es jedoch anders als mit einer Schwangerschaft. Schwanger ist man oder man ist es nicht. Narzisstisch kann man ein ganz kleines bisschen oder etwas mehr oder eben extrem sein.

Es ist so ähnlich wie mit dem Selbstvertrauen: Zu viel Selbstvertrauen kann jemanden arrogant, überheblich und größenwahnsinnig werden lassen. Ein gesundes Selbstvertrauen hingegen ist etwas sehr Gutes.

Der Begriff Narzissmus ist in unserem allgemeinen Sprachgebrauch stark negativ besetzt. In unserem Alltagsverständnis sehen wir in „Narzissmus“ nur den Narzissmus in seiner extremen Ausprägung. Deswegen denken viele: Narzissmus ist generell etwas Schädliches.

Allerdings bewegt sich Narzissmus auf einer Skala. Besonders anschaulich erklärt finde ich dies in dem Buch „Der Narzissten-Test“ von Craig Malkin. Dort beschreibt der Autor eine Skala, mit der sich der Grad der narzisstischen Ausprägung einer Person abbilden lässt.

Am einen Ende der Skala wird der extreme Narzissmus abgebildet. Am anderen Ende ist der von Malkin so benannten Echoismus zu finden. Dieser zeichnet sich durch eine starke Überangepasstheit aus. So sind Echoisten sehr auf die Bedürfnisse anderer bezogen und haben kaum ein Gefühl für die eigenen Bedürfnisse.

Jenseits der Extreme

Zwischen beiden Extremen befindet sich ein gemäßigterer Bereich. In diesem findet sich eine gemäßigte narzisstische Ausprägung und eine gemäßigte echoistische Ausprägung.

Ein gemäßigter Narzisst ist weniger auf Anerkennung aus bzw. er kann sich durchaus auf sein Gegenüber einstellen, die eigenen Bedürfnisse zurückstellen und die eines anderen erkennen und ernst nehmen.

Ein gemäßigter Echoist ist durchaus in der Lage, ein gewisses Maß an Aufmerksamkeit, z. B. anlässlich seines Geburtstages zu genießen. Eigene Bedürfnisse können wahrgenommen und für wichtig genommen werden. Auch in dem Maße, dass sie gegen die Interessen eines anderen durchgesetzt werden. Dennoch ist die Grundtendenz, sich selbst als weniger wichtig einzustufen, erkennbar.

Innerhalb der gemäßigten Bereiche kann es zu Schwankungen kommen. Je nachdem, ob ein Mensch stark unter Druck steht oder eine Lebenssituation stärker belastend erlebt wird, kann sich die Ausprägung in die eine oder andere Richtung verändern.

Umgekehrt ist es aber auch so, dass sich diese Schwankung bewusst steuern lässt. Und zwar hin zu dem sehr sinnvollen Bereich des, wie Craig Malkin es nennt, gesunden Narzissmus.

Gute Entscheidung = Gutes Leben

Eine gute Entscheidung ist eine Wahl, die du hinterher nicht bereuen musst. Mit Herz und Verstand. Systematisch. Alles Wichtige berücksichtigen. Deine Entscheidung in 7 Tagen.

Gesunder Narzissmus ist erstrebenswert

Craig Malkin beschreibt anhand einer ganzen Reihe Beispiele aus seiner therapeutischen Praxis, dass Narzissmus im mittleren Bereich der Skala viele Vorteile hat.

Demnach sind Menschen mit einem gesunden Narzissmus zufriedener und erleben mehr Wohlbefinden. Das liegt daran, dass diese Menschen vieles in ihrem Leben so machen, dass es ihnen guttut.

Menschen mit gesundem Narzissmus:

  • haben ein starkes Selbstwertgefühl
  • können Hilfe annehmen und auch anderen geben
  • wissen, was sie wollen
  • tun das Nötige, um das, was ihnen wichtig ist, auch zu bekommen
  • können anderen Menschen vertrauen
  • haben Beziehungen, in denen sie sich wohlfühlen
  • mögen es, Anerkennung für ihre Leistungen zu bekommen
  • können die Leistungen anderer anerkennen
  • haben ein gutes Gefühl dafür, was in Beziehungen angemessen ist und was nicht

Klingt nach einem entspannten und guten Leben :-)

Ein gewisses Maß an gesundem Narzissmus ist also gar nicht schlecht für uns.

Selbstbestimmtes Leben braucht einen gesunden Narzissmus

Menschen, die ihr Leben selbstbestimmt gestalten möchten, brauchen ein gewisses Maß an Narzissmus. Denn zur Selbstbestimmung gehört dazu, sich selbst wichtig zu nehmen, die eigenen Bedürfnisse im Blick zu behalten und sich von anderen nicht vereinnahmen zu lassen. Ein gesunder Narzissmus hilft dabei, Ziele zu entwickeln und die nötigen Schritte zu unternehmen, um seine Ziele auch zu erreichen. Nur, wer sich selbst im Blick hat, kann für sich selbst einstehen und dafür sorgen, dass er bekommt, was er möchte.

Fragst du dich, ob du dieses Maß an gesundem Narzissmus hast? Dann frag dich doch die nächsten Tage öfter mal ganz bewusst:

  • Wie steht es um mein Selbstbewusstsein?
  • Wo benötige ich Unterstützung und kann ich sie mir holen?
  • Welche Ziele verfolge ich gerade in meinem Leben?
  • Mache ich, was nötig ist, um meine Ziele zu erreichen?
  • Wie wohl fühle ich mich in meinen Beziehungen?
  • Bekomme ich Anerkennung für meine Leistung und kann ich sie genießen?
  • Führe ich das Leben, das ich mir wünsche?

Mit Hilfe dieser und ähnlicher Fragen findest du heraus, ob du in gesundem Maß zu dir stehst und dich wichtig nimmst.

Und falls du bei dem ein oder anderen Punkt denkst: Da geht noch mehr, dann schau dich etwas auf unserer Seite um. Du findest viele Infos und Übungen, die dich noch mehr zu diesem Leben bringen können. Möchtest du dein Selbstbewusstsein stärken? Herausfinden, was dir wichtig ist? Lernen, wie du deine Ziele besser erreichst? Oder deine Beziehungen bewusster gestalten?

Dann nimm dir vielleicht eine Sache vor und geh in diesem Bereich einen ersten kleinen Schritt. Wie könnte der bei dir aussehen?

Wie viele Sterne bekommt der Beitrag von dir?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (114)
Loading...
 

Teilen macht Freude und Freunde:

 

Wenn deinem Leben gerade etwas fehlt ...

Kostenlos mitmachen. Eine außergewöhnliche, unterhaltsame und inspirierende Email-Serie. Rund um die Liebe, den Lebenserfolg, Geld und die Kunst, sich selbst nicht im Weg zu stehen.