22.05.2018

Offen für neue Erfahrungen

Wie offen wir für neue Erfahrungen sind, ist wohl eine genetische Sache.

Jedenfalls gehört unsere Offenheit zu den sogenannten Big 5. Das sind die 5 großen Persönlichkeitsmerkmale, die uns laut den Psychologen mit in die Wiege gelegt wurden.

Und wenn du jetzt zu denen gehörst, die nicht so offen für Neues sind, dann hat das Vor- und Nachteile.

Der Vorteil ist, dass du dich leichter auf das konzentrieren kannst, was du hast. Und du gibst dich wahrscheinlich auch leichter zufrieden.

Der Nachteil ist auch, dass dir vieles entgeht und du vieles nicht kennenlernst, weil du es nicht ausprobierst. Dein Leben ist also wahrscheinlich nicht so reich und bunt wie das der Menschen, die offen für neue Sachen sind.

Nun liegt ja bekanntlich der Weg der Glückseligkeit in der Mitte.

Menschen, die vielleicht zu offen und so vielleicht auch zu wankelmütig sind, könnten versuchen, sich ein wenig mehr zu verschließen. Um bei den Dingen, die sie angehen, mehr Tiefe zu bekommen.

Und Menschen, die zu verschlossen sind, könnten ihre Ängste und ihre Bequemlichkeit ein bisschen überwinden und sich mit Dingen beschäftigen oder Dinge ausprobieren, die sie noch nicht kennen. Um den Raum des Bekannten und damit den Raum ihrer Möglichkeiten weiter zu öffnen.

Ralfs täglicher Kalender für alle, die mehr wollen vom Leben.