Poster: Offen sein für den Moment

Ein Coaching ist dir zu teuer? Dann sei clever und hilf dir selbst!

Besondere Momente sind etwas sehr kostbares, woran wir uns auch später immer wieder gerne erinnern. Manchmal sind wir aber so beschäftigt und in Gedanken, dass wir solche Momente gar nicht mehr richtig erkennen.

Den Augenblick genießen, mit allen Sinnen wahrnehmen und so im Herzen bewahren.

Es ist gut, wenn wir uns immer mal wieder daran erinnern, offen für den Moment zu sein. Dieses Poster hilft Ihnen vielleicht dabei.

Poster hier herunterladen

Download Poster: Offen sein für den Moment nur für Bezieher unseres kostenlosen Newsletters:

Wir schicken kein Spam • Du kaufst nichts, wenn du dich registrierst • Du kannst dich jederzeit wieder abmelden. • Alles easy!

Auch interessant?

Wie viele Sterne bekommt der Beitrag von dir?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (19)
Loading...
 

Teilen macht Freude und Freunde:

 

Das eigene Leben besser machen

Deine Anmerkung zu diesem Beitrag?

Kommentare

  • Ich finde Euer Poster total gut. Es gibt so viele schöne Momente im
    Leben und ich würde niemals verkrampft darauf warten, um sie wahrzunehmen. Mir fällt da ein Cafebesuch, mit meiner Freundin Romy,
    im vergangenem Frühling ein. Wir saßen in einem Straßencafe und hatten uns viel zu erzählen. Plötzlich tauchte eine mexikanische Musik-
    Gruppe auf und spielte sehr laut und temperamentvoll. An unsere persönliche Unterhaltung war nicht mehr zu denken. Da wir uns lange nicht gesehen hatten, fühlten wir uns zuerst etwas gestört. Doch der Funken der guten Laune und Musik, steckte uns schnell an.
    Plötzlich sah ich eine alte Dame mit ihrem Rolltator auf die Gruppe der Musiker zusteuern. Erst wippte sie zu den Rhythmen der Musik und dann stellte sie ihren Rollator an eine Wand und tanzte selbstvergessen und voller Lebensfreude vor sich hin. Die Musiker gingen abwechselnd zu ihr und knieten sich vor die Dame hin. Sie hatte ihre Schmerzen und Behinderung völlig vergessen und war offen
    für den Augenblick und hat es offensichtlich genossen. Ich war von diesem Erlebnis völlig berührt und habe auch den Mut der alten Dame
    bewundert! Es war ein sehr schöner Zeitmoment für mich, der sich in mein Herz gebrannt hat. Er fiel mir bei Eurem Poster sofort ein. Schade, dass ich weder eine Kamera, noch mein Handy dabei hatte, um diesen Augenblick auch im Bild festhalten zu können.

    Ein liebes Dankeschön, schickt Euch Eure treue Leserin Inge

  • Schöne Idee, aber der Mann ist doch sehr männlich!!!Bitte noch mal als Frau … sonst “im Herzen bewahren” heißt ja eigentlich nicht fotografieren- ABER da ich gerne fotografiere… passt der Apperat gut- außerdem ist ein Foto als erinnerung an diese vielen wunderbaren Momente im Leben auch für später sicher!Ich wollte so gern ein Foto mitschicken- geht aber leider nicht! LG Brigitta

  • Das Poster mal außen vorgelassen – wenn ich mir schon ständig einreden muss, besondere Momente zu genießen, dann stimmt irgendwas nicht.
    Für mich ist das Frühlingserwachen jedes Jahr aufs Neue ein besonderer Moment. Vor allem der Tag, an dem sich an den Bäumen die ersten Blätter zeigen – ich nenne ihn “Blättertag”. Solange mir dieser Tag wichtig ist, genieße ich ihn auch. Wenn ich mir allerdings einreden müsste “So, nun sind die Blätter da – jetzt genieß das doch endlich!”, dann müsste ich mir wohl irgendwann eingestehen, dass mir dieser besondere Moment doch nicht (mehr) so viel bedeutet, wie ich geglaubt habe. Und je krampfhafter ich dann versuchen würde, ihn nun gefälligst zu genießen, desto schlechter würde ich mich dabei fühlen.
    Ich bin überzeugt davon, dass man besondere Momente von ganz alleine erkennt und genießt, wenn es soweit ist. Und ganz sicher hat jeder auch mal Phasen ohne besondere Momente. Dann kann man sich entweder an etwas Schönes aus der Vergangenheit erinnern, oder sich auch vernünftigerweise einmal sagen, dass das Leben nun mal nicht nur aus besonderen Momenten besteht – sonst wären sie ja nicht besonders.
    Sollte einem das alles nicht möglich sein, und der Genuss des Lebens generell schwierig sein, könnte eine depressive Verstimmung vorliegen. Dann braucht es aber schon mehr als ein Poster mit ermunternden Worten, um das wieder hinzubiegen (nicht bös’ gemeint, ich bin nur der Meinung, dass die Stärke, den Widrigkeiten des Lebens zu trotzen, in UNS liegt, und nicht in einem Stück Papier).

    LG, Chiyo ^_^

    • Sylvia

      Genau, Du sprichst (schreibst) mir aus dem Herzen!

  • Pferdl gsehn, Glück ghobt.
    Anregung gut, Poster schlecht.

  • Das Poster ist eine sehr schöne Idee!

    “Den Augenblick genießen, mit allen Sinnen wahrnehmen und so im Herzen bewahren.”

    Das ist es! :)

 

Ralf Senftleben

Hallo! Schön, dass du da bist!

Ich bin Ralf und das hier ist meine Seite, Zeit zu leben. Seit 1998 schreibe und forsche ich darüber, wie wir unser Leben selbstbestimmt, kraftvoll und bewusst leben können. Wie wir herausfinden, was wir für unsere Zufriedenheit brauchen, und wie wir erreichen, was wir uns wünschen.

Aktuell lesen über 125.000 Menschen meinen wöchentlichen Newsletter, und rund 150.000 Menschen haben an meinen Selbstlernkursen und Online-Coachings teilgenommen.

Mehr über uns und unsere Philosophie gibt es hier