Trainingskarte: „Nein“ sagen

Die 11 wirkungsvollsten Selbstcoaching-Methoden --> Zeig sie mir!

Musst du ständig Dinge tun, zu denen du eigentlich keine Lust hast? Dann kann es sein, dass du nicht so gut darin bist, „Nein“ zu sagen.

Dabei ist es ja dein gutes Recht, eine Bitte abzulehnen. Und theoretisch ist uns das natürlich allen klar. Ja … theoretisch. In der Praxis fällt es uns dann trotzdem schwer, einfach klar und freundlich „Nein“ zu sagen.

Manchmal fällt es uns schwer, weil wir Schuldgefühle haben. Oder weil wir unser Gegenüber nicht verärgern oder enttäuschen wollen. Erstaunlicherweise können die meisten Menschen sehr gut mit einem klaren Nein umgehen, so dass unsere Sorgen oft unberechtigt sind.

Klar und freundlich „Nein“ zu sagen ist einfach eine Frage der Übung. Und beim Üben kann dir die folgende A4-Trainingskarte helfen. Auf der Karte findest du einige grundsätzliche Gedanken zum Thema „Neinsagen“ und auch 13 Arten, wie man direkt oder indirekt Nein sagen kann.

  • Lade dir die Karte herunter und drucken sie dir aus, am besten auf etwas festerem Papier. Vielleicht laminierest du dir die Karte sogar.
  • Dann lass die Karte dort liegen, wo du automatisch oft draufschaust.
  • Oder häng dir die Karte an die Wand.
  • Und dann übe … sag oft und gerne „Nein“. Denn das ist dein Recht.

Trainingskarte herunterladen

Download Trainingskarte: Nein sagen nur für Bezieher unseres kostenlosen Newsletters:

Wir schicken kein Spam • Du kaufst nichts, wenn du dich registrierst • Du kannst dich jederzeit wieder abmelden. • Alles easy!

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann senden wir dir gerne regelmäßig neue Inspirationen und nützliche Tipps zu: Hier kannst du dich dafür eintragen.

Auch interessant?

Wie viele Sterne bekommt der Beitrag von dir?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (15)
Loading...
 

Teilen macht Freude und Freunde:

 

Das eigene Leben besser machen

Deine Anmerkung zu diesem Beitrag?

Kommentare

  • Ich finde diese Ausflüchte schrecklich. Ein einfaches und klares “Nein”, durchaus freundlich im Ton, sagt dem Gegenüber mehr als ein “Vielleicht später” oder ähnliches. Meiner Meinung nach ist es sinnvoller, “Nein”-Sagen zu üben als diese “Vielleicht”-Karten zu ziehen. Es wird von Mal zu Mal einfacher – versprochen. ;-)

  • Danke! Ich finde diese Vorschläge gut, weil ich viel zu oft “ja” sage, obwohl ich lieber “nein” sagen würde. Aus Mitgefühl, Freundlichkeit, Freundschaft etc.
    Alles das weiß man, ich, ja schon. Nur: es noch einmal so entspannt zu lesen und darüber nachdenken zu können kann den Erfolg bringen.

    Herzliche Grüße
    Silvia

  • Bis auf 3 Sätze der Trainingskarte, die direkt und offen sind, würde ich selbst – wenn ich diese Antworten auf eine Bitte zu hören bekäme, einige als Hinhaltetechnik, andere sogar als kränkend empfinden.
    Solche Antworten sollten meiner Meinung nach aus der Situation und aus dem Herzen kommen und nicht von einer Trainingskarte.
    Wenn ich etwas nicht möchte, kann ich das sofort freundlich sagen und muss mir und dem Anderen ein “Frag mich später nochmal” ersparen.

    • Ralf Senftleben

      cosima, wenn das jemand kann, braucht er die Trainingskarte nicht :-)

  • Danke – Habe ich mir gleich über Schreibtisch gehängt.

 

Ralf Senftleben

Hallo! Schön, dass du da bist!

Ich bin Ralf und das hier ist meine Seite, Zeit zu leben. Seit 1998 schreibe und forsche ich darüber, wie wir unser Leben selbstbestimmt, kraftvoll und bewusst leben können. Wie wir herausfinden, was wir für unsere Zufriedenheit brauchen, und wie wir erreichen, was wir uns wünschen.

Aktuell lesen über 125.000 Menschen meinen wöchentlichen Newsletter, und rund 150.000 Menschen haben an meinen Selbstlernkursen und Online-Coachings teilgenommen.

Mehr über uns und unsere Philosophie gibt es hier