Wenn du mich beklaust, dann …

Ich habe ja schon mal geschrieben, dass ich an Prinzipien glaube.

An ein paar wenige Dinge, nach denen man sich im Leben richten sollte.

Sozusagen ein persönlicher Wegweiser. Der eigene Nordstern. Ein privater Kompass.

Und immer, wenn eine Entscheidung ansteht, kann ich mich fragen:

„Was sagt mein Kompass?“

Eines meiner Prinzipien auf meinem Kompass ist:

„Übernimm für dein Glück wirklich die Verantwortung.“

Damit meine ich zuerst Folgendes:

Nehmen wir mal an, mir klaut jemand Geld.

Da bin ich natürlich sauer. Das ist eine natürliche, menschliche Regung. Bringt zwar meistens nichts. Aber so sind wir Menschen nun mal.

Dann sage ich: „Du böser Dieb, das hättest du nicht tun sollen.“

Auch normal. Bringt aber irgendwie auch nichts.

Denn ich bin mir sicher, der Dieb wusste vorher schon, dass es bähbäh ist, anderen ihr Geld zu klauen.

Was mir bleibt, ist, dafür zu sorgen, dass ich mein Geld wiederbekomme.

Und dass nicht noch einmal jemand meine Doofheit ausnutzt und mich so einfach beklaut.

Ich antworte auf doofe Sachen also möglichst wenig mit Schuldzuweisung und moralischer Verurteilung. Denn das bringt nichts.

Ich antworte eher mit pragmatischen Reaktionen, die das Schlechte, so gut es geht, reparieren oder für die Zukunft unwahrscheinlicher machen.

Das ist Nummer eins.

Der zweite Punkt bei der Selbstverantwortungs-Nummer:

Erwarte nicht von anderen, dass sie sich ändern, nur damit es dir persönlich besser geht.

Es ist NICHT der Job der anderen, etwas zu ändern, damit es MIR besser geht.

Es ist MEIN Job, MICH zu ändern, damit es mir besser geht.

Die anderen haben ihr eigenes Leben, ihre eigenen Wünsche, ihre eigenen Bedürfnisse. 

Die anderen müssen sich um sich selbst kümmern, nicht um mich.

Es ist MEIN Job, dafür zu sorgen, dass es mir gut geht.

Ich freue mich natürlich über Weggefährten, die mir wohlgesonnen sind. Liebe Menschen, denen ich helfe und die mir helfen. Meine Frau. Meine Kolleginnen und Kollegen. Freunde. Nachbarn.

Beziehungen zu anderen sind eines der wunderbarsten Dinge auf der Welt. Wenn sie auf Gleichberechtigung und Freiwilligkeit basieren und nicht auf unangemessenen Erwartungshaltungen und Schuldgefühlen.

Aber auch mit den tollsten Menschen der Welt in meinem Leben ist es immer noch mein Job, für mein Glück zu sorgen.

Das ist die Quintessenz für mich:

Es ist MEIN Job, für mein Glück zu sorgen. Nicht das der anderen.

Und wenn mir etwas Unangenehmes passiert, dann verschwende ich meine Lebenszeit nicht mit der Suche nach den Schuldigen. Ich frage mich eher, was ich jetzt tun kann, um die Situation wieder in Ordnung zu bringen.

Das ist mein Prinzip der Selbstverantwortung.

Bekomme ich das immer hin, so zu leben?

Ähhhmmm … nein. Nicht immer.

Aber ich werde immer besser. So wie ein guter Whiskey.

Es geht auch bei Prinzipien nicht darum, dass man sie bis zur Perfektion ausfüllt.

Das bekommt keiner hin, weil das Leben halt wild und bunt und unberechenbar ist.

Aber es ist gut, wenn du etwas hast, nach dem du dich richten kannst.

Ein Hoch auf Prinzipien. Auf Lebensregeln. Ein Hoch auf alle, die Regeln haben und nach ihnen streben.

Ralf

Dieser Beitrag stammt aus meiner E-Mail-Serie. Wenn er dir gefallen hat, dann kannst du dich hier für den kostenlosen Verteiler anmelden und ich schicke dir von Montag bis Freitag neue Gedanken und Erfahrungen aus meinem Leben. Unterhaltsam, inspirierend, auf den Punkt.

Wie findest du diesen Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (13)
Loading...
 

Das eigene Leben besser machen

Endlich, endlich, endlich diese eine Sache bewältigen

Das Selbstcoaching-Programm zeigt dir, wie du deine Probleme aus eigener Kraft löst. Damit du diese Sache hinter dir lassen kannst.

Verbessere deine Lebensfreude durch Wissenschaft

15 einfach umzusetzende Tricks und Vorgehensweisen, mit denen du deine Lebensfreude in kleinen Schritt verbessern kannst.

Finde deine Klarheit, deinen Fixstern, deinen Kompass.

Mit diesem Selbstlernkurs findest du mehr über dich heraus, als du vorher für möglich gehalten hast. Auf eine gute Art. Finde deinen Kompass

Auch interessant?

Kommentare

  • ich finde den Artikel sehr wertvoll. Der Selbstverantwortung sich immer wieder bewusst werden. Es ist nicht immer angenehm.
    Doch es gibt wirklich immer wieder einen neuen Morgen und ich kann es wieder versuchen und besser machen. Und ich brauche nicht perfekt zu sein, das beruhigt mich.
    liebe Grüße angelika

  • Super Ralf!
    Exakt das ist es. “Wenn jeder sich um sich selber kümmert ist für alle gesorgt”. Damit meine ich nicht, dass sich nicht auch um andere gekümmert werden kann. Aber wenn ich mich wirklich um meine Angelegenheiten bemühe, dafür verantwortlich mache und meine Energie in mich stecke ist in erster Konsequenz mir und in zweiter auch den Mitmenschen geholfen. Ich habe etwas den Ruf weg streng zu sein und verständnislos. Das mag daran liegen, dass ich von mir (aber auch von anderen) eben jenes erwarte/ verlange. Sich damit auseinanderzusetzen wo der eigene Anteil einer Angelegenheit liegt und daran zu arbeiten, statt zu jammern was die anderen wieder Böses verbrochen haben. Und ich gelte gern als streng, wenn das mich vor der Schuldsuche anderer schützt! Mich selbst bringt diese Haltung dazu weiterzukommen im Leben und mir meine Zufriedenheit selbst zu schaffen. Und es ist schließlich so, dass die einzige Person mit der ich den Rest meines Lebens ganz sicher verbringen werde- ich selbst bin.
    Prinzipien sind etwas Tolles!
    Ein anderes Prinzip von mir ist die Feststellung, dass die Sonne jeden Tag neu aufgeht. Jeden Tag habe ich eine neue Chance. Kein Problem in meinem Leben war so schlimm, dass die Sonne sich geweigert hat am Himmel zu erscheinen. Das ist sehr tröstlich für mich!
    Macht Euch einen schönen Sonntag!
    Viola

  • Klasse Artikel mit vielen wertvollen Informationen!
    Danke für diese geballte Ladung an Input!

    Liebe Grüße

    Tim

Deine Anmerkung zu diesem Beitrag?

Hausregeln: Wir lieben Kommentare :-) Auch kritische Anmerkungen. Solange sie respektvoll, fair, höflich und konstruktiv sind. • Und bitte, bitte, bitte kein Marketing in irgendwelcher Form (auch nicht für kostenlose Angebote) • Und bitte unter dem eigenen Namen schreiben (nicht als "Versicherungsvergleich" oder "Wasserbetten"). • Die Fotos neben den Kommentaren funktionieren übrigens über Gravatar. Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Eine Sekunde bitte noch…

Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, dann lass dich doch regelmäßig mit unseren Artikeln beliefern.

Einfach kostenlos per Email anfordern.

PS: Alle lieben Menschen in unserem Verteiler bekommen auch kostenlos unser Ebook "12 Lifehacks" und Zugang zu unserem umfangreichen Download-Center mit tollen Postern, Plänen, Checklisten und vielem mehr.

Ooooch, schon gehen?

Aber falls Sie diesen Beitrag gut fanden, dann lassen Sie sich doch regelmäßig mit unseren Artikeln beliefern.

Einfach kostenlos per Email anfordern.

PS: Alle lieben Menschen in unserem Verteiler bekommen auch kostenlos unser Ebook "12 Lifehacks" und Zugang zu unserem umfangreichen Download-Center mit tollen Postern, Plänen, Checklisten und vielem mehr.

Warte, einen Augenblick!

Wenn du unsere Seite nützlich fandest, dann lass dich doch regelmäßig mit unseren Artikeln beliefern.

Einfach kostenlos per Email anfordern.

PS: Alle lieben Menschen in unserem Verteiler bekommen auch kostenlos unser Ebook "12 Lifehacks" und Zugang zu unserem umfangreichen Download-Center mit tollen Postern, Plänen, Checklisten und vielem mehr.