Wie ich meine Angst verlor (Thomas Hohensee)

Die 11 wirkungsvollsten Selbstcoaching-Methoden --> Zeig sie mir!

„Wie ich meine Angst verlor und wie Ihnen das auch gelingen kann“ – von Thomas Hohensee – München: dtv, 2014 – 160 S. – ISBN: 978-3-423-26036-7 – 14,90 €

Jeder Mensch hat Angst. Doch die Frage ist, wie groß die Angst ist.

Thomas Hohensee hatte lange Jahre ein starkes Angstproblem. Platzangst, Höhenangst, Angst davor, sich in Therapie zu begeben. Trotz seiner Ängste zwang er sich, ein normales Leben zu führen. Nur dass das für ihn sehr anstrengend war. Und mit den Ängsten wurde es immer schlimmer.

Also beschloss er, etwas gegen seine Angst zu tun. Und von seinem Leidens- und Lösungsweg handelt „Wie ich meine Angst verlor“.

In den ersten beiden Kapiteln erzählt der Autor von seiner persönlichen Lebensgeschichte und wie es dazu kam, dass er solche Ängste entwickelte. Dabei spielten seine damaligen Lebensbedingungen ebenso eine Rolle wie familiäre Gegebenheiten.

Irgendwann begann für Thomas Hohensee eine Odyssee durch den „Therapie-Dschungel“. Darum geht es im 3. Kapitel des Buches. Dieses Kapitel liest sich wie eine Abrechnung mit seinen damaligen Therapeuten und der Psychotherapie im Allgemeinen. Denn keine der damals gängigen Therapiemöglichkeiten hat ihm wirklich geholfen. Trotz einer Vielzahl unterschiedlicher Behandlungen über längere Zeiträume blieben seine Ängste bestehen.

Erst nachdem er seine Therapie abgebrochen hatte und selbst auf die Suche gegangen war, fand er die Lösungen, die er brauchte. Und das ist auch sein wichtigster Tipp an Betroffene: Helfen Sie sich, so gut es geht, selbst! Lesen Sie Bücher, die Ihnen weiterhelfen könnten. Lassen Sie sich von Experten beraten. Doch verlassen Sie sich nicht komplett auf Therapeuten, Ärzte oder Coaches. Finden Sie selbst heraus, was Ihnen ganz persönlich hilft. So kommen Sie Ihren individuellen Lösungen Schritt für Schritt näher.

Das war auch für Thomas Hohensee ein sehr langer Weg. Doch im 4. Kapitel von „Wie ich meine Angst verlor“ beschreibt er dann die Lösungsansätze, die für ihn funktioniert haben. Dazu zählen die Rational-Emotive Verhaltenstherapie sowie Kognitive (Verhaltens-)Therapie. Im Wesentlichen geht es bei diesen Therapieformen darum, sein Denken zu verändern und dadurch auch sein Fühlen und Handeln.

Wie ihm das gelungen ist, das beschreibt Thomas Hohensee im letzten Kapitel. Darin fasst der Autor noch einmal kurz zusammen, aus welchen einzelnen Bestandteilen sein eigenes Training besteht. Und mit welchen Hilfsmitteln es ihm gelingt, sein Denken positiv zu beeinflussen.

Thomas Hohensee ist mit „Wie ich meine Angst verlor“ eine tolle Kombination aus einem Erfahrungsbericht eines Betroffenen und einem sehr hilfreichen Ratgeber gelungen.

Einzig der Trainingsteil des Buches hätte noch ein wenig ausgiebiger sein können und den Leser noch etwas mehr an die Hand nehmen können.

An vielen Stellen in diesem Buch spricht Thomas Hohensee seine Enttäuschung über psychotherapeutische Ansätze zur Angstbewältigung sehr offen an. Seine bisweilen harte Kritik an vielen dieser Methoden macht das Buch aber gleichzeitig auch sehr authentisch.

„Wie ich meine Angst verlor“ ist ein sehr hilfreiches Buch für Menschen, die mit einer Angstproblematik zu kämpfen haben. Thomas Hohensee schenkt dem Leser Mut, dass es für jeden eine passende Lösung für die Befreiung von der Angst gibt.

Aber auch wenn man selbst nicht betroffen ist, ist „Wie ich meine Angst verlor“ sehr lesenswert, da Thomas Hohensee einen interessanten Erfahrungsbericht bietet. Die meisten seiner Tipps sind nicht nur für Menschen mit Angst sehr wertvoll, sondern für alle Menschen, die das Wohlbefinden in ihrem Leben steigern wollen. Alles in allem ein rundum gelungenes Werk :-)

Bewertung: PunktPunktPunktPunktPunkt

„Wie ich meine Angst verlor” jetzt bestellen bei:

Auch interessant?

Wie viele Sterne bekommt der Beitrag von dir?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...
 

Teilen macht Freude und Freunde:

 

Das eigene Leben besser machen

Deine Anmerkung zu diesem Beitrag?

Kommentare

  • Hallo Monica,

    ja, danke für den Hinweis! :-)

    LG

    Mathias

  • Hört sich interessant an – der Link zu amazon macht aber eher Singlefrauen glücklich……bitte mal korrigieren. ;-)

    • Gerti

      Liebe Monica,
      DANKE für den Hinweis und DANKE für das Lachen!

 

Ralf Senftleben

Hallo! Schön, dass du da bist!

Ich bin Ralf und das hier ist meine Seite, Zeit zu leben. Seit 1998 schreibe und forsche ich darüber, wie wir unser Leben selbstbestimmt, kraftvoll und bewusst leben können. Wie wir herausfinden, was wir für unsere Zufriedenheit brauchen, und wie wir erreichen, was wir uns wünschen.

Aktuell lesen über 125.000 Menschen meinen wöchentlichen Newsletter, und rund 150.000 Menschen haben an meinen Selbstlernkursen und Online-Coachings teilgenommen.

Mehr über uns und unsere Philosophie gibt es hier