Wo ist der Wodka?

Jetzt habe ich gerade 30-mal kurz hintereinander ein- und ausgeatmet. Sozusagen hyperventiliert. Dann habe ich 20 Hampelmänner gemacht. Mich dann 3x im Kreis gedreht. Dann 3x tief eingeatmet und jeweils druckvoll wieder ausgeatmet.

Was ist denn da los? Ist er durchgedreht? Warum tut er das?

Ganz einfach. Das ist einer meiner Musterunterbrecher, um mich aus einer unpassenden Gefühlslage zurückzuholen.

Denn wir geraten doch alle ab und an in diese unpraktischen Zustände. Ärger. Traurigkeit, Trägheit, Verwirrung usw. Such dir etwas aus. Das kannst du nicht verhindern. Das ist in uns Menschen eingebaut. Das gehört halt zum Leben dazu.

Der Trick ist dann, aus diesen Zuständen wieder rauszukommen, wenn der Zustand gerade unpassend ist.

Und das geht meist am besten über den Körper.

Atmen. Bewegen. Sowas.

Ich mach das nicht immer, wenn ich mich seltsam fühle.

Sich mal der eigenen Traurigkeit hinzugeben hat ja auch Charme.

Oder einfach mal zu sagen: „Fuck, ich bin jetzt mies drauf und bin fest entschlossen, das jetzt mal zu genießen. Wo ist die Flasche mit dem Wodka?“

Aber wenn ich funktionieren muss, wenn ich noch etwas vorhabe, wenn ich noch etwas leisten will, dann sind diese Musterunterbrecher Gold wert.

Und ich hatte jetzt noch 3 Punkte auf meinem Plan. Diesen Text schreiben und noch zwei andere Sachen. Also keine Zeit für Melancholie. Das muss also warten.

Deswegen habe ich mir gesagt:

„Es ist Zeit, dein Muster zu unterbrechen.“

Und schwups, da habe ich angefangen, meinen Musterunterbrecher abzuspulen. Und danach war ich wieder der alte, ausgeglichene, arbeitsfähige Ralf.

Es ist ganz nützlich, wenn du lernst, dein Energieniveau und deine Gefühlslage ein bisschen zu beeinflussen. Mir hilft das ganz oft.

Übrigens ist erst Wodka und dann Hampelmänner und Drehen keine gute Kombi.

Ich wünsch dir was.

Ralf

Dieser Beitrag stammt aus meiner E-Mail-Serie. Wenn er dir gefallen hat, dann kannst du dich hier für den kostenlosen Verteiler anmelden und ich schicke dir von Montag bis Freitag neue Gedanken und Erfahrungen aus meinem Leben. Unterhaltsam, inspirierend, auf den Punkt.

Wie findest du diesen Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (28)
Loading...
 

Wenn deinem Leben gerade etwas fehlt ...

Kostenlos mitmachen. Eine außergewöhnliche, unterhaltsame und inspirierende Email-Serie. Rund um die Liebe, den Lebenserfolg, Geld und die Kunst, sich selbst nicht im Weg zu stehen.

Auch interessant?

Kommentare

  • “da habe ich angefangen, meinen Musterunterbrecher abzuspulen.” Welchen? Welche gängigen Musterunterbrecher gibts so? Oder einfach “Es ist Zeit, dein Muster zu unterbrechen.“ als Mantra?

  • Wodka ist ein gutes Desinfektions- und Reinigungsmittel – äußerlich angewandt, wusstest du das?
    Für innerliche Anwendungen bevorzuge ich einen selbst zubereiteten Gewürz-Kakao, der hebt die Stimmung. Tee ist auch ein wunderbarer Seelentröster.
    Ich stimme dir unbedingt zu, dass bewusste Unterbrechungen und Rituale sehr hilfreich sind.
    In deinem Artikel gefällt mir ganz besonders: “Das gehört halt zum Leben dazu.
    Der Trick ist dann, aus diesen Zuständen wieder rauszukommen, wenn der Zustand gerade unpassend ist.” Einen schönen Sonntag an alle!

  • Schon in der Kindheit hatte ich solche Stimmungsschwankungen, damals war es schlechte Laune(reiss dich zusammen)
    Ich bin über 70 Jahre, sie sind immer noch da…..und es ist verdammt schwer da rauszukommen…hab viel probiert…nur wer dieses nicht kennt..kann es nicht verstehen…..zum Glück…gehts ja wieder weg!!!

Deine Anmerkung zu diesem Beitrag?

Hausregeln: Wir lieben Kommentare :-) Auch kritische Anmerkungen. Solange sie respektvoll, fair, höflich und konstruktiv sind. • Und bitte, bitte, bitte kein Marketing in irgendwelcher Form (auch nicht für kostenlose Angebote) • Und bitte unter dem eigenen Namen schreiben (nicht als "Versicherungsvergleich" oder "Wasserbetten"). • Die Fotos neben den Kommentaren funktionieren übrigens über Gravatar. Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.